Frage von jutamb99, 136

Strafe für Fahren mit zu schnellem Mofa?

Ich wurde gestern mit meinem Mofa von der Polizei angehalten und diese beschlagnahmte mein Mofa um es in der kommenden Woche auf dem Rollenprüfstand zu testen. Da mein Mofa schneller ist, ist meine Frage, mit welcher Strafe muss ich denn Rechnen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jutamb99,

Schau mal bitte hier:
Gesetz Polizei

Antwort
von wfwbinder, 53

Das zu schnelle Fahren ist das kleinste Problem.

Dadurch, dass Deine Mofa schneller ist, ist die ABE erloschen.

Somit bist Du mit einem nicht zugelassenem Fahrzeug gefahren.

Die erloschene ABE führt dazu, dass die Versicherung erloschen ist, somit warst Du mit einem nicht versicherten Fahrzeug unterwegs.

Ebenso wegen Fahrens ohne Fahrlaubnis.

Ich denke es gibt eine kleine Verhandlung vor dem Jugendgericht und einige Sozialstunden.

Kommentar von ZuumZuum ,

Die erloschene ABE führt dazu, dass die Versicherung erloschen ist,
somit warst Du mit einem nicht versicherten Fahrzeug unterwegs.

Nein, tut sie nicht.  Aber Regress durch die Versicherung in Höhe von bis zu 5.000 Euro ist möglich.

Kommentar von migebuff ,

Dadurch, dass Deine Mofa schneller ist, ist die ABE erloschen.

Lässt sich so pauschal nicht sagen. Eine Änderung der Übersetzung beispielsweise erfüllt keine der drei möglichen Voraussetzungen fürs Erlöschen. KKR und geschwindigkeitsreduziertes KKR sind beides Fahrzeuge der Kategorie L1e.


Somit bist Du mit einem nicht zugelassenem Fahrzeug gefahren.

Welche Strafe steht denn auf das Führen eines zulassungsfreien Fahrzeugs ohne Zulassung?


Die erloschene ABE führt dazu, dass die Versicherung erloschen ist, somit warst Du mit einem nicht versicherten Fahrzeug unterwegs.

Kein Kommentar, langsam müsste es doch auch der Letzte verstanden haben.

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Verkehrsrecht, 55
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Strafverfahren, das wird aber bei Ersttätern meist eingestellt
  • falls nicht: Geldstrafe oder Sozialstunden
Antwort
von Rollerfreake, 72

Die Mofa- Prüfbescheinigung ist nur bis 25 km/h, fährt es schneller, wäre die Klasse AM notwendig. Somit macht man sich wegen fahren ohne Fahrerlaubnis strafbar. 

Antwort
von Willy1729, 75

Hallo,

u.U. kommst Du wegen Fahrens ohne Führerschein dran, weil der Mofaführerschein nur für Zweiräder gilt, die nicht schneller als 25 km/h fahren. Das ist eine Straftat, die eine Haftstrafe bis zu einem Jahr nach sich ziehen kann. Außerdem kann das Mofa eingezogen werden, die Fahrerlaubnis kann Dir entzogen werden, ein Sperre für den Erwerb eines Führerscheins ist drin und natürlich Geldbußen. Haftstrafen sind allerdings selten. Auf jeden Fall wird es recht unangenehm für Dich werden. Sei froh, daß Du mit dem Ding keinen Unfall gebaut hast. Du wärst nämlich ohne Versicherungsschutz unterwegs gewesen.

Alles Gute,

Willy

Kommentar von Crack ,

die Fahrerlaubnis kann Dir entzogen werden,

Wenn er die hätte dann gäbe es diese Frage nicht.

Du wärst nämlich ohne Versicherungsschutz unterwegs gewesen.

Nein.
Nur weil das Mofa schneller fährt erlischt nicht der Versicherungsschutz.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

kommst Du wegen Fahrens ohne Führerschein dran,

Das würde ja nur 10 € kosten. ^^

Was du aber meinst, ist Fahren ohne Fahrerlaubnis.(FoFE).

die Fahrerlaubnis kann Dir entzogen werden,

Er hat ja noch gar keine.^^

Sei froh, daß Du mit dem Ding keinen Unfall gebaut hast. Du wärst nämlich ohne Versicherungsschutz unterwegs gewesen.

Nun, die Versicherung zahlt den Fremdschaden schon, aber geht gegen den Fahrer mit bis zu 5.000 € in Regress. Froh sollte er da also schon sein.^^

Antwort
von derhandkuss, 69

Es kommt erstens drauf an, wie viel zu schnell Dein Mofa ist (war) und zweitens ob Du schon mal wegen (solchen oder ähnlichen) Verkehrsdelikten aufgefallen bist.

Kommentar von jutamb99 ,

Es fährt ca. 40-45 kmh und es ist das erste mal das ich erwischt wurde

Kommentar von ZuumZuum ,

Und hoffentlich auch das letzte Mal, schon mal ausgerechnet was deine Bremsanlage leisten muß um dieses Mehr an Geschwindigkeit abzubauen? Was meinst Du warum meine VFR 1200 vorne zwei 320mm Sechskolbenanlagen und hinten noch eine fette Scheibenbremse hat?

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Ach, wenns nicht gerade ein "altes" Pedal Mofa ist, halten die  Bremsen das locker aus - z. B gerade bei den  50 ccm Rollern sind die Bremsen alle sogar für weit mehr als 50 km/h ausgelegt - also egal ob Mofa oder Kleinkraftrad. Weil: bis auf die Drosselung sind die technisch absolut identisch.

Antwort
von Alpino6, 45

Wie schnell fährt laut navi dein mofa?

Kommentar von jutamb99 ,

mit navi hab ich noch nie geschaut aber läuft ca. 40-45 laut auto tacho

Kommentar von Alpino6 ,

Gesetzlich hast eine Toleranz von 20%

Das heisst 25kmh+20%=30kmh

Ich vermute das es bei dir mit dieser Geschwindigkeit vielleicht

Nur mit einer Geldstrafe zu rechnen ist und vielleicht noch ein paar sozial Stunden

Kommentar von Crack ,

Gesetzlich hast eine Toleranz von 20%

Welches Gesetz soll das denn sein?

Kommentar von ZuumZuum ,

Ein Wunschgesetzt wahrscheinlich das aber noch der Verabschiedung und Einsetzung bedarf...

Kommentar von Alpino6 ,


OLG Karlsruhe
Az: 1 Ss 73/02
Beschluss vom: 25.11.2002

Nach Auffassung des Senats reicht es aber bereits für die Erfüllung des objektiven Tatbestandes nicht aus, wenn ein Fahrzeug - möglicherweise allein aufgrund Zeitablaufs eingetretener Verschleißerscheinungen - nur unwesentlich schneller als erlaubt fährt. (...) Die Grenze, ab welcher solche ohne äußere Eingriffe aufgetretene Veränderungen als wesentlich anzusehen sind, bemisst der Senat vorliegend mit 20 %, so dass bei einem geringeren Anstieg der bauartmäßig zugelassenen Höchstgeschwindigkeit die Fahrerlaubnis und damit der Tatbestand des § 21 Abs.1 StVG nicht betroffen ist.

Noch Fragen ?

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Noch Fragen ?

Nö, aber Anmerkungen:

  1. Das ist ein Urteil aber noch lange kein Gesetz.
  2. Dabei ging es um ein Kleinkraftrad und nicht um ein Mofa
  3. Vor allem aber ging es dabei um ein technisch nicht verändertes Fahrzeug - ergo rein um Verschleiß. Hat der Fahrer das Ding also frisiert, dann is nix mehr mit "20 % Toleranz".
Kommentar von Crack ,

Noch Fragen ?

Ja.
Welches Gesetz soll das sein?

Du hast das Urteil eines Oberlandesgerichtes zitiert.
Das ist kein Gesetz. Demnach gibt es auch keine gesetzliche Toleranz.

Kommentar von Alpino6 ,

Du sagst es.    Ein Urteil!Nicht bindend?wo lebst du?

Kommentar von Eichbaum1963 ,


wo lebst du?

Nennt sich Erde.^^ Und in der Realität lebe ich auch. :D

Und nein, das Urteil ist nicht allgemein bindend, weil es eine Einzelfallentscheidung ist. Jedes andere Gericht kann auch wieder anders entscheiden.

Und wie schon gesagt: wurde am Fz was verändert, wars das mit den 20 %. Sagt ja auch das von dir zitierte Urteil. ;)

Kommentar von Alpino6 ,

Fz?

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Fz = Fahrzeug. ;)

Kommentar von Alpino6 ,

Ich meine auch nur die Toleranz von 20%die bei einem unveränderten Fahrzeug zuzurechnen wäre.

Logisch wird es anders gewertet Wen etwas technisch verändert wurde.

Kommentar von migebuff ,

Manchmal hilft bereits gründliches Lesen, Wort für Wort:

Die Grenze, ab welcher solche ohne äußere Eingriffe aufgetretene Veränderungen als wesentlich anzusehen sind, bemisst der Senat vorliegend mit 20 %

Bei verändertem Fahrzeug kommt bestenfalls noch eine kleine Messtoleranz des jeweiligen Messgeräts in Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community