Stirbt die Leidenschafft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, sie stirbt nicht, es wird mit kleinen Kindern einfach weniger.  Aber wenn die Kinder mal älter sind, kommt die Leidenschaft wieder mehr zur Geltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Kindern: Man hat bestimmt weniger Zeit dafür, da hilft auch kein “die Zeit muss man sich eben nehmen“, denn meistens fällt man nunmal abends nur noch tot um. Aber wenn die Partner sich wirklich lieben und nicht aus den Augen verlieren und für ihre Beziehung “arbeiten“, dann wird die Leidenschaft nicht weniger. Was das mit Heiraten zu tun hat verstehe ich jetzt aber nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieder eine Frage, die man wirklich nicht pauschal beantworten kann, das kommt ja auf verschiedene Faktoren an. Zum einen die Partner selbst. Wie gut können die Einzelnen mit dem Stress und den Veränderungen umgehen, die durch Kinder entstehen? Lassen sie es an ihrem Partner aus oder finden sie andere Möglichkeiten? Dann die Kinder selbst, grade in der ersten Zeit: Ein Baby, das stundenlang schreit ist belastender, als eines, das fast nur schläft. Auf die äusseren Umstände: Wieviel Entlastung bekommen die Eltern (zb nehmen mal die Grosseltern die Kleinen für einen Abend, dass man auch mal Zeit für sich hat) Das alles zusammen ist entscheidend dafür, wie sich die Beziehung verändert, bzw ob sie sich verändert. Und sicher noch mehr Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Menschen an. Viele Beziehungen sterben an der Pragmatik, andere halten noch weiter 100 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt an den Partnern.Jede Beziehung ist Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?