Frage von Lyznoe, 11

Stirnhöhlenentzündung - wird es besser?

Hallo,

ich habe seit einer Woche eine Stirnhöhlenentzündung. Als ich beim Radiologen war, wurde dies festgestellt. Daraufhin habe ich Antibiotika bekommen und schleimlösende Medikamente. Irgendwie merke ich, dass ständig meine Nase läuft und sich Schleim im Rachenbereich ansammelt..ist das ein gutes Zeichen?

Antwort
von imehl47, 8

Ja, jetzt beginnt sich alles zu lösen.

Das kannst du noch beschleunigen, indem du dich 3x tgl. vor die Rotlichtlampe setzt und/oder Dampfinhalationen für den Kopf mit Salzwasser oder Kamillentee machst und Nasenspülungen mit Salzwasser früh und abends... So bist du das Zeug schneller los.

Vergiß auch nicht, viel zu trinken, damit die Schleimhäute gut durchblutet bleiben.

Gurgle zwischendurch auch mal, damit nicht alles den Rachen runterläuft.....

Antwort
von sabbelist, 8

Ja, der ganze Schleim löst sich.

Antwort
von Griesuh, 9

So eine Stirnhöhlenentzündung kann eine langwierige Angelegen heit sein.

Medikamentös bist du gut versorgt. Vergess nicht viel zu trinken.

Ich denke einmal nach spätestens 2 Wochen sollte es vorbei sein.

Antwort
von goodquestion2k, 11

Also zumindest das deine Nase läuft ist gut, da du ja erreichen willst, dass das ganze zeug rauskommt.

Antwort
von Greta1402, 9

Ja ,das wird besser .

Antwort
von Gabston, 4

ne, es wird nie besser, du wirst leider daran sterben, tut mir leid

Kommentar von Lyznoe ,

Bist ja mega der Coole

Kommentar von Gabston ,

Maaaaan das ist ironisch gemeint. Weil dich ja eine Stirnhöhlenentzündung umbringt! Das ist halt wie ein etwas stärkerer schnupfen der halt weh tut! das hatte doch jeder schon mal

Kommentar von sabbelist ,

Spar Dir solche trolligen Antworten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community