Frage von Wissen94, 46

Stör mit Energiemangelsyndrom, was tun?

Ein Stör in unserem Teich leidet offenbar unter dem berühmt berüchtigten Energiemangelsyndrom... Alle Symptome treffen zu...: - Seitenlage - Wenn man ihn anstupst bewegt er sich für einige Sekunden - Wenn er schwimmt, dann an der Oberfläche

Im Internet steht nichts von Behandlungsmethoden... hättet ihr vielleicht Ideen? In unserer Nähe gibt es auch keinen Tierarzt der sich auf Fische spezialisiert hat...

Antwort
von derBertel, 31

Moin.

Ich hab genau 3 Ideen. 

  • A: Ihr habt extremen Sauerstoffmangel im Becken
  • B: der Fisch ist schlicht nicht gut über den Winter gekommen( sowas kommt vor)
  • C: euer Becken ist nicht wirklich Stör-geeignet ( Teich ist nicht gleich Teich)
Kommentar von Wissen94 ,

Dann würde ich auf B tippen... weil die anderen Fische zeigen keine Mangelerscheinungen und den anderen beiden Stören/Starlets geht es gut ... Aber was kann man da tun, wenn er nicht gut über den Winter gekommen ist??? :)

Kommentar von derBertel ,

Du kannst eigentlich nur versuchen, den Mangelerscheinungen entgegenzuwirken. Um da etwas gezielter vorzugehen, hab ich dir mal folgendes rausgesucht.

http://koicompetence.de/KoiCompetence-professionelles-Stoerfutter

Kommentar von Wissen94 ,

Vielen Dank :) Jetzt ist nur die Frage ob er bis zur Lieferung des Futters noch lebt... 

Kommentar von derBertel ,

Na wollen wir`s mal hoffen. Es ist immer schade wenn man Fische verliert. Aber leider gehört das auch dazu. Ich drück dir die Daumen.

Kommentar von Wissen94 ,

Danke, ich werde bescheid sagen was passiert ist... Wie ist denn so die Sterberate bei dem Energiemangelsyndrom?

Kommentar von Wissen94 ,

Er ist eben gestorben :/

Kommentar von derBertel ,

Das ist natürlich weniger schön. Schade.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten