Stimmt was mit mir nicht, was ist mein Problem?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So, wie Du Eure Beziehung beschreibst, scheint Ihr unterschiedliche Auffassungen davon zu haben; was es vermutlich so verkompliziert. Ihr solltet Euch mal ernsthaft darüber aussprechen, dass es so nicht weitergehen kann. Eure Beziehung scheint aus Bedingungen und Erwartungen zu bestehen, was keine gute Basis für Euer Leben ist. Sie sollte Dir vorher bescheid geben, was sie sich an Tagen mit Dir wünscht, damit Du zuhause bleiben oder etwas anderes machen kannst, für den Fall, dass sie Lust auf mehr Gesellschaft hat; und Du solltest Dich von Enttäuschungen nicht so einschränken lassen, sondern lieber gelassener damit umgehen, ohne dass andere Deine Spaßbremse zu spüren bekommen. Wenn Eure Vorstellungen von dieser Verbindung zu weit auseinanderliegen, wäre es vielleicht ratsam ...getrennte Wege zu gehen. Ansonsten viel Glück für alles Weitere!🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr müsst beide wahrscheinlich einen Mittelweg finden.
Zum einen musst du evtl wirklich daran arbeiten, besser mit Enttäuschungen oder spontanen Absagen klarzukommen. Auch ich stelle leider immer wieder fest, dass das Leben eben leider nicht durchplanbar ist. Irgendwer oder -was macht dir immer einen Strich durch die Rechnung.

Zum anderen solltest du auch auf deine Freundin eingehen und mit ihr zu den Partys oder Freunden mitgehen und Spaß haben, ABER deine Freundin sollte auch akzeptieren, dass du es eher magst, mit ihr alleine zu sein und sie dich somit nicht immer irgendwo mitschleppen kann, v.a. ungeplant. Rede mit ihr darüber, schlage ihr Kompromisse vor, bei denen du aber auch zeigst, was DU an DIR ändern möchtest für die Beziehung.
Und wenn du dann mit ihr alleine bist bei euren Treffen, zeige ihr, dass es sich lohnt, dieses Mal nicht zur Party eines Freundes/einer Freundin mit den vielen Leuten gefahren zu sein, sondern dass ihr beide miteinander alleine genauso viel, wenn nicht mehr Spaß haben könnt :)

So sollte das halbwegs klappen, nehme ich an.

Als Anmerkung einfach so: Nächstes Mal bitte den Text besser formatieren. So ne Textwand ist nicht so schön zu lesen :/

LG,
LordGianni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich bin selber jemand der mit seiner Partnerin lieber Zeit zu zweit verbringt als Großartig in einer Gruppe zu sein. Wie bereits in einer anderen Antwort gesagt, beruht Verständnis auf Gegenseitigkeit. Du kannst dich nicht einseitig bei jedem Mal darauf einlassen, worauf deine Freundin gerade lust hat. Ich finde ihr solltet ein Kompromiss finden mit dem ihr beide glücklich seid. Ich finde du solltest ihr sagen, dass sie auch ein bisschen Verständnis zeigen sollte damit sich, das zwischen euch beiden ausgleicht. Du hast nichts falsches gemacht und solltest auch großartig nichts an deiner Art/Meinung ändern. Findet einen Kompromiss mit dem ihr beide einverstanden seid sodass dergleichen nie wieder passiert.

Ich hoffe ich konnte dir mit dieser Antwort helfen

Gruß AT

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verständnis ist einfach ein MUSS in einer Beziehung. Egal um was es geht. 

Aber dies muss auch von ihrer Seite aus kommen. Sie kann nicht verlangen und nicht dasselbe zurückgeben, das wäre irgendwie nicht so schön, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube das ihr beide in eurer Beziehung aneinander vorbei lebt.

Sicher könntest du in manchen Situationen etwas flexibler sein, aber deine Freundin ist es im Grunde ja auch nicht. Du kamst jetzt zu ihr und wolltest mit ihr alleine den Abend verbringen. Du hast ihr das gesagt, aber sie war nicht flexibel genug auf deinen Wunsch und deine Bedürfnisse einzugehen.

Ich glaube einfach das ihr ein großes Problem mit eurer Kommunikation habt und ein Problem auf den anderen einzugehen. Ihr habt anscheinend in vielen Situationen noch den Blick zu sehr auf euch selbst gerichtet und nicht auf euren Partner. "ICH bin jetzt enttäuscht weil mein Freund abgesagt hat", "ICH bin jetzt enttäuscht, weil wir jetzt früher von der Party nach Hause gehen".

Wenn ihr dieses Problem lösen wollt, dann müsst ihr einfach lernen mehr miteinander zu reden und zu kommunizieren und mehr auf den anderen einzugehen. Anscheinend macht sich jeder von euch für sich selbst so seine Gedanken über eure Freizeitgestaltung, ohne es dem anderen mitzuteilen und ihn zu informieren bzw. ihn mal zu fragen, ob er überhaupt Lust darauf hat. Ihr setzt euch gegenseitig vor vollendete Tatsachen.

Was ein schlimmer Fehler in Beziehungen ist sind Erwartungen und feste Vorstellungen. Viele Fernbeziehungen scheitern genau an diesem Punkt. Jeder malt sich in Gedanken ein Bild davon was alles passiert und wie es sein wird, wenn man seinen Partner wiedersieht. Und am Ende bleibt dann nur Frust und Enttäuschung, weil die Erwartungen nicht erfüllt worden sind.

Macht beide diesen Fehler nicht. Es kann und es wird immer wieder Situationen im Leben geben, die dafür sorgen, das es nicht so läuft, wie du oder deine Freundin es sich vorgestellt haben. Gerade in solchen Situationen ist eine gute Kommunikation zwischen den Partnern wichtig. Man sollte dann versuchen einen Kompromiss zu finden und das Beste aus der Situation zu machen. Es ist falsch, von beiden Partnern, in solchen Situationen einfach stur auf seinem Standpunkt zu beharren.

Deine Freundin hätte in der Situation emphatischer reagieren und darauf eingehen sollen, das du jetzt eine schlechte Nachricht erhalten hast und somit deine Stimmung gedrückt war. Deine Freundin muss einfach lernen, dass das Leben nicht zu Ende geht, wenn sie mal von einer Party früher nach Hause geht oder eine Party verpasst. Es wird nicht die letzte Party gewesen sein. Wenn ihr jedoch ihr Spaß wichtiger ist, als dein Befinden und deine Gefühle, dann ist das keine gute Voraussetzung für eine glückliche Beziehung.

Auf der anderen Seite musst du auch mal verstehen und akzeptieren, das deine Freundin ja nichts dafür konnte, das dein Freund jetzt einfach abgesagt hat. Sie musste es jetzt ausbaden und in gewisser Weise darunter leiden. Doch der Auslöser war dein Freund. Er hatte dir abgesagt. In dieser Hinsicht musst und solltest du an deiner Frustrationstoleranz arbeiten. Wenn du schon in der Vergangenheit Probleme hattest solche Dinge wegzustecken, dann würde ich dir empfehlen, unabhängig jetzt von deiner Beziehung, mal eine Therapie zu machen und diese ganzen Dinge aus deiner Kindheit aufzuarbeiten. Nicht für deine Freundin oder für andere, sondern einzig und allein für dich. Denn sonst wirst du auch in anderen Beziehungen und Situationen deswegen Probleme bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum wolltest du mit einem koleg in die ferien ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung