Stoffmenge molare Reaktionsenthalpie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst die Reaktionsenthalpie für 1 mol eines bestimmten Edukts (Br2 oder Zink) berechnen. Falls alle Edukte den gleichen Koeffizienten haben sind alle molaren Reaktionsenthalpien gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise geht man bei der molaren Reaktionsenthalpie von dem Formelumsatz aus, der sich auf eine Reaktionsgleichung bezieht. 

Im Allgemeinen geht man von der Kardinalgleichung aus; d.h. man stellt eine Reaktionsgleichung auf und zwar so, dass nur ganzzahlige stöchiometrische Zahlen verwendet werden (so klein wie möglich).

Bei Deiner Umsetzung: 

Zn + Br2 -> ZnBr2

musst Du erstmal prüfen ob überhaupt ein stöchiometrisches Verhältnis vorliegt; bzw. ob einer der Stoffe im Überschuss vorliegt. Die Reaktionsenthalpie errechnet sich dann aus den tatsächlich umgesetzten Stoffmenge (anteilig zur molaren Reaktionsenthalpie).

0.5g Zn sind 7.65mmol

Deine Angabe zum verwendeten Bromwasser ist unklar, sind es 25ml  3.4% Bromwasser die eingesetzte werden?

25ml 3.4% (0.21mol/l) => 5.25mmol Br2

Bei 25ml 3.4% Bromwasser ist das Brom der limitierende Faktor; die Reaktionsenthalpie muss also auf einen Stoffmengenumsatz von 5.25mmol bezogen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?