Frage von Anna281098, 82

Straftat im Rausch begangen, minderjährig und 1,59‰, was passiert jetzt?

Ich habe gestern mit meiner Freundin ziemlich viel Alkohol getrunken. Wir sind beide 17 und hatten um und bei beide 1,5‰. Wir kamen dann an 4 Mädchen vorbei und meine Freundin und ich wollten dann dämlich wie wir sind aufmucken.  Letztendlich sprühte ich Pfefferspray in die Richtung des Mädchens und wir wurden danach leider von der Polizei erfasst. Meine Freundin hatte allerdings das Pfefferspray und es ist unklar ob die Polizisten das jetzt gefunden haben denn als sie uns durchsucht haben haben sie es nicht. Leider hat meine Freundin es dann im Polizeiauto hingelegt um es nicht mehr dabei zu haben. Was passiert nun mit uns? Hat jemand Erfahrung? Ich kann mich gar nicht mehr an gestern erinnern. (Und bin immer noch verkatert und übermüdet sodass ich echt kaum was auf die Reihe bekomme). Kriegen wir jetzt ne große Geldstrafe? ich habe gelesen dass man erst ab 2‰ als schuldunfähig gelten könnte. Ist das bei Minderjährigen auch der Fall? Bitte keine Kommentare wie: oh ihr seid so dämlich etc pp. - das weiß ich schon 

Antwort
von RuedigerKaarst, 32

Hallo,
wie dämlich muss man nur sein?

Ihr habt nicht nur ein Problem wegen der Gefährlichen Körperverletzung, sondern auch noch den Verstoß gegen das Waffengesetz.
Pfefferspray fällt unter das Waffengesetz und der Besitz ist erst ab 18 Jahren zulässig.

Wenn die Personen medizinisch behandelt wurden, kann es sein, dass die Krankenversicherung die Kosten bei euch einfordert.

Zudem haben die Personen Anrecht auf ein Schmerzensgeld, evtl. kommt bald Post vom Rechtsanwalt.

Die Strafe, sofern ihr Ersttäter seid, dürfte nicht besonders hoch ausfallen, es wird wohl Sozialarbeit.
Aber eine Vorstrafe und einige Kosten dürften drin sein.

Falls eine Vorstrafe im Führungszeugnis eingetragen wird, habt ihr euch selber die berufliche Zukunft verbaut.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Du hattest ja bereits Bekanntschaft mit der Polizei wegen Diebstahl.
https://www.gutefrage.net/frage/darf-die-polizei-eine-15-jaehrige-zwingen-sich-n...

Das dürfte mit berücksichtigt werden, so dass ein Teil der Sommerferien wohl "verplant" ist.

Kommentar von TheGrow ,

sondern auch noch den Verstoß gegen das Waffengesetz.
Pfefferspray fällt unter das Waffengesetz und der Besitz ist erst ab 18 Jahren zulässig

Die Wahrscheinlichkeit, dass er ein Pfefferspray verwendet hat, dass unter das Waffengesetz fällt ist verschwindend gering.

Hier in Deutschland gibt es für Pfefferspray keine Zulassung für den Einsatz gegen Menschen. Dementsprechend kann man so ein Pfefferspray hier in Deutschland auch nicht legal kaufen.

Alle hier in Deutschland angebotenen Pfeffersprays sind ausdrücklich nur für den Einsatz gegen Tiere hergestellt worden und tragen auch eine entsprechende Aufschrift.

Die Pfefferspray die nur für den Einsatz gegen Tiere hergestellt worden sind, unterliegen nicht dem Waffengesetz. Auch gilt hier nicht die Altersbeschränkung 18 Jahren.

Zugegebenermarsen ist natürlich nicht völlig ausgeschlossen, dass er sich im Ausland oder auf andere Weise mit einem Pfefferspray, welches zum Einsatz gegen Menschen hergestellt wurde versorgt hat, aber die Wahrscheinlichkeit ist gering, denn warum sollte man sich ein illegales Pfefferspray besorgen, wenn es hier legale Pfeffersprays an jeder Ecke gibt?

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Das war mir neu, aber man lernt nie aus.

Jedoch kann man Heimtücke bei der gefährlichen Körperverletzung vorwerfen ...

Kommentar von TheGrow ,

Das der Einsatz des Pfefferspray den Tatbestand der gefährlichen Köperverletzung erfüllt ist ja unstrittig.

Pfefferspray ist ja auf jeden Fall schon einmal ein "anderes gefährliches Werkzeug" im Sinne des § 224 StGB.

Wenn der Einsatz des Pfefferspray noch für die angegriffenen Personen unerwartet kam, kann man sicherlich noch die Heimtücke unterstellen

Kommentar von Fielkeinnameein ,

All das ändert ja nichts daran das man Pfefferspray zur Notwehr durchaus einsetzen darf, auch wenn es bei der Fragestellerin nicht nach Notwehr klingt xD 

Kommentar von TheGrow ,

Verstehe den Hinweis mit der Notwehr nicht.

In Notwehr darf man unter den Voraussetzungen des § 32 StGB jedes Mittel einsetzen. Sprich man darf sogar Schußwaffen einsetzen, wenn es erforderlich ist um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Antwort
von martinzuhause, 35

natürlich ist bdas auch bei minderjährigen der fall. da wird dann natürlich zusätzlich geprüft wie denn minderjährige an den alkohol gekommen sind.

die strafe wird da hoffentlich so angemessen sein das sie auch zu merken ist

Antwort
von AppleTea, 38

Da werden evtl. sozialstunden auf euch zu kommen. Wartet halt ab, wie entschieden wird.

Antwort
von Muddeline, 22

Mist bauen.... und  sich dann  total  feige verhalten

da Du noch minderjährig bist frage ich mich  was  soll denn der Alkoholkonsum bis   Oberlippe Unterkante ???

das ist einfach ekelhaft!!!!

Antwort
von metbaer, 20

Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung folgt. Den Rest entscheidet dann ein Richter. 

Antwort
von Fielkeinnameein, 15

Egal wie es ausgeht .. du solltest echt auf Alkohol verzichten ..

Mfg 

Antwort
von Wohlfuehlerin, 26

deine eltern bekommen ärger wg. verletzung der aufsichtspflicht. du wegen illegalen waffenbesitz und körperverletzung.. was man dir sonst noch vorwirft, weiss ich nicht. warte einfach auf die post der polizei bzw. staatsanwaltschaft

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Verletzung der Aufsichtspflicht bei einem 17jährigen? :D

Kommentar von Wohlfuehlerin ,

auch 17jährige sind minderjährig.. man solls nicht glauben..............

Kommentar von TheGrow ,

Und was hat die Tatsache, dass auch ein 17jähriger minderjährig ist mit der Verletzung der Aufsichtspflicht zu tun?

Die Eltern sind nicht verpflichtet einen 17jährigen Jugendlich zu beaufsichtigen, wenn er das Haus verlässt, insofern kann keine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegen.

Selbst wenn er nur 7 Jahre alt währe, währen die Eltern nicht verpflichtet das Kind zu beaufsichtigen, wenn es das Haus verlässt.

Je älter das Kind, je weniger besteht die Verpflichtung das Kind zu beaufsichtigen.

Ein zwei jähriges Kind muss ganz anders beaufsichtigt werden, als ein Kind von 6 Jahren. Meinst Du die Eltern sind verpflichtet ein 6jähriges Kind jedesmal zu beaufsichtigen, wenn es das Haus verlässt? Und sollen die Eltern auch ihr 17jähriges Kind jedes mal begleiten, wenn es das Haus verlässt?

Antwort
von farnickl, 20

Hoffentlich bekommst du eine Anzeige wegen mehrfacher schwer Körperverletzung. Und deine Ausrede mit dem Alkohol sollte nicht gelten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten