Frage von Adrian593, 44

Stöchiosymetrische Wertigkeit?

Hallo, bin gerade am verzweifeln bei der Folgenden Aufgabe: Benenne folgende Verbindungen und bestimme die Wertigkeiten aller Atome in der Verbindung. 1. P (Index 2)0 (Index 5). Muss ich jetzt nicht eigentlich die Wertigkeit von Sauerstoff O mal den Index 5, dass ich die Wertigkeit von P habe? Was hat es dann mit dem Index 2 von P auf sich? Wäre lieb, wenn mir das jemand erklären könnte, weiss echt nicht, wie das gehen soll, zumal ich die Stunde, in der wir es besprochen haben , krank war.Vielen Dank!

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 26

P₂O₅ heißt meistens Phosphor(V)oxid oder Phosphorpentaoxid. Experten nennen es aber lieber Tetraphosphordecaoxid, weil die Formel in Wahrheit P₄O₁₀ ist.

Kommentar von Adrian593 ,

Und wie ist die Wertigkeit von Phosphor?, wie komme ich darauf?

Kommentar von indiachinacook ,

Wenn Du mit Wertigkeit die Oxidationsstufe meinst: Sauerstoff hat (fast immer und hier bestimmt) −II, Phosphor soviel, daß in Summe Null herauskommt. Rechne selbst.

Kommentar von Adrian593 ,

Ich meine, die Anzahl der Wasserstoffatome

Kommentar von indiachinacook ,

Was-Atome?

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 18

Der moderne Ausdruck für stöchiometrische Wertigkeit heißt Oxidationszahl (OZ). Du hast Dich bei der Antwort von indiachinacook sicher gewundert, dass er für Sauerstoff eine negative Wertigkeit (-II) angab. Das hängt damit zusammen, dass er auch den modernen Begriff OZ anwandte, und hier gibt es negative Oxidationszahlen.

Merke Dir nun auswendig: Die OZ (= eure stöchiometrische Wertigkeit), wenn die folgenden Elemente gebunden vorkommen, ist bei  H  +I, bei         O = - II, allen Elementen der 1. Hauptgruppe  +I, allen Elementen der II. Hauptgruppe  +II, bei der dritten Hauptgruppe +III und allen Halogenen (Elementen der 7. Hauptgruppe)  -I. Von Ausnahmen, die Du vielleicht später kennenlernen wirst, soll hier abgesehen werden.

Merke Dir auch: Die Summe der OZ in einer Verbindung soll 0 ergeben. So siehst Du jetzt auch den Sinn der negativen OZ ein.

Für Dich nun ein Übungsbeispiel: Welche OZ (stöchiometrischen Wertigkeiten) haben die gebundenen Elemente in der Dir wahrscheinlich unbekannten Verbindung K₂CrO₄?

Hilfe: Du benötigst das Periodensystem.

Antwort
von Barbdoc, 22

Hast du denn kein Chemiebuch? Außerdem heißt es stöchiometrisch.

Kommentar von Adrian593 ,

Stimmt, da steht immer nur ein Index, ich weiss nicht, wie es bei 2 funktioniert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community