Frage von AlkBoy, 127

Strafe für Fastenbrechen?

Hey Leute,

Mir sind wichtige Fragen eingefallen, ich bitte euch darum genau auf diese Fragen zu antworten da ich genaue Antworten brauche um zu wissen wie ich handeln muss.

1.Wenn man ohne islamischen Grund(also sinnlos) sein Fastentag abbricht muss man 60 tage ohne Pause durchfasten für den Tag. Was ist jetzt Z.B wenn man mehrere Tage nicht gefastet hat(das sind dann 60+60+60 usw). Das ist dann solange das man dies garnicht nachfasten kann, was dann?

2.wenn man diese Tage nicht nachfasten kann muss man den restlichen Ramadan weiter fasten und zählt der Ramadan überhaupt noch?

Danke

Antwort
von ilknau, 59

Hallo, Alkboy.

Schwangere

Kranke / Genesende

Kinder und Arbeitende, also auch Schüler,

sind nicht dem Ramandan- Gebot unterworfen.

Pro Tag wirklich 60 Tage nachfasten oder Kafarah leisten, so, dass 60 Bedürftige entweder Geld von dir oder Nahrungsmittel erhalten, :-)

Antwort
von HDL54321, 70

Also erstens, ja für jedes ohne Grund brechen des fastens musst du 60 tage als strafe nachfasten+ 1 tag nachfasten(der jeweilige tag)

Natürlich solltest du weiterfasten, sonst musst du den restlichen Ramadanauch noch nachfasten. 

Und wegen der Unmöglichkeit, genau dass soll ja damit ausgelöst werden, dass du erst garnicht das Fasten grundlos brichst. 

Antwort
von Random4321, 66

Ich werde dich nicht für deine Religion verurteilen oder irgendetwas in der Art, aber das ist alles sinnlos. Du schadest dir selbst für deine Religion. Hunger zu haben ist absolut natürlich, unterdrück das nicht.

Antwort
von schnah, 34

Warum sollte man überhaupt eine Woche ohne Grund das Fasten unterlassen? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community