Frage von Timfehr, 14

Strafe bei zu schnellem Roller?

Hi, ich habe jetzt seit ein paar Tagen meinen Mofa Führerschein, doch habe kein bock so wie vorgeschrieben mit 25 km/h rumzu gurken. Daher würde ich jetzt gerne wissen was ich für Strafen bekomme falls mich die Cops erwichen. Danke!!!!!!!

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 12

Hallo Tim,

auch wenn ich dich sogar verstehe und selbst der Meinung bin, dass 25 km/h ein Verkehrshindernis und eine "Selbstgefährdung" sind, ändert das nichts daran, dass du es nicht darfst.

Fährst du schneller als deine Prüfbescheinigung (denn ein Führerschein ist das rein rechtlich gar nicht) es dir erlaubt, ist das Fahren ohne Fahrerlaubnis und das ist kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat.

https://dejure.org/gesetze/StVG/21.html

Sicher wird es beim Strafmaß auch einen Unterschied machen, ob dein Mofa 35 oder 80 läuft. Da du noch minderjährig bist, wird es auch keine Freiheitsstrafe geben. Aber Sozialstunden und evtl. auch eine Geldstrafe sind dir sicher.

Hinzu kommt noch, dass die Mofa und Mofa-Roller technisch nicht für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Die Bremsen, der Rahmen, die Gabel, die Schwinge, usw. - all das gibt irgendwann den Geist auf und das kann böse enden.

Was du brauchst ist ein wenig Geduld. Mach mit 16 den AM oder den A1, dann darfst du schneller fahren. Du kannst bereits mit 15 1/2 damit beginnen.

Diese Geduld verhindert den Ärger mit dem Gesetz und mit den Eltern und schont deine Gesundheit.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von Rollerfreake, 13

Die Mofa- Prüfbescheinigung ist bis maximal 25 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit, fährt dein Mofa schneller, wäre der Führerschein der Klasse AM erforderlich, da du diesen nicht hast, erfüllt das den Straftatbestand Fahren ohne Fahrerlaubnis. Weiter erlischt bei baulichen Veränderungen an einem Fahrzeug die nicht durch den TÜV abgenommen und eingetragen sind die Betriebserlaubnis. Versicherungsbetrug ist auch erfüllt, wenn du ein 25er Mofa versicherst es sich aber durch die höhere Höchstgeschwindigkeit gesetzlich um einen Motorroller handelt. Es sind also gleich eine ganze Reihe an Straftaten die erfüllt werden. 

Antwort
von LuxMayer, 12

Von deinem Roller kannst du dich verabschieden. Dann musst du dich entweder fahren lassen oder darfst selber mit dem Fahrrad fahren. Ist natürlich noch langweiliger als 25 km/h.

Dazu kommt ein Bußgeld und wenn etwas passiert, Ärger mit deiner Versicherung. Denn der Versicherungsschutz ist erloschen.

Antwort
von fuji415, 10

Wen man schön uneinsichtig ist und sich bei Gericht schön quer stellt  kann da auch schon mal eine Füherschein Sperre dabei raus kommen und die greift erst  wen man den machen will bzw . nicht mehr daran denkt zur Fahrschule geht sich anmeldet und wen der Antag dann zurückkommt mit dem Vermerk  SPERRE das kann von 2-15 Jahren gehen und auch lebenslänglich wird auch schon ausgesprochen  wen man so viel Mist baut mit zu schnellen MOFAS .  

Antwort
von drhouse1992, 11

Du hast also kein Bock mit 25 km/h rumzugurken. Für alles andere hast du aber nun mal leider keine Fahrerlaubnis. 

Kannst dich also genauso gut ins Auto setzen und damit rumfahren, die Strafe ist die gleiche und kann zwischen Sozialstunden und Jugendhaft variieren, je nachdem was du anstellst und wie einsichtig du bist. 

Antwort
von GuenterLeipzig, 10

Der Roller wird auf jeden Fall eingezogen.

Was sonst noch kommt, weiß ich nicht.

Günter

Kommentar von Frezie43321 ,

Führerschein könnte auch weg sein wenn nicht, dann aufbauseminar und probezeit auf 4 jahre

Kommentar von 19Michael69 ,

Welcher Führerschein soll weg sein? Er hat doch gar keinen.

Probezeit gibt es erst ab der Fahrerlaubnis Klasse A1. Somit wird hier auch nichts verlängert oder per Seminar aufgebaut.

Gruß Michael

Antwort
von SirKermit, 12

Keinen Bock? Nun gut, das wird sich zeigen. Meinst du mit deiner Anfrage, dass du ein Mofa frisieren und damit schneller machen möchtest?

Wenn ja, dann siehe bei http://www.motor-talk.de/forum/hinweis-zum-tuning-von-rollern-neu-t868821.html und http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/frisierte-mofas-und-getunte-sc...

Du fährst zunächst ohne gültigen Führerschein, ohne gültige Betriebserlaubnis und ohne Versicherungsschutz. Die zu erwartende Strafe scheint ja wirklich ein Sorgenkind zu sein, aber wenn du einen Unfall verursachst, dann bezahlst du den kompletten Schaden der anderen aus eigener Tasche. Das sind schnell Beträge oberhalb der 10000er Grenze.

Aber selbst wenn du glaubst, unschuldig da hinein geraten zu sein, kann es dich hinterher erwischen.

Ob du nun Bock hast oder nicht, fragt niemand und interessiert auch niemanden. Die Strafen sind das aller kleinste Übel, was dich erwartet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community