Frage von soelte123, 36

Strafrechtlich freigesprochen, nun Zivilrechtlich angeklagt?

Hallo liebe Leute!

Ich habe jemanden 3 Zähne rausgeschlagen, bzw. diese sind abgesplittert. Das war ein Notwehr-Verhalten, weil er mich angegriffen hat. Dieser Typ hatte mich angezeigt. Vor 2 Wochen kam das Bescheid von der Staatsanwaltschaft für Strafrecht, dass ich unschuldig bin und das Verfahren eingestellt wurde. Heute habe ich allerdings Post von seinem Anwalt bekommen, dass er mich zivilrechtlich Verklagen will, fordert 3000€ Schmerzensgeld, wegen den Zähnen und ich solle die Kosten der Behandlung(1500€) übernehmen! Wären wir bei einer Gesamtsumme von 4500€ ! Hallo???? Das geht mir eindeutig zu weit! Wo leben wir denn? 3000€ Schmerzensgeld halte ich für völlig überzogen. Ich sehe es sowieso nicht ein, irgendne Summe an diesem Typen zu überweisen! Er hat mich beleidigt, provoziert, ist auf mich los gestürmt! Ich habe mich nur verteidigt, und ihm eine verpasst! Hat der Typ überhaupt irgendwelche Chancen beim Zivilrechtlichen Gericht? Die Staatsanwaltschaft für Strafrecht sieht keine Straftat und hat das Verfahren eingestellt! Wie sind meine Chancen? Im Kontakt mit einem Anwalt stehe ich auch schon lange. Nur habe ich mit ihm über das neue heutige Schreiben noch nicht gesprochen!

Antwort
von wilees, 28

Ich bin zwar kein Jurist, aber ich denke die Chancen des Geschädigten sind recht gering, da Du strafrechtlich freigesprochen wurdest.

Antwort
von AnglerAut, 22

Ganz andere Geschichte. Im Strafrecht muss dir eine Straftat zweifelsfrei nachgewiesen werden, im Zivilrecht reicht zum Beispiel Fahrlässigkeit auch schon aus.

Ich würde deinem Gegner gute Chancen einräumen, dass er hier recht bekommt.

Antwort
von Lumpazi77, 20

Rede mit Deinem Anwalt. Evtl. musst Du für die kaputten Zähne aufkommen, da gilt das Verursacherprinzip ! Einen Anspruch auf Schmerzensgeld wird er aber nicht haben.

Antwort
von Omikron6, 21

Ein "strafrechtlicher" Freispruch bedeutet noch nicht, dass man nicht "zivilrechtlich" in Anspruch genommen werden kann... das sind zwei Paar Schuhe...

Und du wirst nicht zivilrechtlich ANgeklagt sonder BEklagt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community