Frage von Hasenfreund8453, 35

Stößt die Mutter sie dann ab?

Ich habe 1 woche und 5 Tage alte Kaninchen kann ich sie rein holen damit es denen nicht so kalt ist oder stößt sie die Mutter dann ab und säuft sie nicht mehr

Antwort
von LeihaSky, 17

Juhu,

also Fakt ist, dass die Mutter jetzt schon ihr Winterfell gebildet hat, sie jetzt reinzuholen, würde ihr nur Schaden. Zumal sie sich wohl jetzt auch schon an ihre Umgebung draußen eingelebt hat und entsprechend auch ihr Nest aufgebaut hat. 

Meine Frage ist eher, wie sieht das leben draußen eigentlich überhaupt für sie aus und um wie viele Kaninchen handelt es sich? Ich hatte damals ein Innengehege plus noch eine Außenanlage, wo sie entsprechend wählen konnten. Allerdings waren die zwei Männchen kastriert und somit konnten die keinen Nachwuchs erzeugen mit den restlichen Weibern. In der freien Natur wandern die Kaninchen auch nicht in ein Haus, weil sie Nachwuchs bekommen, die bauen sich Höhlen, die entsprechend ausgestopft werden mit Fell und Heu. Meine hatten damals noch in ihrem Haus (also Innengehege) noch eine extra Hütte stehen, dort haben sie sich dann meistens zum schlafen rein gezogen oder sie haben im Außengehege geschlafen (dort haben sie sich dann entsprechend selbst eine Höhle in die Erde gebaut). Und bevor jetzt irgendwer auf die Idee kommt, die könnten abhauen... nee, wir haben das vorher ausgeschachtet und einen Zaun drunter gepackt und wieder mit Erde aufgefüllt.

Normalerweise tötet die Mutter ihre Jungen, wenn sie nicht Lebensfähig sind oder sie die nicht durchbringen kann. Sie ist nur selten im Nest, eigentlich nur 2-3x am Tag um zu säugen, also wundere dich nicht. Ich würde dafür sorgen, dass die Mutter ausreichend Material hat um ihr Nest warm zu halten und auch beim Füttern (gerade im Winter) darauf achten, dass sie entsprechende Winter-Kost bekommt. Das heißt aber nicht, dass man jetzt ständig an dem Nest herum fummeln sollte. Du kannst nachschauen ob alle leben und gegebenenfalls die Totgeburten wegräumen, ansonsten überlasse es der Kaninchenmama und halt einfach ein Auge drauf, ob sie zurecht kommt etc. Was den Papa angeht, da streiten sich die Meinungen, andere sagen, man sollte den Pa entfernen, da es sein könnte, das er die Kinder tötet. Bei meinen war es damals so, dass sich vorwiegend die Mädels um den Wurf gekümmert haben, selbst die anderen Damen haben Stroh etc. heran geschleppt. Der Pa musste da noch ein bisschen absitzen, da er kastriert worden ist und ich nicht noch so einen "Unfall" haben wollte. Den habe ich anschließend wieder ganz normal dazu gesetzt und der hat sich wunderbar um seine Kleinen gekümmert (da waren sie allerdings auch schon ein paar Wochen alt und haben angefangen alles zu erkunden). Das geht im übrigen ganz schnell, dass sie anfangen zu laufen, meine hatten noch nicht mal ihre Augen offen und waren schon unterwegs, allerdings war das ein Wurf im Frühjahr und nicht im Winter. Daher könnte es da schon so den ein oder anderen Unterschied geben. Auch daran denken, dass alles abgesichert ist, so kleine Würmchen sind schnell mal durch den nächsten Schlitz und weg...

Antwort
von Margotier, 35

Die Mutter hat wahrscheinlich gar keine Gelegenheit mehr, die Kleinen abzustoßen weil sie an einem Kreislaufkollaps stirbt...

Wieso konnte es überhaupt dazu kommen, dass das arme Kaninchen Junge kriegen musste, und dann auch noch im November?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community