Stimmt es, daß Wasser in der Höhe z. B. Berg einen niedrigeren Siedepunkt hat und wie hängt das zusammen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

http://mobil.n-tv.de/wissen/frageantwort/Muessen-Eier-in-den-Bergen-laenger-kochen-article10356986.html

Hier nen super link dazu .

Kurz gesagt es liegt an der Höhe da dementsprechend .. der Luftdruck sinkt und somit auch der Siedepunkt vom Wasser .
Alle 285 -300 höhenmeter sinkt der Siedepunkt ca um 1 c .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Konzulweyer
13.03.2016, 21:19

Zusatzfrage: Ist das Wasser dann auch so heiß wie auf Niederung?

0
Kommentar von Chillkroete1994
13.03.2016, 21:21

Wenn ich das richtig verstehe ( deine Zusatz frage ) ja . wenn es oben 50 sind , sind es auch unten 50.

0
Kommentar von Chillkroete1994
13.03.2016, 21:28

Na das ist doch deine erste Frage ja ^^ je mehr höhenmeter desto geringer muss die Temperatur sein damit das Wasser kocht

0
Kommentar von Chillkroete1994
13.03.2016, 21:48

Weiß ich jetzt nicht genau .. aber wie hoch müsste man alleine sein damit der Siedepunkt so niedrig ist das dad Wasser einen nicht mehr verbrühen würde. ziemlich kalt da oben und ziemlich Sauerstoff arm

0

Ja, das hat etwas mit dem Druckunterschied zu tun. Wenn du nich in die Schule gehst frag am besten mal deinen Physik Lehrer , sonst gibt auch gute Erklärung Videos auf YouTube.
Lg Juvia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Bergen herscht ein niedrigerer Luftdruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niedriger Luftdruck => Leichtere Ausdehnung => Geringerer Siedepunkt da sich die Teilchen sowieso leichter ausdehnen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist richtig
Das hängt mit dem Luftdruck zusammen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung