Frage von FlyingAngie, 574

Strahlfäule schon sehr schlimm - was tun?

Hallo,

mein Pferd hat sehr schlimme Strahlfäule. Wir haben sie zwar regelmäßig mit Kupfersulfat und anfangs auch mit Teebaumöl behandelt aber es wurde schlimmer. Auf dem rechten Vorderfuß ist sogar schon ein Stück vom Strahl weggebrochen. Hab ihr Tipps welche Mittelchen gut helfen?

LG Angie

Antwort
von WesternCalimero, 469

Strahlfäule kommt durch anaerobe Bakterien. Das bedeutet, es handelt sich um Bakterien, die ohne Sauerstoff gedeihen. Das sind i.d.R. Darmbakterien, die mit dem Kot ausgeschieden werden. Das ist normalerweise ein Zeichen für schlechte Stallhygiene.

Die Behandlung mit Teebaumöl ist absolut kontraproduktiv. Teebaumöl sperrt den Sauerstoff noch mehr ab, dadurch gedeihen die Bakterien noch besser.....

Besser ist die Behandlung mit Jodoformäther. Den gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Zum auftragen gibt es in gut sortierten Apotheken Plastik-Pipetten. Sollte eure Apotheke nicht so gut sortiert sein, helfen auch 5ml -Spritzen. Abgerundete Kanülen dazu sind selten, kann man aber in der Apotheke bestellen (100Stück für etwa 12€) (Keinesfalls normale Kanülen verwenden, die Verletzungsgefahr ist einfach zu groß).

Als erstes muss natürlich der Strahl so weit wie möglich ausgeschnitten werden. Dann sofort mit Jodoformäther behandeln. Die ersten 3 Tage möglichst 2 x am Tag, danach 1 x täglich.

Hufe immer schön sauber halten

LG Calimero

Kommentar von ponyfliege ,

einstreu mal ein paar wochen täglich komplett wechseln - ammoniak aus chemischer reaktion des urins macht es zusätzlich immer schlimmer.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 429

Ich werde nie verstehen, warum alle das Teebaumöl als nützlich empfinden ich finde das Zeug eine einzige Katastrophe.

Zahnpasta, Kaliumpermanganat, selbst Jod hilft besser als Teebaumöl.

Hufbearbeiter kommen lassen und zwar einen gescheiten, und erst mal sauber eröffnen. Dann mit Zahnpasta und Watte die Löcher stopfen.

Antwort
von LyciaKarma, 427

Bitte den Hufbearbeiter wechseln. Der aktuelle macht seinen Job nicht ordentlich. 

Strahlfäule kommt von kleinen Rissen im Huf und diese kommen von unphysiologischer Bearbeitung.

Antwort
von Boxerfrau, 405

Auf Stall Hygiene achten. Hufe sauber und Trocken halten und täglich reinigen. Huf Bearbeiter wechseln. Regelmäßig ausschneiden lassen.

Antwort
von 1Paradise1, 380

Ich empfehle Zinksale reinzutun,die entzieht die Feuchte Fäule aus dem Huf. Du kannst Auch Penatensalbe nehmen,die verbleibt recht lang im Strahl,wegen der festen Konsistenz.Auch gut bei nasser Mauke.Zudem wirkt  das Zink antibakteriell und tötet Bakterien ab.


Kommentar von friesennarr ,

Oh lecker - stopfen wir in ein muffiges fäuliges Strahlloch auch noch Schafwollfett rein - wow das gibt dann eine richtig tolle Pampe.

Schafwollfett auf einer Mauke (?) - herrlich die wird richtig wild da drunter - gleich ein Fall für den TA, der dann das wilde Fleisch wieder wegschnippeln darf.

Zink hat soviel antibakterille Wirkung wie Zitronensaft - also kannst du auch Zitronensaft drauftröpfeln.

Oh Mann das sind echt super Tipps .... nö.

Antwort
von Rockuser, 388

Das lass erst mal vom Hufschmied richtig behandeln. Solange das Faule nicht richtig entfernt ist, frisst das immer weiter. Der Empfiehlt Dir dann auch ein gutes Mittel zur weiteren Behandlung.

Antwort
von Michel2015, 400

3 Tage lang Jodoformäther drauf, danach mit täglich einer Kupfersulfathaltigen Salbe. Vorher Watte ind die Furchen, diese mit dem Hufkratzer reindrücken, dann das Äther drauf. Wenn mal ein Stück vom Strahl weg ist, kommt der wieder, nicht so schlimm, aber der alte Rotz muss rausgeschnitten werden. Mach das selbst oder hole einen Fachmann der ohnhin mal die Hufe checken kann.

Kommentar von friesennarr ,

Jodoformäther ist verboten und soll es auch sein - das Zeug ist sehr gefährlich.

Es trocknet auch nicht besser aus als Jod - also kannst du auch gleich Betaisodonalösung reinlehren.

Kommentar von Michel2015 ,

Richtig, Anwendung nur von Leuten, die damit umgehen können. Aber wenn schon, Kupfersulfat ist zwischenzeitlich auch verboten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten