Frage von Lapushish, 84

Stimmungsschwankungen bis zur Aggression, was ist los mit mir?

Hi ihr,
Ich weiß, dass ich eventuell zum Arzt gehen sollte, aber ich bin nichtmal sicher, ob mein Hausarzt der Ansprechpartner für so etwas ist?

Ich, w19, habe vor 2,5 Monaten die Pille abgesetzt, hatte dann aber trotzdem regelmäßig meine Periode und (wie gewöhnlich) einige Tage vor der letzten Periode (25.09.) leichte Traurigkeit, fühlte mich unwohl, Hunger ohne Ende - wie gesagt nicht ungewöhnlich bei mir.
Leider Gottes hat das Ganze aber weder während, noch nach der Periode aufgehört. Und es ist, was meine Stimmungslage angeht, leider viel schlimmer geworden, wobei ich nicht denke, dass es an Hormonen liegt (das Absetzen der Pille war ja bereits Ende Juli).
Ich bin Tierpflegerin und arbeite normale 8 Std am Tag an 5 Tagen in der Woche, ich bin also weder überarbeitet noch überfordert. Mein Job ist weder anspruchsvoller noch zeitlich irgendwie mehr geworden. Ich LIEBE meinen Job, wirklich.
Ich weine abends manchmal ohne wirklichen Grund. Vor allem bei der Arbeit ist mein Geduldsfaden extrem dünn. Meine Kolleginnen und Bekannten sagen immer, dass meine besondere Stärke die unglaubliche Geduld bei schwierigen Hunden ist. Und das sehe ich auch so. Eigentlich. Aber seit der genannten Zeit bin ich extrem gereizt bei der Arbeit, habe keine Geduld mit den Hunden und fange an zu heulen, wenn ein Hund sich mal quer stellt oder ich etwas nicht hinbekomme.
Heute habe ich sogar (zum Glück ohne einen Hund in meiner Nähe) einen Napf mit Fleisch an die Wand geschmissen und angefangen zu weinen. Richtig bescheuert.
Ich bin zwar nicht gemein zu den Hunden, aber teilweise bin ich echt schnell wütend, bei Dingen, bei denen ich mich sonst nie aus der Ruhe bringen lassen würde.
Eigentlich bin ich ein sehr ruhiger und eher rationaler Mensch, ich weine eigentlich nie und kann auch mit Trauer gut umgehen.
Ich weiß ja nichtmal, warum ich scheinbar traurig bin.
Ich bin manchmal kurz davor, völlig aggressiv zu werden. Ich würde NIE einem Hund wehtun oder ähnliches, danach bedarf es mir in solchen Momenten auch gar nicht. Aber ich verliere einfach die Fassung, ich könnte durchdrehen. Durch Kleinigkeiten.

Ich bin eigentlich nur noch wütend, genervt, traurig, oder alles zusammen.

Ich habe wirklich Angst, dass das Depressionen sind oder ich irgendeine Störung habe. So ganz plötzlich...

Bitte, weiß irgendjemand was mit mir los ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper & Medizin, 35

Lass am Besten mal die Blutwerte checken - möglich dass auch nur ein Eisen-oder Magnesiummangel dahinter steckt. Eisenmangel-Symptome findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe

Magnesiummangel-Symptome hier.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursac...

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...

Antwort
von keineahnung182, 43

Hallo.Also alles hat einen Grund dass du so gereizt bist und auch dass du Abends alleine weinst.Ich Rate dir falls es jemand gibt eine Freundin oder einen Freund zu fragen der es von außerhalb beurteilen kann was bei dir der Auslöser sein könnte was sich geändert hat, und dann versuchen eine Lösung zu finden.Sollten deine Gedanken schlimmer werden und du keine Lösung finden solltest du bei einem Psychologen aus deiner Stadt anrufen und erstmal um ein Gespräch bitten dort wird dir auf jeden Fall immer geholfen.Alles Gute und Liebe Grüsse.Jean

Kommentar von Lapushish ,

Habe bereits mit mehreren Leuten darüber gesprochen, die können sich auch nicht vorstellen, was sein kann...

Danke !

Kommentar von keineahnung182 ,

Dann mit einem Psychologen sprechen als ich das erste mal beim Psychologen war wurde mir sofort super geholfen und ich habe mich aufgehoben gefühlt.Ruf Morgen gleich an für einen Termin.Gerne :)

Antwort
von AlisaSuarez1, 33

Hallo erstmal:)

das hört sich ziemlich verwirrend an was sich da momentan in dir abspielt. Regelrechte Gefühlsausbrüche. Wie lange hast du denn davor die Pille genommen ? nimmst du irgendetwas anderes zu dir oder hast du schonmal bemerkt das dein körper sensibel reagiert ? Depressionen oä. entwickelt man eigentlich nicht von heute auf morgen und ich kenne das was du da grade hast glaube ich auch. Bei mir war es bloß so dass ich die pille 2 Jahre genommen hatte, diese dann abgesetzt habe und nach einem halben jahr wieder nehmen wollte. Nach 1 woche mit der pille ( die selbe wie immer) bin ich ausgeflippt. das selbe was du auch hast, ich war uneträglich für mich und andere. Daraufhin habe ich sie abgesetzt und nach ein paar wochen hat es sich wieder gebessert. Mein körper reagiert relativ stark auf umstellungen, vllt deiner auch ? Der HA ist in erster Linie auf jeden fall dein ansprechpartner da kannst du nichts mit falsch machen. Wenn du wirklich unter keinem großen Stress stehst oder etwas großartiges passiert ist was deine psyche von heute auf morgen gekippt hat dann erstmal alles abchecken lassen. Geh zu einem Arzt deines Vertrauens und kopf hoch:)

Kommentar von Lapushish ,

Hallo und danke erstmal für die Antwort,
Ich habe die Pille insgesamt 1 Jahr genommen, hatte in der Zeit aber 4 verschiedene, weil ich jedes Mal dolle Nebenwirkungen hatte, weswegen ich sie nun endgültig abgesetzt habe.
Ich nehme nichts ein, weder Medikamente noch Drogen oder ähnliches... Seit Absetzen der Pille hatte ich keine Probleme, erst jetzt. Deshalb bezweifle ich einen Zusammenhang...
Ich werde mir dann einen Termin beim Hausarzt holen müssen :s
Ich will nur, dass das aufhört. Das macht mich fertig...

Antwort
von Asperergia, 25

Hallo- du hast starke Stimmungsschwankungen- bist zum Aggressivität..... Weinen ...Wut ...hass.... Nervig am ende sein..... Auf was wartes du noch???!  Vielleicht hast du bipolare depression ? Oder posttraumatischen Belastungsstörung....? Oder adhs oder noch was anderes was Therapie braucht! Du muss zum psychiater oder neurologen und Diagnose bekommen mit entsprechenden Medikamenten....! Nur am besseten keine Antidepressiva.... Weil das ist die grosste ,,gift,, bei Psychopharmaka! Du brauchst Stimmung Stabilisator er.... Aber darüber entscheidet Arzt wo du hin gehen solltes! Du möchtest doch selbst wissen was mit dir los ist, ja ? Klar ! Hab kein angst vom arzt...wen er was doofes sagt oder du mit ihm unzufrieden bist= kannst dj immer dem 2 oder 3 meinung hollen was deine Gesundheitszustand betreff! Und denk bitte daran= die arme kranke haustiere die zu euch kommen = sind dort unfreiwillig und haben selbst Angst!!! Also mehr geduld und Herz für deine tierischen Patienten!!! Wünsche dir alles gute und gute gesundheitlichen Besserung!🙆😺🙀😹🙊🐀🐩🐇🐶🐢🐹🐈grussi🌹🍀🌞

Kommentar von Lapushish ,

Danke.

Kommentar von Asperergia ,

Bitte- nur warte nicht so lange.....mit Arzt! Manschmal ist in leben so.... Das einem alles über dem kopf weks und alles nur nervig ist! Vielleicht brauchst auch mehr ruhe.... Und nicht nur von arbeit aber auch zu hause?! Ich weis nicht, aber du vielleicht.... Las dir hilfen- das es dir besser geht! 😘

Kommentar von Lapushish ,

In meinem Privatleben ist alles soweit okay. Deswegen ist es mir ja so ein Rätsel.
Ja, ich gehe zum Arzt... :)

Antwort
von FlyingCarpet, 24

Lass erstmal beim Frauenarzt einen Hormonstatus machen. Hört sich an, als ob da etwas durcheinandergeraten ist.

Kommentar von Lapushish ,

Kennst du dich damit aus? Kann das so einfach sein, dass da was 'durcheinander gerät'?

Kommentar von FlyingCarpet ,

Nach vier verschiedenen Pillen und jetzt ohne wäre das nicht ungewöhnlich, der Körper benötigt sicherlich noch gut 1/2 bis 1 Jahr, bis alles wieder wie früher ist. Würde da zur Sicherheit mal einen Test machen lassen. Hört sich bischen an wie Wechseljahre (jetzt nicht bei Dir), aber da schwanken die Hormone auch so.

Zusätzlich auch mal beim Hausarzt einen Bluttest wg. der Schilddrüse machen.

Kommentar von Lapushish ,

Danke!

Antwort
von Madmoisele, 8

Es hört sich irgendwie für mich an, wie ein Entzug. Vielleicht ist nunmehr der letzte Rest des Pillenmedikamentes aus dem Körper ausgeschwemmt und der Körper stellt sich um.

Bitte geben Sie Ihrem Körper noch zwei bis drei Wochen  Zeit und Chance, bevor Sie ihn mit Medikamenten ruhigzustellen versuchen, wenn Sie das vielleicht vorhaben.

Ich könnte mir vorstellen, dass Ihnen Johanniskraut, vielleicht als Tee, gut täte.

LG

Madmoisele

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community