Frage von CherryMii, 33

Straßenverkehrsschilder sind schlecht zu erkennen?

Hallo Leute :) Mir kam heute die Frage auf, ob man trotzdem Schuld ist, wenn man gegen eine Regel (Vorfahrtsschild beispielsweise) im Straßenverkehr versehentlich verstößt, weil man das Schild aufgrund der verblassten (bis komplett verschwundenen Farbe nicht mehr erkennen konnte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von siggibayr, 6

Grundsätzlich gilt:

Für die Wirksamkeit von Verkehrszeichen gilt der Sichtbarkeitsgrundsatz. Nach diesem Grundsatz sind Verkehrszeichen so aufzustellen oder anzubringen, dass sie ein durchschnittlicher Kraftfahrer bei Einhalten der nach § 1 StVO erforderlichen Sorgfalt schon mit einem raschen und beiläufigen Blick erfassen kann. Nur unter diesen Voraussetzungen äußern sie Rechtswirkung gegen jeden von der Regelung betroffenen Verkehrsteilnehmer. Der Verkehrsteilnehmer muss die Anordnung des Verkehrszeichens ohne weitere Überlegung eindeutig erfassen können.

Werden Verkehrsregelungen aufgrund von Abnutzung oder Witterungsbedingungen derart unkenntlich, dass die Erkennbarkeit im o.g. Sinne nicht mehr vorhanden ist, so verlieren sie deshalb ihre Wirksamkeit. Dies gilt gleichermaßen, etwa wenn eine Markierung abgenutzt ist oder ein Schild völlig verschneit ist oder wenn aufgrund von Zweigen bzw. Gebüsch in der Nähe des Verkehrszeichens eine Wahrnehmbarkeit im o.g. Sinne nicht mehr gegeben ist.


Kommentar von claushilbig ,

Gerade bei den vom FS genannten Vorfahrtsschildern ist aber "die Erkennbarkeit im o.g. Sinne" grundsätzlich vorhanden - denn alle vorfahrtsregelnden Schilder sind auch in verblasstem oder verschneitem Zustand an ihrer Form eindeutig zu erkennen.

Antwort
von LaurentSonny, 10

Wenn du nachweisen kannst, dass das Schild unerkenntlich ist, zB durch einen verdeckten Ast oder ähnliches, dann kannst du dich oftmals aus der Lage retten. Wenn die Farbe nahezu unerkenntlich ist, dann kannst du nur bei bestimmten Schildern dagegen vorgehen. Denn die meisten Schilder haben klar erkenntliche Außenformen, sodass ihr Signal auch ohne die Farbe erkennbar ist.

Antwort
von CorruptedWorld, 14

Die Form des "Vorfahrt gewähren" Schild ist so einmalig, dass du davon ausgehen kannst volle Schuld zu tragen. :)

Kommentar von CherryMii ,

aber die runden mit den zwei Pfeilen die in verschiedenen Farben dargestellt sind sind ja nochmal was anderes oder?

Da braucht man ja die Farbe

Kommentar von CorruptedWorld ,

Jup, nur ist ein Schild selten SO verblasst, und wenn du zb in eine Straße nicht abbiegen darfst, dann handelt es sich um eine Einbahnstraße, die man ja dann auch nochmal erkennt.
Und gerade wenn ein rundes Schild, welches vieles Bedeuten kann so derb verblasst ist, mach ich die Knöpfe um so mehr auf.^^

Kommentar von claushilbig ,

Jein - "die runden mit den zwei Pfeilen die in verschiedenen Farben dargestellt sind" (Zeichen 208, "Vorrang des Gegenverkehrs") sind zumindest in der entsprechenden Verkehrssituation auch ziemlich eindeutig - das entgegengesetzte Schild (Zeichen 308, "Vorrang vor dem Gegenverkehr") ist quadratisch ...

Ein rundes Schild im 2 Pfeilen heißt immer, das der Gegenverkehr Vorrang hat, egal, welche Farbe die Pfeile tatsächlich haben ...

Antwort
von Hoegaard, 14

EIn Vorfahrtsschild erkennt man an der Form

Kommentar von CherryMii ,

aber die runden mit den zwei Pfeilen die in verschiedenen Farben dargestellt sind sind ja nochmal was anderes oder?

Da braucht man ja die Farbe


Kommentar von chlea ,

das sagt dir aber nur, ob der gegenverkehr oder du vohrrang hat. und wenn du die farben nicht mehr erkennen kannst, diehst du ja wenn fir jemand entgegen kommt und es zu eng ist, dafurch passiert ja kein unfall.

Antwort
von Katzenreiniger, 16

Davon kannst du ausgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten