Straßenbau in der Stadt, never ending story?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Frage stelle ich mir seit den letzten 2-3 Jahren auch immer wieder, seitdem in meiner Heimatstadt quasi ständig irgendwelche Straßen neu gemacht werden und es jedesmal Monate dauert, selbst überschaubare Straßenabschnitte fertig zu stellen.

Gründe gibt es dafür aber sicherlich einige.

Was ich bei uns in der Stadt beobachte ist, das eigentlich auf allen Baustellen, viel zu wenige Arbeiter unterwegs sind. Da sind fast ausschließlich Kleinunternehmen am Werk, die dann mit 2 Leuten antreten, von denen oft einer auch nur Lehrling ist. Das dauert dann natürlich entsprechend.

Häufig ist aber die Organisation bzw. der Zahlungsfluss schuld daran, das es ewig dauert bis Baustellen fertig sind. Ist das Budget schnell aufgebraucht, geht es oft erst im Folgemonat weiter mit den Arbeiten.

Eine weitere Sache, die hier in meiner Heimatstadt nahezu regelmäßig die Straßenarbeiten verzögert sind irgendwelche historischen Funde, die dann erstmal gesichtet und gesichert werden müssen. Bis da die nötigen Behörden drüber geschaut haben, können gut und gerne auch mal Monate vergehen (die Straße in der ich wohne, wurde vor 2 Jahren erneuert...der Abschnitt war gerade mal 150m lang und es dauerte sage und schreibe 9 Monate bis die Straße endlich wieder freigegeben wurde. Frust pur, wenn man als Anwohner solange Lärm und Einschränkungen hinnehmen muss.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barthmun
01.06.2016, 10:51

na da könne wir ja richtig froh sein, dass der erst Abschnitt der Straße von ca. 200 m schon fast fertig ist. Nach 6 Wochen

0

Es gibt ja verschiedene Arten von "Flüster Asphalt" und jede benötigt andere Voraussetzungen. Ich geh mal davon aus man hat  Offenporigen Asphalt kurz OPA verbaut. 

OPA stellt aber enorme Anforderungen an die Straßenentwässerung. Das Wasser läuft nicht komplettv auf der Oberfläche ab sondern auch zwischen den Schichten. Daher sind am Wasserführenden Rand meist Schlitzrinnen verbaut die seitlich ebenfalls offen sind. 

So nun kommt hinzu was alles bei ihnen alles kaputt ist. Als Laie sieht man das oft nicht so schnell.  Haben sie ebenfalls was am Unterbau gemacht. Wenn es z.B schon Risse gab deutet alles auch auf einen schadhaften Unterbau hin. Eventuell muss auch die Entwässerung teilweise erneuert werden. 

Diese ganzen Vorarbeiten dauern halt und kosten Zeit.

Ich kann dir auch mal erläutern was an Vorarbeiten notwendig sind bevor man Asphalt einbauen darf. Unabhängig was für andere Arbeiten noch anfallen.

Nach dem Fräsen muss bzw sollte die Fräsfläche staubfrei und trocken sein. Natürlich nur wenn man nicht den kompletten Asphalt entfernt hat.

Nachdem die Fläche nun staubfrei und trocken ist wird eine Art Kleber, im Straßenbau als Bitumenemulsion bezeichnet aufgespritzt. 

Dieser basiert ebenfalls wie der Asphalt aus Bitumen und weiteren Zusätzen.

Nun muss die Fläche abtrocknen, man spricht von brechen und dann sollte sie mindesten 12 h liegen und nicht befahren werden.

Also hab ich für Fräsen, kehren und anspritzen eventuell schon 2 Tage verbraucht. Am dritten Tag wird eingebaut. Je nach Länge geht das innerhalb von ein paar Stunden oder halt Tagen. 

Für 300 m braucht man jetzt nicht den ganzen Tag allerdings läuft danach nichts mehr. Der Asphalt muss erst abkühlen und aushärten. Generell sagt man 24 h  bzw mindestens eine Nacht ruhen lassen. 

Ein anderer Punkt ist aber auch die Verfügbarkeit einer Schwarzdeckenkolonne. Die wachsen nicht auf Bäumen und ihr Einsatz ist in den Firmen durchgeplant. 

Bei uns ist es so das wir feste Termine haben wo und wann wir sind. Verschiebt sich irgendwo etwas wirft es alles durcheinander. Daher denken manchmal viele es passiert gerade nichts auf den Baustellen. 

In der Wirklichkeit sind das aber oft Terminprobleme oder halt Wartezeiten im Bauablauf die man zwingend einhalten muss.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marestic
02.06.2016, 15:02

Kleine Anmerkung hinterher. Wenn sie den Flüsterasphalt ersetzt haben weil OPA mehr Nachteile als nutzen hat, dann muss natürlich auch die Entwässerung angepasst werden. Daher kann auch eine längere Bauphase entstehen. Gäbe es Fotos wäre es einfacher. Kenne die Gegebenheiten vor Ort ja nicht.

0

Ob der Regel muss bei solchen Aktionen nicht nur der Asphalt sondern auch der Aufbau der Straße erneuert werden! Du wirst es in den nächsten Wochen sicher beobachten können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stadt, der Staat zahlt in dem Fall das Geld und da lässt man sich dann gern mal Zeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barthmun
01.06.2016, 07:38

naja, die fangen um 7 Uhr an und um 14 Uhr haben sie anscheinend Feierabend, das sind schon 7 Stunden und jetzt machen sie auch schon wieder einen Höllen Krach. Gestern dachte ich, das Haus stürzt ein, so hat es hier gebebt

0

Was möchtest Du wissen?