Frage von SpicyMuffin, 340

Stört es euch (nur Vegetarier/Veganer) wenn ihr einen Fleischesser küsst?

Ich bin selbst Vegetarier und einigeKumpels meinten, sie fänden das echt abartig, dass ich meinen Freund (der Fleisch isst) küsse.

Mir macht das überhaupt nichts, ich tu damit ja dem Tier nichts schlechtes, wie denkt ihr darüber, küsst ihr auch Fleischesser? Wenn nicht, warum nicht? Findet ihr das nur eklig oder hat das moralische Gründe?

Danke für Antworten =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ASmellOfRoses, 70

Das ist eine gute Frage, die meines Erachtens nicht pauschal beantwortet werden kann - erwartest du wohl auch nicht ! :)

Bei mir war es so, dass mich ein langer Prozess dahingebracht hat, wo ich nun stehe...

Die wenigen Beziehungen, die ich während meines Lebens hatte, waren alle lang und intensiv gelebt - mit jeder Beziehung schwand aber auch meine Bereitschaft und das Selbstverständnis, Fleisch für sie zuzubereiten, ein wenig mehr, auch, wenn sie insgesamt weniger Fleisch konsumierten...

Es war eine Art Bewusstwerdung für mich - wo ich früher Kompromisse eingegangen bin, kann ich das heute nicht mehr...

Heute muss ich das Brennen im Herzen des Liebsten spüren - wenigstens eine Glut, das Mitgefühl und Empathie für die Kleinsten und Schwächsten...

Wenn ein Mann schwitzend am Grill steht, das Billigfleisch und die Meica-Bratwurst obendrauf und sich zu einem großen Teil über Fleisch definiert - nein danke !

Manche denken aber nach und lernen zu fühlen, da ist etwas wie ein Bewusstsein, das wächst und auch, wenn es nicht gleich der Vegetarier oder Veganer wird oder auch vielleicht nie, ist das doch noch was anderes...

Der Mensch, mit dem ich mein Innerstes teile, mein Herzblut, den ich mit Haut und Haaren lieben kann und mag und dem ich mich hingebe mit allem, was ich habe und bin...

der "muss" ticken wie ich, der muss "vom selben Stern" sein und "am gleichen Faden hängen" wie ich - zumindest in dieser für mich ethisch wichtigen Aspekt...:)

Heute bin ich "angekommen" - mein Herzblatt ist all das, was ich auch bin und er lebt es, er trägt Würmer und Schnecken von der Straße, hält an für Kröten und hat Tränen in den Augen angesichts eines leidenden Tieres...

Ich verurteile oder verunglimpfe ausdrücklich niemanden, der anders denkt und fühlt - auch ich dachte und fühlte nicht immer so wie heute - es war ein langer Prozess...

Wir sind alle auf der Welt, um zu lernen und zu wachsen, um individuell zu sein und ein jeder geht seinen Weg für sich - ist auch gut so ! :)


Kommentar von ASmellOfRoses ,

Ich bin ein wenig perplex - aber ich danke dir herzlich für den Stern...:)

Antwort
von Undsonstso, 163

Das ist eure Sache.

ähnlich angesiedelt sind Fragen (die es hier auch schon gab):

  • sollte man (Nicht)Veganer überhaupt bei Feiern einladen?
  • würdet ihr (Nicht) Veganer/ Vegetarier daten ?
  • würdet ihr jemanden Küssen, dessen Lippenbalsam Honig enthält?

Was ist das nächste? Forderungen wie:

  • Brecht den Kontakt zu euren Omas und Opas ab, wenn sie Medikamente nehmen, die tierisch getest wurden?
  • Sagt euch los von Verwandten, die Medikamente nehmen, die aus tierischen Bestandteilen sind?
  • Ächtet Mukoviszidose-Kranke, denn sie nehmen Verdauungsenzyme ein, die aus Tieren gewonnen wurden.


Kommentar von Omnivore09 ,
  • Meidet elektrische Geräte, denn für Kupfer wird Knochenleim benötigt!

(Mein insgeheimer Traum: Veganer, die auf Internet und Computer verzichten :-) )

Kommentar von Iflar ,

insgeheim

Schön wäre es...

Antwort
von Schokolinda, 126

wie vereinzelt schon geschrieben wurde: das problem hat eher mit ekel zu tun als mit moralischen vorstellungen.

es gibt sicher auch mischköstler, die sich weigern, den partner zu küssen, wenn dieser gerade schnecken, muscheln, kutteln oder was auch immer gegessen hat.

Antwort
von esaeraha2, 30

Ja mich störts. Ich will keinen Freund, der nicht Veganer ist :)

Antwort
von Nightwing99, 178

Man kann sich auch schon son bisschen zu wichtig nehmen neh?
Der ganzen Welt wären Vegetarier und Veganer egal bzw. Sie würden wahrscheinlich noch viele andere Leute von ihrer Lebensweise überzeugen können wenn es da nicht immer son paar spezies geben würde die sich das so raus hängen lassen müssen für wie (unbegründet) besser sie sich halten und wie angeblich abartig Fleischesser sind...

Kommentar von SpicyMuffin ,

Gut, dann bist du ja meiner Meinung. (auch wenn du meine Frage nicht unbedingt beantwortet hast)

Kommentar von esaeraha2 ,

Also haltest du es für normal Tiere umzubringen? Aber du bist gegen Tierquälerei nicht wahr? Und natürlich werden die Tiere artgerecht eingesperrt verzeih, hab i vergessen.  

Antwort
von Liquidchild, 130

Mir fallen da jetzt nun wirklich keine moralischen Gründe ein xD Und warum sollte das eklig sein? :D 

Kommentar von SpicyMuffin ,

Weiß nicht, deswegen stelle ich die Frage ja :D

Antwort
von AppleTea, 131

Klar küss ich meinen Freund. Geht doch njr uns was an.. und die Tiere juckts erst recht nicht. LOL

Antwort
von Locked1688, 168

Für Eier und Milch sterben genug Tiere. Wenn dich oder deine Freunde das nicht stört, dann kann dir der Kuss von deinem Freund völlig egal sein. http://www.zeit.de/lebensart/essen-trinken/2011-05/leserartikel-veganer

Kommentar von SpicyMuffin ,

Ich gebe dir in dieser Hinsicht zwar recht, allerdings ist diese Lebensweise nicht für jeden realisierbar. (Meine Eltern kochen nicht vegan und ich kann mir von meinem Taschengeld ja nicht alles selber kochen)

Kommentar von Locked1688 ,

Ja, ich hab mich selbst zwei Jahre vegetarisch ernährt, dann zwei Jahre vegan und heute esse ich wieder ab und zu Fleisch (vor allem, wenn es mir angeboten wird). Ich finde es gut, wenn man versucht entlastend zu konsumieren und nicht jeden Tag Fleisch isst bzw. auch häufig mal einen veganen Tag einschiebt und ich würde es gut finden, wenn Fleisch, Milch und Eier den Stellenwert eines Grundnahrungsmittel wieder verlieren würden, wieder hin zum Genussmittel. Wenn das erreicht ist, kann man weiter schauen. Aber der Rest ist für mich nur ein peinliches sich profilieren, das außerdem auch kontraproduktiv ist, denn wenn ich an jemanden herantrete, der sich omnivor ernährt und ihm sage, dass er eh Fleisch essen darf, aber bitte nicht jeden Tag, kann sich der Mensch leichter darauf einlassen, als wenn ich ihn mit einem Begriff wie "vegan" erschlage. "Wenn du das und das und das machst, dann darfst du dich Veganer nennen.", ich finde es besser, wenn Menschen sich bemühen dort wo es geht entlastend zu konsumieren.

Kommentar von Omnivore09 ,

wenn ich an jemanden herantrete, der sich omnivor ernährt und ihm sage, dass er eh Fleisch essen darf, aber bitte nicht jeden Tag

Wieviel mal ich pro Woche Fleisch esse geht NIEMANDEN was an! Und ich DARF das auch jeden tag machen! Daher mach ich das auch. Fleisch ist für mich genauso ein Grundnahrungsmittel wie Obst und Gemüse. Nur von Kartoffeln will ich nicht leben!

wenn Fleisch, Milch und Eier den Stellenwert eines Grundnahrungsmittel wieder verlieren würden, wieder hin zum Genussmittel

Für mich ist es beides!

wenn man versucht entlastend zu konsumieren und nicht jeden Tag Fleisch isst

Ich esse jeden Tag Fleisch und finde das gut!

bzw. auch häufig mal einen veganen Tag einschiebt 

Ich lege NIEMALS einen veganen Tag ein! Vegan ist eine Ernährungsideologie. Und nach der handle ich nicht! Wenn ich im Hochsommer am Tag mal nur einen Salat esse, weil ich keine Lust auf warmes essen habe, dann war das kein veganer Tag, sondern ein Tag, wo ich halt nur ein Salat gegessen habe.

Andererseits: Für mich ist beim Frühstück und Abendbrot Butter auf der Schnitte Standard! Ich schmier mir keine Magarine aufs Brot! Von daher fällt deswegen schon der vegane Tag flach!

"Bewusst" einen "veganen Tag" einlegen ist für mich undenkbar und wird es auch immer bleiben! Ich halte nichts von Ernährungsideologien. Und dogmatisches Essverhalten kommt mir nicht in die Tüte!

Kommentar von Schokolinda ,

Und dogmatisches Essverhalten kommt mir nicht in die Tüte!

und DAS von jemandem, mit diesem nick und diesen profilbild :DDD das könnte schon fast satire sein!

Kommentar von Omnivore10 ,

Ist es aber nicht

Kommentar von Schokolinda ,

keine sorge: das ist allseits bekannt. ich danke trotzdem für die unfreiwillige komik.

Kommentar von Omnivore09 ,

Für Eier und Milch sterben genug Tiere. 

Für Veganer sterben noch vieeeeeeeeeeeel mehr Tiere! Glückwunsch!

Kommentar von SpicyMuffin ,

Ich habe das Gefühl, was du bisher kennen gelernt hast, waren keine Veganer, sondern Idioten.

Niemand sollte anderen den eigenen Ernährungsstil aufzwingen, aber du solltest das auch nicht tun. Wir brauchen uns nicht von dir erzählen lassen, wie schlimm und furchtbar wir sind, aber kaum sagt jemand etwas gegen deine Ernährung siehst du gleich rot. Ich habe extra "Nur Vegetarier/Veganer" in den Titel geschrieben, damit eine solche Diskussion nicht entsteht, da sie irrelevant ist, denn niemand wir nach einer belanglosen Internetdiskussion seineideologie aufgeben.

Antwort
von Omnivore09, 77

Ich bin selbst Vegetarier und einigeKumpels meinten, sie fänden das echt abartig,

Findet ihr das nur eklig

Ich bin Mischköstler. Ich antworte mal andersherum:

Ich finde es eher klig und abartig, wenn Veganer es abartig und eklig finden, wenn sie Mischköstler küssen. Keine Ahnung was daran abartig ist, WAS der sich zwischen die Rippen schiebt!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Sei ehrlich, Omni:

Du findest nur die Vorstellung unangenehm, dass es Frauen gibt, die du nicht mit deinem lecker "Feuerfleisch" beeindrucken könntest...:)

Kommentar von Undsonstso ,

Gleiches gilt auch umgekehrt..... Nicht jeder ist beeindruckt von fleischlosen Kockkünsten....  Grämt dich das?

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Nein - warum sollte mich das grämen ? :)

Wer von vornherein vegane Küche mit einem Stück ungewürztem Tofu nebst laschem Blattsalat und trockenen Kartoffeln gleichsetzt, wird und kann eh nicht verstehen, wie wunderbar sie in Wirklichkeit ist...

Bisher hatte ich immer Menschen bekochen dürfen, die es gar nicht groß aufgebauscht haben, denn schon Omas kochten oft genug lecker-fleischlos - da hat es noch keinen gestört...:)

Antwort
von grubenhirn, 134

Warum bist du mit einem Fleischfresser zusammen, findest du das nicht moralisch höchst bedenklich?

Um die Frage zu beantworten: Ja, das würde mich gewaltig stören! Absolutes No-Go!

Kommentar von Omnivore09 ,

Warum bist du mit einem Fleischfresser zusammen, findest du das nicht moralisch höchst bedenklich?

Moralisch bedenklich finde ich solche Antworten und die Menschen, die solche Moralvorstellungen haben!

Kommentar von grubenhirn ,

9 Pfeile runter: Ich ziehe meinen imaginären Hut für euch!

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Das waren wohl pfeilgrad diejenigen, die deinem Vorredner die Daumen nach oben gegeben haben - aber hey, was soll`s ? :)

Antwort
von CocoKiki2, 170

um genau zu sein tust du den tieren doch was schlechtes, denn durch ackerbau sterben 25 x mehr fühlende tiere als wenn eine einzige kuh ca 250 menschen den ganzen monat lang ernährt. aber das ist ja bekannt.

Kommentar von SpicyMuffin ,

Nein, das ist mir nicht bekannt.

Kommentar von CocoKiki2 ,

naja, irgendwie müssendie ja an ihr eiweiß kommen und dazu dienen halt hülsenfrüchte und davon muss manhalt pupsen, denndu mußt die ja jeden tag essen.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Ich weiss ja nicht, wovon "man" bzw. du so pupsen muss(t), aber "die" oder ich von Hülsenfrüchten oder Kohl ganz bestimmt nicht - auch nicht, wenn "wir" das pfundweise essen...:)

Alles eine Frage der Gewohnheit !

Kommentar von Omnivore09 ,

Also wenn du Rindfleisch ansprichst, dann geh ich sogar noch höher als 25!

Mein Rindfleisch ernährt fast doppelt soviel Menschen. Leckerer Angus!

Für Kartoffeln alleine sterben aber schon pro Kartoffel mindestens 3 Tiere

Kommentar von CocoKiki2 ,

huch, ich hatte hier das mit den hülsenfrüchten aus versehen reingeschrieben.

Kommentar von ASmellOfRoses ,

Hab ich gemerkt - das macht es aber dennoch in keinem Zusammenhang irgendwie richtiger...! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community