Frage von DonGetone,

Störender Cannabiskonsum in der WG

Hallo zusammen, ich wohne in einer WG und bin Untermieter. Meine Mitbewohnerin (die Hauptmieterin) kifft jeden bis jeden zweiten Tag in der Küche, wodurch dann trotz geschlossener Türe die ganze Wohnung sehr unangenehm nach diesem Zeug riecht. Dadurch wird mir meist schlecht und ich bekomme leicht Kopfweh. Während sie das Zeug raucht, ist die Küche für mich nicht zu betreten (1. wegen dem Gestank 2. weil sie nicht gestört werden mag, sie und ihre mitrauchende Freundin).

Aus diesem Grund habe ich ihr auch schon Fristgerecht gekündigt. Ich halte das aber nicht noch zwei Monate so aus, vor allem weil sie es glaub jetzt extra noch absichtlich übertreibt.

Meine Frage deshalb,..ist das ein Grund um Sofort auszuziehen (also Fristlos), ohne das sie mir Rechtlich was anhaben kann?

Hoffe auf zuverlässige Hilfe und Antworten Vielen lieben Dank

Antwort von banderLok,

Naja du könntest die Polizei rufen, aber das wäre wirklich nicht in Ordnung. Aber auf Grundlage ihrer "Aktivität" kannst du sie nur rauswerfen, wenn es eine Nicht-Raucher-Vereinbarung im Mietvertrag gibt, bzw. die Wohnung als Nicht-Raucher Wohnung deklariert ist. Andererseits, selbst wenn du ihr jetzt sofort kündigen würdest, dann könntest du auch nicht die Polizei rufen um sie rausschmeißen zu lassen. Versuch es auszuhalten die letzten 2 Monate, jetzt kommt ja auch noch Weihnachten etc, da sieht man sich ja eh 2 Wochen nicht!

Kommentar von DonGetone,

Ich möchte sie ja nicht rauswerfen, sie ist die Hauptmieterin. Ich bin der Untermieter und meine Frage war, ob das ein Grund und mein Recht ist fristlos zu Kündigen und sofort ausziehen zu können.

aber wie es aussieht leider nicht -.-"

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community