Frage von Eric25, 285

Stornogebühr - Kündigung KSB Versicherung - Cardif - VW Bank?

Vertragsbeginn des Kreditschutzbriefes bei der BNP Paribas Cardif war der 03.05.2016 in Verbindung mit einem Darlehensvertrag der VW Bank.

Kündigung erfolgte meinerseits zum 22.06.2016 also mit dem Ablauf von 2 Monaten.

demzufolge wurden von meinen ursprünglich gezahlten 1076,73 € abgezogen:

1076,73 € : 48 Monate x 2 Monate = 44,86 €

und eine 15 % Stornogebühr von 154,78 €

somit ergab sich nun nur noch ein Auszahlungsbetrag von 877,09 €.

Nun meine Frage : ist das mit der Stornogebühr überhaupt rechtens? oder kann ich dagegen einen Widerspruch einlegen?

Ich wollte den Vertrag eigentlich von Vornherein nicht, nur leider ging das nicht ohne, da der Darlehensvertrag an diesen KSB-Vertrag gebunden war, was in meinen Augen ja schon mal gar nicht rechtens ist, aber naja ohne Abschluss dieses Vertrages hätte ich den Kredit nicht von der VW-Bank bekommen, ggf. wollte der VW Händler mir das Auto nicht zu diesen Zinsen verkaufen. Widerrufen konnte ich Ihn auch nicht im ersten Monat, da hatte ich gleich wieder den Händler am Telefon, der mir dann damit drohte den Kredit platzen zu lassen. also musste ich mich dann zur Kündigung im 2. Monat entschließen.

Vielen Dank schon mal für sinnvolle und intelligente Antworten.

Antwort
von Lumina86, 271

Bin kein Experte aber würde schon sagen das es Rechtens war. FAS stand garantiert in dem KSB Vertrag mit den Gebühren. Die VW Bank sitzt am längeren Hebel, daher denke ich das es mit der Versicherung rechtens ist.

Kommentar von Lumina86 ,

Obwohl es ist ja eine zusätzliche Versicherung. Der Verkäufer bekommt bei Abschluss garantiert eine Provision. Daher musstest du sie auch abschließen denke eher das nicht die VW Bank entschieden hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten