Frage von HaukePauke, 66

Straftat.....Mann bucht Gehalt um wegen Unterhalt?

Meine Freundin hat sich vom Mann getrennt. Das eheliche Konto ist bis Limit im Minus. Normalerweise ist das Gehalt schon am Donnerstag gebucht. Jetzt immer noch nicht. Es geht um Unterhalt den ihr Mann nicht zahlen will. Alles ist merkwürdig. Ist das nicht eine Straftat?

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 11

Auch während einer Ehe darf jeder mit seinem eigenen Einkommen tun und lassen, was er möchte. 

  • Er muss dem Ehepartner nur etwas davon abgeben, wenn der selbst zu wenig verdient für seinen eigenen Lebensunterhalt...
  • In solchem Fall muss der/die Geringverdienende  diesen Anteil aber auch erst einmal einfordern.....

Dass die Freundin sich vom Mann getrennt hat, bedeutet also nicht automatisch, dass sie Anspruch auf Trennungsunterhalt hat.

  • Dies müsste erst - anhand beider Einkommen - festgestellt und berechnet werden. 
  • Ergibt sich ein Unterhaltsanspruch für die Frau, müsste dieser erst tituliert werden, um den Unterhalt dann auch einfordern zu können.

Auf welches Konto der Mann sein Gehalt also überweisen lässt, bleibt völlig ihm selbst überlassen - die Frau hat gar keinen Anspruch, direkt darauf zugreifen zu können.

Sollte sie aber bereits einen "Unterhaltstitel" gegen den Mann erwirkt haben, könnte sie den Unterhalt dann einklagen, ggf. pfänden lassen (dann auch direkt bei seinem Arbeitgeber). 

Ohne einen Titel ist das aber nicht möglich - dann kann sie überhaupt keine Ansprüche an den Mann stellen.....

Antwort
von DerHans, 27

Wenn sie getrennt leben, ist er zum Trennungsunterhalt verpflichtet.

Das sollte sie sich direkt auf ein EIGENES Konto zahlen lassen.

Antwort
von rasperling1, 18

Nein. Dass es ab der Trennung getrennte Konten gibt, ist sogar sehr sinnvoll und dringend zu empfehlen. Sonst kommt man mit den wechselseitigen Finanzen völlig durcheinander. Wenn Deine Freundin gegen ihren Mann einen Unterhaltsanspruch haben sollte, darf sie das Geld ohnehin nicht einfach vom Gemeinschaftskonto abheben. Das richtige Vorgehen ist, dass sie sich ein eigenes Konto einrichtet, und der Ehemann den Unterhalt von seinem eigenen, neuen Konto auf das Konto Deiner Freundin überweist. Das gemeinsame Konto sollte höchstens noch zur Begleichung gemeinsamer Schulden verwendet werden.

Antwort
von hauseltr, 26

Wieso bucht Gehalt um?

Er muss nur bei seinem Arbeitgeber ein neues Konto angeben!

Das eheliche Konto ist ein Gemeinschaftskonto auf beide Namen? Ein sogenanntes ODER Konto?

Ich würde den Herrn ganz schnell auf folgende Konsequenzen aufmerksam machen. Nicht jeder Arbeitgeber sieht das gerne!

Eine Aufgabe der Lohnabrechnung ist auch der Vollzug von Pfändungen des Arbeitseinkommens. Das Wort Lohnpfändung wird auch benutzt, wenn es um eine Gehaltspfändung geht. Bei der Pfändung von Lohn bzw. Gehalt verbleibt den Schuldnern ein monatliches Mindesteinkommen.

Die Lohnpfändung ist eines der häufigsten Mittel der Zwangsvollstreckung. Mit der Lohnpfändung kann der Gläubiger gleich an der Quelle des Einkommens an sein Geld herankommen. Wer das Girokonto pfändet, hat gegenüber dem Lohnpfänder das Nachsehen.

Kommentar von HaukePauke ,

Ja ist Gemeinschaftskonto. Er zahlt keinen Unterhalt und läßt Fristen verstreichen. 

Antwort
von Menuett, 9

Nein, das ist keine Straftat.

Wurde der Unterhalt bereits vom Gericht festgelegt und tituliert?

Antwort
von noerm, 27

Das Amt verlangt doch normalerweise Gehaltsnachweise von ihm, danach berechnet sich ja dann der zu zahlende Unterhalt.

Kommentar von HaukePauke ,

Der zahlt gar nichts. Und jetzt bleibt das neue Gehalt weg....

Antwort
von Papassohnnemann, 11

Unterhalt für die gemeinsamen Kinder? Kinder ja. Frau ohne Kinder nein.

Kommentar von Menuett ,

Im Trennungsjahr hat auch eine Frau ohne Kinder Anspruch auf Unterhalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten