Frage von Jesass, 158

Strafantrag stellen? Was bringt mir das?

Hallo, ich habe eine Post von der Polizei bekommen. Es geht darum, dass einer mein Auto beschädigt hat während es auf dem Parkplatz stand und ist geflohen. Nun haben die Zeugen den gesehen und gleich die Polizei alarmiert gehabt. Auf dem Bild sieht man ja die Frage "Stellen Sie Strafantrag wegen aller in Betracht kommenden Delikte?" Was bringt mir das, wenn ich Ja ankreuze?

Antwort
von RuedigerKaarst, 60

Strafantrsg dolltest Du stellen, ansonsten könnte sich die gegnerische Versicherung quer stellen.

Zudem werden die Zeugen vernommen, die den Fahrer eventuell sogar beschreiben können.
Kann er beschrieben werden, kann er sich nicht mehr rauswinden.

Der Strafantrag kann auch hilfreich sein, falls Du die Erstattung vom Schaden zivilrechtlich einklagen, oder über eine gerichtliche Zahlungsaufforderung eintreiben musst.

Wurde er wegen der Straftat der Unfallflucht schuldig gesprochen, so dürfte es einfacher sein, zivilrechtlich oder per Gerichtsvollzieher eintreiben zu können.

Falls Du eine gerichtliche Zahlungsaufforderung, die nicht wirklich sehr kostspielig ist, dzrchsetzen muss und es kommt zum gerichtlichen Vollstreckungsauftrag, so hast Du einen Titel der 30 Jahre gültig ist.
Ist bei dem Schuldner zur Zeit nichts zu holen, kann also immer wieder gepfändet werden.
In 30 Jahren kann sich vieles ändern.

Die Kosten kannst Du natürlich zuzüglich Zinsen geltend machen.

Wie hoch ist der Schaden?

Kommentar von Jesass ,

1210,- Euro, so steht es im schreiben vom Gutachter

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Du könntest für den Ausfall bei der Reparatur noch einen Leihwagen geltend machen, dann könnte es auch ca. 1500 werden. 😉 Lässt Du nicht reparieren, oder reparierst Du selber, darf die Versicherung die Mehrwertsteuer abziehen.

Kommentar von Jesass ,

ist natürlich nicht schlecht, aber den wagen habe ich schon verkauft =)

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 30

Es gibt Straftaten, Bagatelltaten, die nur auf Antrag des Geschädigten verfolgt werden. Der Antrag des Geschädigten nennt sich Strafantrag. Die Frage ist daher, ob du willst, dass der/die Täter der Bagatellstraftaten gegen dich bestraft werden.

Frist für den Strafantrag sind 3 Monate nach deiner Kenntnis über die Tat.  

Antwort
von Smartass67, 1

Manche Delikte werden erst ab einer gewissen Schadensumme automatisch von der Staatsanwaltschaft strafrechtlich verfolgt.

Möchtest Du also, dass der "Täter" wegen Sachbeschädigung strafrechtlich belangt wird, dann setze ein Kreuz bei "ja".

Auf Deinen Anspruch auf Schadenersatz oder die Intensität der Bemühungen der Polizei hat das allerdings keinerlei Einfluss.

Die Polizei bemüht sich deswegen nicht mehr oder weniger, dein Anspruch auf Schadenersatz bleibt der selbe. 

Antwort
von Ronox, 71

Einige Delikte werden nur auf Antrag strafrechtlich verfolgt. Du wirst also gefragt, ob du solch einen Strafantrag stellst.

Antwort
von sebastianla, 22

Das dürfte ein Standardformular sein. Im vorliegenden Fall sehe ich nicht, inwiefern das relevant sein sollte.

Die Fahrerflucht ist ein Offizialdelikt und wird unabhängig von einem Strafantrag verfolgt.

Fahrlässige Körperverletzung liegt nicht vor, da ja nur dein Auto beschädigt wurde.

Sollte der Täter betrunken gewesen sein o.ä., ist die Trunkenheit im Verkehr ebenfalls ein Offizialdelikt, dessen Verfolgung keines Strafantrags bedarf.

Antwort
von kevin1905, 16

§ 142 StGB ist kein Antragsdelikt.

Evtl. aber andere Straftatbestände und für diese würdest du dann einen Antrag auf Strafverfolgung stellen.

Antwort
von ghandi10, 71

Muss dir den schaden zahlen...und wird vorbestraft sein wegen fahrerflucht und verliert dann seinen führerschein

Kommentar von Jesass ,

aber den schaden zahlt doch die versicherung von ihm?

Kommentar von ghandi10 ,

Ja...indirekt halt er. Aber wenns deine versicherung zahlen müsste, und dir passiert dann evtl öfter was werden deine beiträge erhöht

Kommentar von Jesass ,

alles klar, danke

Kommentar von ghandi10 ,

Kein ding

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Die Versicherung müsdte den Schaden wohl begleichen, holt sich das Geld aber wahrscheinlich bei dem Täter zurück. Leute die einen Unfall bauen und flüchten sollten kein Fahrzeug führen dürfen.

Antwort
von verborgenes, 36

Also so wie ich es verstanden habe, kannst du doch diese person kontaktieren und ihr sagen, dass du zeugen hast. Diese person kann nicht so schnell wegrennen und zahlen würde sie auch

Antwort
von chan799, 32

Besser nachfragen! :)

Antwort
von Blitz68, 49

Ruf doch die angegeben Nummer an und frag dort nochmal nach,

vielleicht haben die Zeugen ja ein Kennzeichen gelesen ?

Kommentar von Jesass ,

die polizei wissen ja schon wer das war, ich ja auch. und die versicherung von dem hat der gutachter auswenig gemacht

Kommentar von Blitz68 ,

dann frag dort nach , was die Anzeige noch bringen würde

Kommentar von Jesass ,

würde ich auch gern machen, aber jetzt denke ich mal, werde ich den sachbearbeiter nicht erreichen =) zu spät halt, erst morgen früh, aber ich dachte kann vielleicht mir jemand jetzt schon was dazu sagen

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Die Anzeige bringt stichhaltige Beweise und die Schadenhöhe wird genau festgelegt. Dann kann sich weder Versicherung noch Fahrer rausreden. Die Versicherung wird das Urteil, beziehungsweise die Schadenhöhe wohl schlucken müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community