Frage von Gangster97, 72

Strafarbeit wegen falschparken?

Hallo, Ich bin Schüler an einer Berufsschule und pendle täglich.Da habe ich mein Auto letzte Woche auf einen Lehrerparkplatz geparkt ich wurde darauf hingewiesen das Auto weg zu parken und hab weil ich keine zeit hatte , das Auto nicht weggeparkt, danach habe ich den Lehrerparkplatz gemieden, einpaar Tage später musste ich zum Rektor und soll schlussendlich den putzmann spielen für 2 Std., das habe ich nicht akzeptiert, weil sich bei mir die Frage stellt was die schule mit meiner parkweise zu tun hat und ob dies nicht völlig übertrieben ist , da es ja eigendlich nur eine Ordnungswidrigkeit ist und das falsch Parken nichts mit der Schule zu tun hat. Ich wäre froh, wenn jemand der sich mit den Schulgesetzen etwas auskennt dazu etwas sagen könnte ob das so überhaupt zulässig ist, da ich die Strafe meinerseits so nicht akzeptieren möchte.

Danke im Vorraus

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Gangster97,

Schau mal bitte hier:
Schule Recht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von azervo, 26

Soso .. dann bist Du also der Lölli, der auf dem Lehrerparkplatz, auf dem ich mein Auto abstellen wollte, geparkt hat! 

Du putzt jetzt!  ... und dann noch ein Jahr lang MEIN Auto 2x die Woche!  

OK ... das mit dem putzen bzw der Strafarbeit kannst Du lassen ... "Strafen" kann nur ein Gericht aussprechen. Wenn Dich da der Direktor, der Schule "teern und federn" will, dann ist das wie beim "Kuklux-Clan"  .. man nennt das "Selbstjustiz" und das ist streng verboten.

Bitte den Direktor doch, Dir SCHRIFTLICH mitzuteilen, dass Du eine Strafarbeit machen sollst und dann schreibst Du ihm, dass er da, bedauernswerterweise, "Amtsanmassung" begeht ... aber .. dass DU, in einem Anfall von Gütigkeit, auf eine Strafanzeige verzichtest, wenn er .. statt dass Du das tust ... MEIN Auto 3x in der Woche putzt. Man nennt das Sozialarbeit.    

Kommentar von Gangster97 ,

Jap genau der bin ich :-) Wenn ich so nochmal darüber nachdenke, gibt es da garnichts mit dem Herrn Rektor zu besprechen, ich denke es geht nur darum seine Autorität gegenüber mir zu beweisen, um zu zeigen, dass man als Schüler schön die Schnauze halten soll und immer Brav leise sein soll.

Antwort
von Ifosil, 45

Die Strafe ist schon etwas übertrieben, denn für einen Jugendlichen ist es extrem demütigend, wenn er vor einen Klassenkameraden zum putzen der gezwungen wird. Ein Gespräch hatte doch zugereicht.

Antwort
von MassHysteria, 32

Heyho ;)

Naja....der Parkplatz gehört nunmal zum Schulgelände. Wer falsch parkt, bekommt meistens ein Knöllchen oder wird - wie es bei dir gewesen wäre - kostenpflichtig abgeschleppt. Da sind 2 Stunden putzen (gerechnet bei einen guten Lohn von 15€) immer noch günstiger als das Abschleppen.

Da er dich nachträglich aber nicht Abschleppen lassen kann, würde ich hingehen, sagen, dass PUTZEN keine Strafe gegen Falschparker sei und er dich beim nächsten Mal gerne abschleppen lassen darf.

Liebe Grüße, Micca

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten