Frage von dreamerdk, 78

Stimmt es, dass weibliche Katzen mit rot-weißem Fell eine Art Gendefekt haben?

angeblich soll das häufiger bei Männchen vorkommen...

Antwort
von October2011, 22

Jein.

Sowohl die Farbe rot als auch der Weißanteil sind an sich eine Art Gendefekt- die natürliche Farbe der Katze ist braun7grau getigert ohne Weißanteil.

Nun hat aber der mensch dieKatze domstiziert und aus der katze ein Haustier gemacht. Dem Menschen gefiel sowohl die rote Farbe als auch der Weißanteil und haz mit diesen Katzen weitergezüchtet- und nun sind rote katzen oder solche mit einem Weißanteil (oder beidem kombiniert) keine Seltenheit mehr.

Beide Gendefekte sind harmlos und mit keinen Einschränkungen für die Katze verbunden.

Rote Katzen sind seltener als rote Kater. Das rote Farbgen wird über das X-Chromosom vererbt. Damit eine Katze ein rotes Fell bekommt (ohne einen schwarzen Farbanteil) muss sie das Gen für Rot sowohl vom Vater als auch von der Mutter vererbt bekommen. Da das Farbgen für rot seltener vorkommt als das für Schwarz kommen rote Kätzinnen eben seltener vor.

(In der Katzenzucht kann man selbstverständlich gezielt rote Kätzinnen züchten, indem man eine rote Kätzin mit einem roten Deckkater verpaart)

October

Antwort
von Meeew, 39

An sich nicht.

Angeblich (ich selbst kannst nur aus dem Alltag bestätigen) wird das Gen für die Fellfärbung rot-weiß über das y-Chromosom vererbt. Das das ist nun einmal das Männliche Chromosom.

Andersherum sind Glückskatzen (weiß, schwarz, rot gemischt) fast ausschließlich Katzen, weil das glaube nicht dominant sein soll und angeblich zur Ausprägung zwei x- Chromosmen braucht, die nunmal zu den weiblichen Tieren gehören.

Aus dem Alltag kann ich sagen: ich kenne nur rot-weiße Kater und nur Glückskätzinnen.

Gelesen habe ich aber das es die Kombination xxy bei Katzen geben soll, was es möglich macht das eine Katze rot-weiß ist oder ein Kater eine Glückskatze. Aber ich kenne mich mit der Vererbung der Fellfarbe von Katzen nur sehr, sehr oberflächlich aus und kann dir nur das sagen was ich selbst nur durch hörensagen und ein paar Interenetartikel "weiß"


Kommentar von October2011 ,

Jein.

Beide Farbgene, also für Rot und Schwarz, liegen auf dem X- Chromosom.

Auf dem Y-Chromosom liegen keine Farbgene.

Es gibt kein dominant oder rezessiv. Wenn eine Farbe auf dem x-Chromosom vererbt wird wird diese auch getragen. In seltenen Fällen kann eine der Farben kaum sichtbar sein weil nur ein paar wenige Fellstellen die eine Farbe zeigen.

Eine Katze kann also folgende Kombinatiom haben:

X(rot) X(rot)= rote Kätzin

X(schwarz) x(schwarz)=schwarze Kätzin

x(rot) x(schwarz)= rot-schwarze Glückskatze.

Kater können folgende Kombination haben:

y(keine Farbe) x(rot)= roter Kater

y(keine Farbe) x(schwarz)= schwarzer kater.

Damit eine rote Kätzin dabei herauskommt braucht man eine folgende Verpaarrung:

roter Kater x rote Kätzin = alle Kitten werden rot

roter Kater x rot/schwarze Glückskatze= die Hälfte der weiblichen Kitten wird rot, die andere Hälte eine Glückskatze wie die Mutter.

xxy Kater sind die seltenen zweifarbigen "Glückskater", die einen Chromosomenfehler haben. Sehr oft sind sie steril und können keinen Nachwuchs zeugen.

October

Antwort
von botanicus, 19

Bei Männchen kommt die Eigenschaft "weibliche weiß-rote Katze" extrem selten vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten