Frage von TurkisGirly, 6

Stimmte es dass lt. HUK Versicherung Dicke Menschen bei Unfällen häufiger sterben, weil sie sich nicht aus der Unfallsituation befreien können?

Laut SZ! Und dass dicke Menschen bei Unfällen meist sterben, weil sie zu wenig fit sind, um sich der Sache zu entziehen. Ich habe so Probleme mit meinem Aussehen weil ich übergewichtig bin. Ich kan an nichts anderes mehr denken.

Antwort
von Thather, 5

Ich glaube nicht, das diese Annahme aufgrund von gesicherten Beobachtungen besteht. Logisch ist es aber schon. 

Sportlich aktive und fitte Menschen können sich gefährlichen Situationen besser entziehen als unfitte oder gebrechliche.

Wichtig ist, das Du mit deinem Leben zufrieden bist. Die oben beschriebene Gefahr schätze ich als eher gering ein.

Wenn Du also mit deiner Fitness unzufrieden bist oder mit deinem Körpergewicht, dann bewege dich aus der Komfortzone heraus und mach was dagegen. Bau deine Fitness langsam auf. Setze dir kleine Ziele. Wenn Du die erreicht hast, dann die nächsten kleinen Ziele. Das motiviert. 

Du kannst auch ein Fernziel definieren, Dir muss aber klar sein, dass viele kleine Erfolge auf dem Weg dahin liegen. Und über die kann und soll man sich freuen.

Wenn Du nicht erreichbare Ziele hast, lebst du im permanenten Frust. Das führt evtl. sogar zu Depressionen. Aber es liegt an Dir, mit Deiner selbst gewählten Einstellung Dein Leben positiv zu verändern.

Antwort
von Rosswurscht, 5

Bei sehr dicken Menschen, die in ihrere Motorik und Bewgungsfreiheit eingeschränkt sind kan ndas durchaus der Fall sein.

Rettungen von übergewichtigen Personen bei Notfällen sind immer komplizierter als von normalgewichtigen.

Erkrankte Personen müssen schon mal mit dem Kran ausm Fenster gehoben werden, weils durchs Treppenhaus nimmer geht. Das kostet im Notfall viel Zeit.

Sehr schwere Personen aus einer misslichen Lage bei einem Verkehrsunfall zu retten ist natürlich sehr viel aufwendiger als jemanden mit 70 Kilo zu befreien.

So gesehen ist es nicht von Vorteil. Wie viele Menschen sterben, weil si e in so einer Notlage einfach zu dick waren entzieht sich meiner Kenntnis.

Kommentar von DanBam ,

Tut mir echt Leid, aber ich glaube solche "Zahlen" von Versicherungen entbehren der Logik. Niemand führt Buch bei einer Rettung über das Körpergewicht des verunfallten Opfers.

Kommentar von Rosswurscht ,

Für ne Krankenkasse kann sowas durchaus interessant sein.

Antwort
von lindgren, 4

Das mag wohl stimmen, es ist schwierig, einen extrem Übergewichtigen zu retten. Es ist auch zu unterscheiden, ob sich jemand "dick" fühlt oder richtig übergewichtig ist.

Es wäre hilfreich, wenn du dein Gewicht und dein Alter angeben würdest.


Antwort
von nope23, 4

zudem was Rosswurscht eh schon gesagt hat könnte ich mir vorstellen das die Verletzungen auch größer sind.

z.B ich denke wenn ich mit meinen 70kg rumgeschleudert werde ist die Wahrscheinlichkeit geringer dass ich mir was breche als wenn die Knochen 150kg aushalten müssen.

Kommentar von Thather ,

Bei 150 KG sind die Knochen aber durch ein Polster geschützt. ;-)

Antwort
von DanBam, 4

Wenn Du eine bestimmte negative Antwort auf eine negative Frage suchst, dann wird Dir hier bestimmt geholfen werden. 

Antwort
von Strolchi2014, 4

Das ist Quatsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten