Streit, Verzweiflung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal meinen allergrößten Respekt, dafür dass du versuchst so verzweifelt die Familie zusammenzuhalten. Anstatt von Zuhause auszuziehen, könntest du vielleicht die Klinik anrufen und ihren Rückfall melden, oder einen Verwandten, erwachsenen Freund oder notfalls Lehrer oder in der Art zu Hilfe holen. Du hättest damit glaube ich sogar das Recht, deine Mutter unfreiwillig zu einer Alkoholtherapie zu schicken. Im nachhinein wird sie dir bestimmt dafür dankbar sein. Ansonsten kann ich dir raten, vorübergehend bei einer Freundin oder Verwandten zu wohnen. Wenn du allerdings ganz ausziehen möchtest führt kein Weg am Jugendamt vorbei. 

Viel Glück und Kraft noch

Drachentochter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid, aber da scheint das Jugendamt schon die einzige Alternative zu sein.Rede mit eurer Betreuerin. Es ist ja auch gefährlich für deine kleinen Geschwister.
Kannst du deine Oma väterlicherseits anrufen? Die kann dich ohne Jugendamt auch nicht einfach bei sich aufnehmen. Du müsstest dann die schule wechseln und sie ist ja im Moment nicht erziehungsberechtigt.

Hast du vielleicht noch eine Telefonnummer von den Betreuern in der Klinik in der deine Mutter war? Könntest du die vielleicht um Rat fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein klassiges beispiel für ein Rückschlag. sie hat es nicht geschafft. da du erst 15 bist und noch andere geschwister hast, bist du mit dieser Sache total überfordert, was normal ist. da muss jetzt das Jugendamt euch helfen. normaler weisse wird das gemeldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest doch das Jugendamt verständigen. Die werden sicher eine gute Lösung für euch finden.
Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung