Frage von TheSunray777, 53

Störender Ohrendruck, aber keine Entzündung. Was tun?

Hi ihr Lieben,

ich habe seit 3 Tagen Druck auf dem rechten Ohr, sodass ich meine eigene Stimme komisch wahrnehme (gedämpft). Gestern war es für eine halbe Stunde extrem, dass mir schwindelig wurde.

Heute bin ich dann zur Ärztin, die konnte aber keine Entzündung oder irgendetwas am Trommelfell erkennen was schlecht ist. In den Hals hat sie mir auch geguckt, da war auch alles in Ordnung. Erkältet bin ich nicht.

Sie meinte, sie wüsste auch nicht woher das kommt und hat mir Nasenspray verschrieben.

Ich fühle mich seit ich den Ohrendruck habe wir "benebelt".

Kennt das jemand- Ohrendruck ohne Entzündung? Hat jemand einen Tipp was ich noch tun kann?

Liebe Grüße

Antwort
von KAmpioneKSC, 39

Ich hatte Ohrendruck als ich schwimmen war und mir das Wasser den Ohrenschmalz verklumpt hat und ich somit gedämpft gehört habe. Das hätte die Ärztin aber gesehen. Warst du bei einem HNO?

Kommentar von TheSunray777 ,

Ja war ich. Nein Ohrenschmalz war auch nicht das Problem :/

Kommentar von KAmpioneKSC ,

Eventuell einfach einen Wassertropfen im Ohr? An deiner Stelle würde ich einen weiteren HNO aufsuchen wenn es weiter bleibt. Das sie sagt sie weiß es nicht und nichts unternimmt spricht nicht gerade von einer klasse Ärztin...

Kommentar von TheSunray777 ,

Ja, mal schauen ob das Nasenspray hilft. Wenn nicht gehe ich am Freitag zu einem anderen Arzt. Morgen ist hier Feiertag.

Kommentar von KAmpioneKSC ,

hier auch :D

Kommentar von KAmpioneKSC ,

hier auch :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community