Frage von Nazar094, 25

Straftat wegen Kunsturhebergesetz?

Hey Leute, ich hab ein Problem unswar geht es darum, dass ich am 14.11.2016 in der Bildzeitung drauf war, Seitlich zu sehen nahe und mit offenem, gut erkennbaren Gesicht. Die Personen neber mir wurden allesamt im Gesicht zensiert. Ich war auf dem Bild in der Stadt und dort waren 2 Jungs die Koran Bücher verteilt haben. Habe die gefragt wieso die das in der kälte tun und daraufhin wurde ich heimlich fotografiert. Jetzt kann man in der Zeitung lesen Salafist dies das drückt Menschen Bücher in die Hand, obwohl ich da nur kurz unterwegs war. Jetzt wurde ich auch schon von einigen Menschen selstam angeschaut. Ich war natürlich auch bei der Polizei und hab eine Strafanzeige rausgegeben. Sollte ich mich da lieber bei einem Anwalt wenden oder auf den Prozess warten, der vielleicht Monate dauern könnte? Oder sollte ich gar nicht erst bis zum Ende das Prozesses warten? Wie lange habe ich Zeit um diese Tat zum beispiel einem Anwalt zu melden?

Antwort
von stefan1531, 10

Du hast an einer öffentlichen Versammlung teilgenommen - mit Sicherheit war die Verteilaktion beim Ordnungsamt angemeldet.

Somit bist Du "Beiwerk" der Dokumentation dieser Versammlung und kannst Dich nicht auf das KUrhG berufen.

Kommentar von Nazar094 ,

Nein, sicherlich liegt da kein recht vor mich reinzustellen egal in welcher Hinsicht. Vorallem nich wenn jeder Mensch ausser ich verpixelt wurde. Noch dazu hat die Kriminal Polizei es schon berufen, sinnloser Kommentar.

Kommentar von stefan1531 ,

Kriminalpolizei, alles klar....

schau mal hier: https://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__23.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten