Strahltriebwerk | Genauer Antrieb?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prinzipiell läuft es durch die heiße ausgestoßene Luft. Der Fan hinten ist dazu da, damit ein Teil der Verbrennungsenergie zum Verdichten der Luft im Verdichter genutzt werden kann und um eventuell noch einen Generator anzutreiben um Strom zu erzeugen.

Moderne Triebwerke sind aber meistens Mantelstromtriebwerke, da geht ein Teil des Schubs auf die vom ersten Fan eingsogene Luft zurück, so wie bei einem Propeller (in dem Fall eher Impeller)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OriginaI
11.02.2016, 23:16

Also werden die hintersten Fans eher dazu genutzt die grossen Schaufelräder ganz Vorne anzutreiben.

0
Kommentar von OriginaI
12.02.2016, 01:40

Noch eine kurze Frage: Es gibt ja die älteren Einweg-Thrust-Reverser die eigentlich nur 2 Schaufeln sind, die den gesamten Abgas der Düse umleiten.

Warum wird heutzutage nur noch die Luft drum herum (Die, die am Rand ist und das Innere kühlt) abgelenkt, während der heiße Abgas weiterhin ausstrahlt? Würde man doch den gesamten Abgas umleiten statt nur diese Luft die als Mantelschicht benutzt wird, könnte doch ein Flugzeug viel schneller anhalten?

0

Der Löwenanteil des Schubs kommt bei modernen Strahltriebwerken NICHT von der erhitzen Luft (innerer Kreislauf) sondern von den großen äußeren Schaufeln, Welche eine wesentlich größere Luftmasse bewegen. Der innere Kreislauf (mit Verdichtung und Verbrennung) dient hingegen größtenteils dem Antrieb des äußeren. Er liefert zwar auch etwas Schub, durch die energieabnahme zum selbstantrieb (wie du schon sagtest, es hat noch Schaufeln hinterm Abgasstrahl, womit die verdichterstufen vorne angetrieben werden) und dem Antrieb der äußeren Schaufeln, bleibt aber nicht mehr sehr viel Schub übrig. Dieser Typ Triebwerk wird auch Mantelstrom Triebwerk genannt (da der größte Teil des Schubs über den Mantelstrom erzeugt wird). Auf https://de.m.wikipedia.org/wiki/Strahltriebwerk gibt es hübsche Querschnitt wo man das Prinzip gut erkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OriginaI
12.02.2016, 16:50

Also läuft der Fan ganz vorne NUR durch den Antrieb der Rotorblätter von hinten?

0

Bei heutigen Strahltriebwerken liefert der Fan rund 3/4 des Schubs, nur der Rest kommt noch aus dem heißen Abgasstrahl. 

Es gibt auch Triebwerke mit einem "AFT-Fan", bei dem der Fan am hinteren Ende sitzt, aber Standard bei allen großen Verkehrsflugzeugen ist das Mantelstromtriebwerk mit der Reihenfolge 

Fan, Nieder- und Hochdruckverdichter, Brennkammer, Hoch- und Niederdruckturbine. 

Du meinst also sicher die Rotorblätter der Turbine. Nein, eine Turbine trägt nicht zum Schub bei, im Gegenteil: Sie entzieht dem Gasstrahl Energie zum Antrieb von Fan und Verdichter und über eine Getriebebox zum Antrieb der Zusatzgeräte wie Kraftstoff-, Öl- und Hydraulikpumpe und Generator. 

Schau mal hier rein (Rolls-Royce Trent 900 Engine): 

.rolls-royce.com/site-services/images/trent-900-infographic.aspx

oder beim DLR unter 

.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6627/10886_read-24695/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OriginaI
12.02.2016, 17:01

Und warum hat's am Ende der Brennkammer trotzdem Turbine? Die könnte man doch ganz leicht abmontieren und dann wäre ja der Schub noch grösser?

0

Was möchtest Du wissen?