Frage von Miezle,

Streik und der Weg zur Arbeit?

Wenn ich es streikbedingt nicht schaffe, zur Arbeit zu kommen (kleiner Studentennebenjob, kein Auto, kein Chauffeur in Reichweite), würdet ihr dann von euch aus anbieten, ein Taxi zu nehmen oder diesen Vorschlag dem Chef überlassen und abwarten (und ggf. einen freien Tag "kassieren")?

Antwort von Shira,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dein Chef braucht dir keine Vorschläge zu machen, wie du zur Arbeit kommst. Das bleibt ganz allein dir überlassen.

Wenn du es nicht schaffst, oder dir die Taxifahrt zu teuer ist, musst du dir eben einen freien Tag nehmen.

Kommentar von Miezle,

Ich denke, ich werde den freien Tag nehmen - Taxi würde bedeuten, dass der Lohn, den ich verdiene, für selbiges draufgeht. Dann lieber statt Freitag am Montag arbeiten gehen. ;)

Kommentar von Shira,

na siehste! :-)

Antwort von HerrLich,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Den Chef muss das nicht interessieren, das ist in Deinem Verantwortungsbereich. Stell' Dir mal eine Riesenfirma vor. Soll der Chef da alle per Taxi ankarren lassen? Geht schlecht.

Kommentar von Miezle,

In meinem Fall handelt es sich aber nicht um eine Riesenfirma, sondern einen relativ familiären Betrieb (Chef, eine Mitarbeiterin, ich), da kennt man sich zum einen besser, zum anderen laufen da manche Sachen weniger "strukturiert". Dass es prinzipiell in meiner Eigenverantwortung liegt, pünktlich zur Arbeit zu kommen (unabhängig vom Streik) ist mir bewusst - meinem Chef ist aber auch bewusst, dass ich das zumindest auf normalem Weg nicht schaffe (und für ein Taxi der Lohn, den ich mir in den vier Stunden erarbeite, gleich wieder futsch ist). Es ging mir also primär nicht um eine Entscheidung, ob ich das Recht habe, aufgrund des Streiks zu fehlen, sondern mehr drum, ob ich mir den Tag freinehmen soll oder eben auf das Taxi verfalle.

Kommentar von regideur,

Das ist eine Frage die Du selber entscheiden musst. Ist es Dir das Wert mit dem Taxi zu fahren. Vorausgesetzt Du bekommst überhaupt eins. Du bist ja nicht die Einzige mit diesem Problem. Oder ob Du für die Zeit des Streiks Urlaub nimmst. Zu bedenken ist dabei dass es möglicherweise nicht bei einem Streiktag bleiben wird.

Antwort von Niklaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Weg zur Arbeit ist ausschließlich dein Problem.

Antwort von toastbrot95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn es nicht anders geht.

Kommentar von Miezle,

Wenn was nicht anders geht? Taxi nehmen? Na ja, egal, muss jetzt los zur ner Veranstaltung, wo ich den Chef treffe, dann einfach mal sehen, was er sagt :)

Antwort von RBMannheim,

Den Chef muss und wird wohl das alles nicht interessieren! Und auch um zu Hause zu bleiben ist ein Streik kein Argument! Man riskiert da leicht eine Abmahnung oder sogar schlimmere Folgen. So etwas gäbe es nur bei höherer Gewalt oder Krieg - und dazu zählt ein Streik definitiv nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community