Frage von Pamela123, 141

Stimmt es wirklich dass der Vorname Laura in Saudi Arabien verboten ist, weil er religöse Gefühle beleidigt?

Stimmt es wirklich dass der Vorname Laura in Saudi Arabien verboten ist, weil er religöse Gefühle beleidigt, und wenn ja, warum genau? Wie kam es dazu? Was sind die Hintergrüde? Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von muhamedba, 42

Lauren, Linda und Loran sind verboten, zumindest habe ich das noch so im Kopf.

Arabien kauft nicht grundlos so viele Waffen. Dort hat eine Familie das sagen und so wie es Ihnen gefällt, so wird entschieden.

Mit Islam hat das nichts zu tun und auch dazu 1-2 Beispiele... Emir zum Beispiel wurde verboten, Naser und sogar Benjamin. Grund gibt es nicht, brauchen die auch nicht, weil die es entscheiden aber wenn du dir anschaust, was Emir oder Malak bedeutet, welche Namen die Kinder in der Familie tragen, dann kannst du dir denken, wieso die das getan haben.

Antwort
von oelbart, 41

Ob es stimmt, weiß ich nicht, allerdings würde ich es nicht ausschließen. In der arabischen Welt ist es zb auch unüblich, sein Kind "Paul" (oder irgendeine Variante davon) zu nennen, da der Koran dem (biblischen) Paulus vorwirft, die (ursprünglich richtige) Lehre Christi verfälscht zu haben.

Man würde im chrisltichen Umfeld vermutlich genauso komisch angeschaut, wenn man sein Kind "Judas" nennt.

Ob es auch eine Laura gab, die böses getan hat, weiß ich nicht. Aber wenn, dann würde es mich nicht überraschen, wenn die Saudis da ein Gesetz draus machen.

Antwort
von Gatios, 86

Von wem hast du das? Wer hat dir das Erzählt, oder hast du das aus den Medien, Zeitung irgendwoher gelesen?

Kommentar von Pamela123 ,

von einem YouTube Video

"10 Babynamen die auf der ganzen Welt verboten sind!"

Kommentar von Gatios ,

Das ist echt merkwürdig. Hab mir das Video auch eben angesehen. Hab zuvor nie davon gehört, ich frage mich auf welche Quellen sich die Aussagen im Video beziehen ....

Gruß

Kommentar von Gatios ,

Du, ich glaub das ist Totaler Bullshit , hab grade gegoogelt und kein Hinweis darauf gefunden, warum der Name angeblich in Saudi Arabien verboten sei. Stattdessen hab ich diese Liste hier gefunden, da gibt es etliche Namen, die von der Aussprache her genau wie Laura klingen. 

http://www.vorname.com/arabische,vornamen,0.html?only=L

Hoffe konnte helfen. Gruß 

PS: Nicht alles glauben was man auf Youtube findet, damit verdienen die nämlich auch Geld :) 

Kommentar von Gatios ,

Und hier noch etwas auf der Seite gefunden.

Layla ist ein Arabischer Name - Bekannt durch die arabisch-persische Geschichte 'Leila und Madschnun' aus dem 7. Jahrhundert., unter Arabern so bekannt wie die von Romeo und Julia

Also definitiv Blödsinn was im Video gesagt wird. ! 

Gruß 

Antwort
von sgn18blk, 106

Wenn dies der Fall wäre, dann sage ich nur "Schwachsinn".

Kommentar von Gatios ,

Tja in Deutschland musst du anscheinend einen Geschlechtsspezifischen Namen haben, Taylor ist daher auch VERBOTEN ! SCHWACHSINN richtig ? 

Edit: Unter anderem ist es Verboten das Kind in Deutschland : 

Joyce


Jules


Luan


Mika


Robin


Sascha


Yannie

usw. zu nennen. Schwachsinn finde ich ;) 






*hust*

Kommentar von RobertLiebling ,

Je ein "Robin" und "Sascha" besuchen die Klasse meines Sohnes. Ganz so verboten kann das also nicht sein.

Gab's da nicht mal einen Schauspieler namens Sascha Hehn? Und was ist mit dem DJ Robin Schulz?

Kommentar von ilinalta ,

Ich hatte mal nen Sascha in der Klasse, Robin hieß mein ehemaliger Nachbar und ein ehemaliger Klassenkamerad meines Brudes und Mika heißt der Sohn der besten Freundin meiner Tante. Alle vier sind in Deutschland geboren. Egal, woher du die Liste hast, sie stimmt so definitiv nicht^^

Kommentar von oelbart ,

Sicher, dass die alle keinen eindeutigen Zweitnamen haben?

Kommentar von sgn18blk ,

Ja, für mich hört sich das immer noch nach Schwachsinn an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten