Frage von Aragonfee, 16

Stornierung des Hotel meines Erachtens nicht rechtens - Wie soll ich jetzt am besten reagieren?

Hi Leute! Bisher hatte ich viel über Booking.com gebucht und immer positive Erfahrungen mit der Firma gemacht (auch wenn einmal etwas in Spanien schief lief, das dann jedoch prompt zufriedenstellend vor Ort gelöst wurde!)... Jetzt gibt es aber folgendes Problem... Anfang September buchte ich über das deutsche Portal von Booking.com ein Hotel für Sommer 2017 im europäischen Ausland im Rahmen einer Autorundreise. Buchung wurde unverzüglich bestätigt und ich habe mir diese Buchungsbestätigung natürlich auch sofort ausgedruckt. Als ich zufällig meine Emails unter der verwendeten Emailadresse ca. sechs Wochen später abcheckte (diese Emailadresse verwende ich nur für diverse Buchungen und daher checke ich sie auch nur relativ unregelmäßig), fand ich im Spamordner zwei Mails von der ausländischen Regionalniederlassung von Booking.com auf ENGLISCH (!!), dass ein Fehler bei der Preiseingabe (Zahlendreher) aufgetreten war und die Übernachtung etwa doppelt so teuer werden würde und ich mich bei ihnen melden sollte. Kein Anruf von Booking.com Deutschland, obwohl sämtliche Kontakttelefonnummern vorlagen, nur diese beiden ominösen Mails auf Englisch!! Die dritte Mail war dann die Stornierungsmail, die fünf Tage vor meiner Überprüfung meiner Emailadresse ebenfalls im Spamordner eingegangen war - sie hatten also alles bereits storniert, als ich mein Postfach öffnete). Nach meiner anfänglichen Wut und meinem Wunsch dort sofort anzurufen und mich massiv über diese Vorgehensweise zu beschweren, da ich nicht persönlich per Telefon kontaktiert worden bin, habe ich mir nun überlegt einfach dorthin zu fahren mit der alten Buchungsbestätigung (dies ist ja ein verbindlicher rechtsgültiger Vertrag, der vom Leistungsträger erfüllt werden muss), dann sehr überrascht zu tun, wenn das Hotel sagt, die Buchung wäre storniert worden, meinem Unmut nach der langen Autofahrt etwas Luft zu machen, dass man mich nicht per Telefon informiert hatte und auf die Vertragserfüllung zu bestehen...Wenn sie zicken sollten, habe ich ja auch noch meine Rechtsschutzversicherung in der Hinterhand bzw. die Möglichkeit des Shitstorms im Internet... Ich gehe aber davon aus, dass es ihnen peinlich sein wird und wir dort übernachten können bzw. uns ein ebenbürtiges Alternativquartier in der Nähe zu den gleichen finanziellen Konditionen zur Verfügung gestellt werden wird, falls dieses Hotel dann ausgebucht sein sollte... Was meint ihr dazu? Denn wenn ich einmal vor Ort stehe, dann müssen die Beteiligten irgendwie flexibel und schnell reagieren... Habt ihr zu derartigen Vorkommnissen einschlägige Erfahrungen Vielen Dank schon mal für die Tipps Ana

Antwort
von tiniwuzz, 10

Die Taktik klingt nach Abenteuerlust. Es kommt halt drauf an, was zu der Zeit dort los ist. Wenn Hochsaison ist oder ein großer Event in der Nähe könnte nicht nur das, sondern auch alle anderen Hotels ausgebucht sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten