Stochastik auf Abi-Niveau in einer Woche?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst dir den Stoff sehr schnell innerhalb einer Woche erarbeiten, wenn du das entsprechende Lehrbuch des Schülers und eventuell zusätzlich ein weiteres in NRW zugelassenes Lehrbuch verwendest. Zusätzlich empfehle ich dir die Prüfungsaufgaben der letzten Abiturjahrgänge.

Hallo,

normalerweise sollte man das, was man unterrichtet, auch können. Ob eine Woche Vorlauf reicht, wage ich zu bezweifeln.

Wenn Du Glück hast, ist der Schüler gerade noch am Anfang. Zumindest solltest Du verstehen, wie das Urnenmodell funktioniert:

Ziehen mit und ohne Zurücklegen, mit und ohne Beachtung der Reihenfolge. Du solltest wissen, welche Formel wofür angewendet wird, wie man sie herleitet und welches Modell bei einer bestimmten Aufgabenstellung vorliegt.

Unterschätze die Stochastik nicht. Sie läuft nicht selten konträr zu dem, was wir als gesunden Menschenverstand bezeichnen und mit dem wir oft genug falsch liegen.

Sieh Dir auch Stichworte wie Bernoullikette und hypergeometrische Verteilung an, bedingte Wahrscheinlichkeit und Laplace-Experiment. Außerdem brauchst Du Fakultäten und Binomialkoeffizienten.

In Leo Papulas Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler findest Du in Band III, Kapitel 2, eine ausführliche Einführung in die Stochastik. Sehr empfehlenswert, um die spezielle Denkweise der Stochastik zu begreifen, ist auch das Buch 'Das Ziegenproblem'.

Viel Erfolg,

Willy

Kommentar von Willy1729
27.08.2016, 12:03

Es soll natürlich Lothar Papula heißen, nicht Leo.

0

Hier findest Du schön geordnet eine Sammlung von Videos.

Wenn Du ein jeweiliges Teilgebiet verstanden hast, kannst Du da noch lange nicht perfekt und schnell die Aufgaben rechnen. Wir haben an der Uni in einer AG jeden Tag für die Statistiklausur (BWL) geübt. Klar, wenn du das alles kannst, ist es wie immer ganz einfach.

Das Schlimme war dann auch nicht die Klausur, sondern das viele Üben vorher.

https://oberprima.com/mathematik/wahrscheinlichkeitsrechnung/

Kommentar von SiegerBesieger
27.08.2016, 22:35

Ich gebe nur Nachhilfe, d.h. meine Aufgabe liegt darin, dem Schüler die Vorgehensweisen zu erklären usw...

Das Üben, um die Aufgaben schnell runterrattern zu können, ist die Aufgabe des Schülers, denn er wird geprüft und nicht ich.

0

Nie von Stochastik gehört, - und dann die konkrete Denkweise eines Ingenieurs.

Gestatte, dass ich zweifelnd bin.

Kommentar von SiegerBesieger
27.08.2016, 13:28

Ich bin nicht derjenige, der den Studienverlaufsplan gestaltet.

0

Sollte kein Problem sein, wenn du schon mit Uni-mathe vertraut bist.

Musst dich dann aber reinhängen.

Was möchtest Du wissen?