Frage von Kalimes, 81

Strattera..bringt diese Dosis überhaupt was?

Hallo, Ich habe vor Ca 1 Jahr mit Strattera angefangen (habe ADHS) und langsam auf 80mg hochdosiert.Ansich hat es gut gewirkt (war konzentrierter ,ruhiger hatte bessere Noten hab mit den Drogen aufgehört usw..) allerdings habe ich vor Ca 3 Monaten aufgehört es zu nehmen da ich auch sehr unangenehme Nebenwirkungen davon bekommen habe..Dann ging es mir kurze Zeit ziehmlich gut jedoch habe ich das Gefühl das ich langsam wieder in alte Verhaltensmuster hineinrutsche und dieser "Nebel" im Kopf ist auch irgendwie wieder da (habe auch wieder riesiges Bedürfnis Drogen zu nehmen obwohl ich das eigentlich abschließen wollte..)Jetzt habe ich mir überlegt wieder Strattera zu nehmen aber in kleinsten Dosen (10-20mg) um die Nebenwirkungen von dem Medikament so klein wie mögl. zu halten..bringen solche kleinen Dosen Überhaupt was ?Oder kennt ihr andere Medikamente die mir helfen könnte..(Ritalin bekommt mir auch überhaupt nicht gut )Danke für hilfreiche Antworten...

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Kalimes,

Schau mal bitte hier:
ADHS Strattera

Antwort
von einfachichseinn, 56

Wieso besprichst du das nicht mit deinem Arzt?

Es gibt noch das ein oder andere Medikament gegen ADHS, das dir eventuell helfen könnte.

Ob dir eine geringe Dosis etwas bringt, wird dir niemand bis auf dein Arzt sagen können.

Außerdem muss er dir so oder so ein Rezept ausstellen, also kommst du im einen Termin gar nicht rum.

Kommentar von Kalimes ,

Ja der Artzt will mir die ganze Zeit wieder 80mg aufdrängen und das Geb ich mir sicher nicht nochmal.. 

Kommentar von einfachichseinn ,

Dann sag ihm das so oder Wechsel den Arzt!

Antwort
von Lola2109, 19

Dein Körper hat sich bereits an die 80mg gewöhnt, deswegen wird eine so "geringe" Dosis von 10 oder 25mg nicht mehr dieselbe Wirkung haben wie ganz am Anfang. Der Grund, dass es dir nach dem Absetzen eine Zeit lang gut und dann schlechter ging: Strattera hat einen Spiegel aufbaut und die Wirkung lässt erst nach einer Zeit komplett nach. An deiner Stelle würde ich das mit meinem Arzt besprechen, vielleicht gibt es eine Kombination aus Methylphenidat und Psychotherapie, in der du lernen kannst, dich besser zu konzentrieren und mit der ADS zu leben. Es gibt auch noch andere Medikamente als Ritalin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten