Frage von Esperance, 26

Was bietet die Zukunft des Storytelling? Und welche Art Storyteller bist du?

Die Zukunft des Storytelling scheint vielversprechend. Das "Geschichte-erzählen" hat seit Gedenkzeiten einen entscheidenden Einfluss auf unserer Leben und unsere Entscheidungen. Solange man mit anderen Menschen eine Kommunikation aufbauen will, wird man auch so schnell nicht vom Storytelling abkommen (bewusst oder unbewusst). Lediglich neue Instrumente und Methoden zur besseren und einfacheren Anwendung der Erzählkunst werden weiterentwickelt werden. So jetzt auch im digitalen Bereich.

Zu diesem Thema wird eine wissenschaftliche Arbeit angefertigt. Gerne möchte ich eure Meinung dazu lesen.

  • Wie seht ihr die gewisse/ungewisse Zukunft der Geschichten und deren Einfluss auf unser Leben?
  • Mit der Digitalisierung entstanden neue Medien und Möglichkeiten zur Erreichung eines größeren Publikums. Welche Technik der Zukunft könnte die derzeitigen Regeln des Storytelling komplett über den Haufen werfen, komplett verändern oder ganz verwerfen?
  • Wie sehr glaubt Ihr selbst von Geschichten befangen zu sein?
  • Welche Art von Geschichten glaubt ihr kommt beim Empfänger besonders gut an?
  • Wie entscheidend ist das Happy End einer Story auf eure Laune?
  • Hängt die Kunst des Storytelling von den Kulturen der Völker ab? Oder ist das Storytelling etwas universelles, dass existiert, seit es den Dialog gibt?

Und schließlich zur entscheidenden Frage. Welche Rolle spielt ihr im Alltag? (Umfrage)

Antwort
von Mysterion1, 13

Storytelling gab es schon immer und wird es auch immer geben, Geschichten sind ein elementarer Bestandteil unserer Historie. Meiner Meinung nach werden Printmedien gerade bei jungen Leuten immer mehr verdrängt, bzw. finden weniger Anklang. Allerdings dringt das Storytelling auch durch die digitale Welt an die Menschen vor - seien es digitale Texte, Hörbücher, Podcasts oder Musik im Allgemeinen. Im Bezug auf die Musik spielt hier meiner Meinung nach der Storytelling Rap eine sehr wichtige Rolle. Hierbei kann man seine Geschichte noch viel emotionaler und authentischer weitergeben und auch das ausdrücken, was man nicht in Worte allein fassen kann.
Die letzte Frage verstehe ich allerdings nicht ganz? Welche Rolle ich im Alltag spiele? Nun ja das ist Ansichts- und Bezugssache. Dazu gibt es sehr viele Interpretations- und Antwortmöglichkeiten.
Gruß,
Mysterion1

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community