Frage von Fitox, 68

Strafbar gemacht oder wird da nichts passieren?

Hallo und zwar habe ich eben gerade mit bekommen das ein 22-Jähriger meiner kleinen Schwester (12 Jahre alt) zwischen die Beine gefasst hat. Mag sein das es ein Gerücht ist, aber wenn meine Schwester es zugibt und der Typ das wirklich gemacht hat ist es ja eigentlich vergehen an minderjährigen und was könnte dem Vogel passieren?

Antwort
von Redwolf01, 12

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 182 Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

(1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder
2.
diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.

(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder
2.
diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

und dabei die ihr gegenüber fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(4) Der Versuch ist strafbar.

(5) In den Fällen des Absatzes 3 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

(6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__182.html

Kommentar von PatrickLassan ,

Falscher §. Hier würde § 176 StGB greifen, da die Schwester noch nicht 14 ist.

Antwort
von KEKO174, 21

Wird schwer zu beweisen sein, selbst wenn es wirklich stimmt da kleine Kinder oft lügen und ohne Zeugen es kaum bis garkeine Beweise geben wird. Sprich mal mit deiner Schwester darüber und klär sie darüber auf das die Person echt ärger bekommen kann falls sie lügt. Wenn sich der Verdacht bestätigt, geh zu diesem Typ hin und stell ihn zu rede.

Antwort
von interfraction, 40

Das kann dir die polizei bestimmt sagen, wenn du dieses vergehen meldest, welches ich auf jeden fall machen würde!

Antwort
von PatrickLassan, 26

Mal angenommen, es stimmt, und der Täter landet vor Gericht und wird verurteilt, dann beträgt die Mindeststrafe 6 Monate. § 176 StGB:

Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind)
vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit
Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

https://dejure.org/gesetze/StGB/176.html

Kommentar von KEKO174 ,

Unwarscheinlich, selbst wenn es eindeutige Beweise gibt, kann sich der Täter immer noch rausreden mit Sachen wie das war nicht extra ich bin ausgerutscht ... Traurig aber war

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn es eindeutige Beweise gibt, wird er Schwierigkeiten haben, sich herauszureden.

Kommentar von KEKO174 ,

Wie Anoy schon geschrieben hat wird es trotz Beweise schwierig sein wenn es keine Zeugen gibt da der Täter trotzdem abstreiten kann oder sich rausreden kann. Stichwort Unschuldsvermutung

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Aber nur, wenn derjenige zustimmt, was offenbar nicht so war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten