Frage von PeterPfeffer, 58

Strafrecht, keine Vorladung, Verjährungsfristen?

Guten Tag Freunde, ich schilder euch den Vorfall:

Mir wurde vor ca. 5 Jahren mein Führerschein aufgrund von fahren unter Alkoholeinfluss abgenommen.

Vor 4 Jahren bin ich noch einmal, natürlich ohne Führerschein und wieder unter Alkoholeinfluss, Auto gefahren und natürlich auch angehalten worden. Ich musste mit aufs Revier, wo ein Arzt bestellt wurde. Bluttest usw.

Ich habe bis jetzt keine Vorladung erhalten und auch nichts weiter gehört, hab ich noch was zu befürchten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Artus01, 29

Die Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre, da die Höchsstrafe für Trunkenheit im Verkehr sowie für FoF ein Jahr beträgt. Steht hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__78.html

Abs. 3 Nr. 5

Kommentar von PeterPfeffer ,

Ich wurde aber erwischt, wie sieht es dann aus?

Kommentar von Artus01 ,

Das ist egal.

Antwort
von elektromeister, 35

Die Vermutung, dass da nix mehr kommt ist relativ hoch. Um eine genaue Aussage zu machen ist der von der Staatsanwaltschaft angegebene Paragrapf notwendig.


eine Regel, die man anwenden kann: "Wenn das höchste Strafmaß (Zeit) um das Doppelte vergangen ist, tritt Verjährung ein."

Das ist kein Rechtsgrundsatz! nur gelebte Praxis. Mord z.B. verjährt nie, obwohl "Lebenslänglich" nicht "bis ans Lebensende" bedeutet.

Wenn Du es genau wissen willst: Frag einen Rechtsanwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten