Frage von Macintoshia, 17

Stöchiometrie Chemie Aufgabe?

Hallo, und zwar habe ich eine Frage zu einer Stöchiometrie aufgabe.
100g Butan werden verbrannt. Und man soll die Masse der Verbrennungsprodukte berechnen.
Also wir haben im Unterricht immer zuerst eine Reaktionsgleichung aufgestellt.
Also hier wäre das ja:
2 C4(klein)H10(klein)+ 13 O2(klein) -----> 8 CO2(klein) + 10 H2(klein)O
(wenn hinter der Zahl klein steht, heißt das sie ist runtergestellt.) und dann muss man glaub ich die Molare Masse von Butan berechnen: M= 58g/mol
und dann muss man irwie mit der Formel n=m:M weitermachen.
Könnte mir da bitte jemand helfen? Das wäre sehr lieb!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Baranars, 17

Also, die Ausgangsgleichung ist:

2 C4H10 + 13 O2 -> 8 CO2 + 10 H2O


Die Molmassen sind:

C4H10 = 58g/mol

O2 = 32g/mol

CO2 = 44g/mol

H2O = 18g/mol


Es reagieren also

116g (2mol) C4H10 + 416g (13mol) O2 -> 352g (8mol) CO2 + 180g (10mol) H2O


Es werden aber nur 100g Butan verwendet, daher

100/116 = 0,86 (da 116*0,86=100 ergibt) -> 86% von 2mol


Die Mengen der Produkte also mit 0,86 multiplizieren

352g (8mol) CO2 * 0,86 = 302,72g

180g (10mol) H2O * 0,86 = 154,8g

Das ist die Masse der Produkte!



Kommentar von Baranars ,

Hab eben gelesen, das du ja n = m/M verwenden musst, dieser Weg ist leicht anders zu rechnen.

Also...

Ausgangsgleichung und Molmassen sind natürlich gleich!


n = m/M für 100g Butan ergeben

n = 100g / 58g/mol = 100g*mol / 58g = 1,72mol


Sieh dir nun die Molmengenverhältnisse in der Ausgangsgleichung an

du hast 2 C4H10, 8 CO2 und 10 H2O   -> kürze nun

-> 1 C4H10, 4 CO2 und 5 H2O


Gesucht wird m, daher die Gleichung n = m/M umstellen
n = m/M -> m = nM

das ergäbe folgende Gleichungen

m(CO2) = 4 * 44g/mol
m(H2O) = 5 * 18g/mol
(die 4 bzw. 5 wird oben aus den Molmengenverhältnissen übernommen)

nun hast du aber beim Ausgangsstoff n(Butan) nicht 1 mol, sondern 1,72. Daher musst du die Molmengen der Produkte noch mit 1,72 multiplizieren. Die Gleichungen der Produkte sind dann:

m(CO2) = (4
1,72) * 44g/mol
m(H2O) = (51,72) * 18g/mol

Das wird dann nur noch ausgerechnet

m(CO2) = (41,72) * 44g/mol = 6,88 * 44g/mol = 302,72g
m(H2O) = (5*1,72) * 18g/mol = 8,6 * 18g/mol = 154,8g

Und fertig :-)

Kommentar von Baranars ,

Da die letzten Gleichungen falsch dargestellt werden nochmal ...

m(CO2) = (4*1,72) * 44g/mol

m(H2O) = (5*1,72) * 18g/mol

Das wird dann nur noch ausgerechnet

m(CO2) = (4*1,72) * 44g/mol = 8,6 * 18g/mol = 154,8g

m(H2O) = (5*1,72) * 18g/mol = 8,6 * 18g/mol = 154,8g

Kommentar von Macintoshia ,

Also am Schluss muss ich ja dann noch die beiden Massen von Kohlenstoffdioxid und Wasser zusammenrechnen, oder? Also wären das dann 302,72g + 154,8g = 457,52g? Bitte korrigiere mich falsch das falsch sein sollte;)

Kommentar von Macintoshia ,

Vielen lieben Dank!! Ich hab es verstanden. :D

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 17

Du kannst so vorgehen, wie Baranars am Schluss es zeigte.

Du wolltest aber die Gleichung n = m/M anwenden.

Baranars hat Dir ausgerechnet welche Stoffmengen an Edukten und Produkten durch die Reaktionsgleichung ausgewiesen werden. Jetzt berechnest Du mit der Gleichung (s.o.) die Stoffmenge von m(Butan) = 100 g und stellst die dazu gehörigen Stoffmengen der Verbrennungsprodukte her. Diese müssen dann wieder mit der selben Gleichung in die gesuchten Massen umgerechnet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community