Stirbt man als Nicht-Muslim, wenn man kein "Ghusl abdest" macht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also als Nicht-Moslem sterben tut man nicht!

Aber: wieso denkst du den bis zur Totenwaschung?
Wenn du kein Wudu nehmen kannst und somit auch nicht beten kannst ist das eine sehr große Sünde! Ein Moslem muss beten!

Außerdem ist das Entfernen des Nagellackes keine Veränderung des Körpers, sondern muss um die Waschung zu vollrichten durchgeführt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stirbst als Mensch. Als Mensch, der ein Muslim ist. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass' dich doch nicht von unnützem Aberglauben verwirren! Hältst du Allah für so dumm, dass er von solchen Kleinlichkeiten bewegt werden könnte, dir Übles zu wollen? Glaube an Allah, lebe dein Leben friedlich, sei menschlich und zuvorkommend zu allen, die dir begegnen, und begehe keine Straftaten, dann wird dich Allah als guter Muslim ansehen. Alles andere ist unwichtig!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Islam ist jeder nur für seine eigenen Taten verantwortlich. Da du nichts dafür kannst, wenn du nach dem Tod nicht gewaschen wirst, wird es nicht dir zur Last gelegt. Überhaupt bin ich mir sicher, dass es keinen Koranvers oder Sahih-Hadith gibt, wo sowas steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deinem Körper wird ja nichts verändert wenn der Nagellack bei der Totenwaschung entfernt wird. Wenn er nicht entfernt wird, weil das aus irgendwelchen Gründen nicht möglich ist, dann spielt das auch keine Rolle. Du stirbst nicht als Muslima , sondern als Mensch, wie jeder andere auch als Mensch stirbt, egal welcher Religion er angehört. Ein Leben danach gibt es ohnehin nicht, also vergiss deine unnützen Probleme.

Wie heisst es " du bist aus Staub und wirst zu Staub werden" Damit ist alles gesagt. Eines Beweises, dass es ein Leben nach dem Tode gibt, ist bisher jede Religion schuldig geblieben. Diese Theorie, dass es ein Leben nach dem Tode gibt ist nur dazu da, sich die Menschen gefügig zu machen und die Kassen der Religionsgemeinschaften zu füllen. Nicht mehr und nicht weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung