Frage von thomashemmer, 173

Stimmt es dass Vorderradantrieb schlecht ist?

Ich bin jzt 17 und habe einen 2011 er GTI mit 210 ps. Ein Kollege sagt mir immer dass Vorderradantrieb scheiße ist. Er hat einen BMW mit 200 ps und hinterrad und es schaut wirklich viel spaßiger aus weil er mit ca 70 auf eine Kreuzung zufahren kann und einfach extrem einlegt und dann wieder dagegenlenkt. Da quietschen dann die reifen aber er kann so mit viel höheren Geschwindigkeiten abbiegen. Ich hab das mal mit Vorderrad probiert und das Auto ist einfach gerade geblieben. Hab ich auch irgendwelche Vorteile?

Antwort
von Interesierter, 93

Pubertierende Jungs mit 200 PS im öffentlichen Straßenverkehr. Das geht selten gut.

Den beiden Autos ist es ziemlich egal, ob nun Heck- oder Frontantrieb. Solange du nicht auf dem Gas stehst, ist der Unterschied marginal, erst recht bei den heutigen Autos, die allesamt mit ESP und ASR ausgestattet sind. Das ist Autofahren für Dummies!

Mein Tipp an euch beide: Lernt erst mal euren Kopf zu gebrauchen. Seid ihr euch darüber im Klaren, dass ihr das Leben von euch selbst und auch von Anderen gefährdet?

Kommentar von thomashemmer ,

Natürlich schaltet er ESP aus

Kommentar von Interesierter ,

Merk dir eines: Quer ist langsam!

Ein Rad, das rutscht, überträgt weniger Kraft auf die Straße, als ein Rad, das nicht rutscht. 

Weiter schluckt ein rutschendes Rad Bewegungsenergie, die durch Vortrieb wieder erzeugt werden müsste. Muss das Rad Vortrieb übertragen, sinkt die Möglichkeit zur Übertragung der Seitenführungskräfte weiter.

Folglich wirst du mit jedem Rutscher langsamer.

Egal ob Front oder Hecktrieb. Wer schnell sein will, darf nicht rutschen. Die Frage ist hier nicht, Heck- oder Frontantrieb sondern Grips in der Birne oder nicht?

Antwort
von RefaUlm, 36

Naja nicht ohne Grund hatten früher so ziemlich alle Sportwagen Hinterrad Antrieb und hier und da Allrad, heute ist es genau andersherum, denn immer mehr Supersportwagen setzen auf den Allradantrieb. 

Was du fährst ist ein kompakter Wagen für den Alltag der ein wenig mehr Dampf hat als die Standardmodelle, als Sportwagen war und ist der GTI nie konzipiert! Der BMW setzt dagegen auf Hinterrad Antrieb, was ihn wesentlich dynamischer macht und sich sportlicher fahren lässt, besonders weil die Lenkung keine Einflüsse des Antriebs hat so wie es bei einem Fronttriebler der Fall ist. Auch sind mit einem RWD höhere Kurvengewindigkeiten möglich als mit einem Frontkratzer. Je mehr PS desto sinnloser wird ein FWD!

Die Vorteile von RWD sind: 

1. Dynamischer

2. Wenn man will sind auch Drifts drin

3. Leistungstuning macht hier mehr Sinn da die Kraft besser auf die Straße kommt

Vorteil FWD:

Heck bricht nicht aus wenn man in den Kurven zuviel Gas gibt oder bei Schnee/Nässe unterwegs ist, wenn man aber mit nem RWD umgehen kann, erübrigt sich dein einzigster Vorteil 😉

Es gibt natürlich auch schnelle Frontkratzer wie den Honda Civic Type R, der Vorgänger vom Ford Focus ST/RS, Renault Megane RS Trophy aber die haben schon ziemlich den Zenit des machbaren erreicht, mehr Längs- und Querdynamik sind sehr schwer aus einem FWD zu bekommen und man merkt das die Grenze ziemlich erreicht ist...

Antwort
von Vando, 22

Fahranfänger mit Geschlechtsteilkomplexen können sich aufgrund ihrer angeblichen Hinterradvorteile besser fühlen.

Und jetzt ernsthaft. Zwischen Vor, Allrad und Hinterradantrieb bestehen diverse Unterschiede. Nur der Zweck was man erreichen oder haben will macht den Unterschied.

Da bei einem Frontantrieb die Vorderräder sowohl Querkräfte als auch Längskräfte übertragen müssen, macht sie das insgesammt weniger dynamisch. Bei einem Hinterradantrieb können sich die Vorderreifen zu 100% den Querkräften widmen, denn die Hinterachse überträgt ja die Längskräfte. Das macht einen Frontantriebler in Kurven sicherer, da dieser im Gegensatz zum Hecktriebler kein Übersteuern hat, macht ihn aber auch beim Gefahrenausweichen weniger wendig. (Da aber unsereiner eh keine 100% aus einem Auto rausholen kann, dürfte letztes aber kaum ein Grund sein).

Ein weiterer Vorteil des Vorderradantriebs ist es, dass er sehr kompakt baut und das er günstiger ist, als ein Heckantrieb. Er ist eben eine sehr häufig genutze Variante.

Ergo ist es also nur ein Glaubenskrieg was einem besser gefällt. Von schlechter oder besser kann man nur sprechen, wenn man angibt was man haben will.


Antwort
von Dosenrosen, 82

Zu deiner Frage, ja Heckantrieb kann knackiger um Kurven, als Front. Braucht auch mehr Beherschung, lässt sich im Grenzbereich besser fahren. 

Front ist halt eben nicht so knackig, dafür im Normalen nicht so kompliziert und im Grenzbereich schwieriger zu fahren. 

Allerdings, wenn du auch so fährst hast an deinem GTI nicht lange Freude oder an deinem Führerschein ;-)

Kommentar von Interesierter ,

Im Grenzbereich ist ein leicht untersteuernder Fronttriebler sicherlich deutlich einfacher zu fahren, als ein zum übersteuern neigender Hecktriebler.

Kommentar von Dosenrosen ,

Nein, wenn du in einer Kurve im Winter vom Gas gehst, kann dir durch das Schleppmoment des Motor die Front gebremst werden und der Arsch kommt. 

Beim Heck bremst das Schleppmoment und zieht ihn wieder in Spur. 

Elektronische Helferlein sei Dank merkt man davon nicht mehr viel. 

Das das Heck leichter ausbricht hab ich auch geschrieben, Stichwort im Normalbereich schwieriger. 

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 14

Solche Fragen sind ein Case für die Einführung des Stufenführerscheins für Autos - ähnlich, wie es das bei Motorrädern schon gibt...

Wer bei normaler Witterung defensiv, sicher und im Rahmen der Verkehrsregeln fährt, merkt kaum, ob das Auto vorn oder hinten angetrieben wird. Das ist auch die Fahrweise, mit der man auch bei langer Fahrpraxis und hohen Fahrleistungen einigermaßen sicher unfallfrei bleibt.

Bei Autos mit vorn eingebautem Motor bedeutet Frontantrieb insbesondere bei schlechten Witterungsverhältnissen bessere Traktion - nur sehr starke Beschleunigung führt zur dynamischen Gewichtsverlagerung auf die Hinterräder.

Im Winter kommt man daher - wenn alles andere gleich ist - mit Frontantrieb besser durch, bei Kavalierstarts im Trockenen allerdings eher mit Hinterradantrieb.

Beim Frontantrieb muss das Auto keine schwere Kardanwelle mit sich herumschleppen, somit entfallen auch platzfressende Kardantunnel in der Karosserie.

Antwort
von Abbedau, 85

was Du hier schreibst hat im Straßenverkehr NICHTS zu suchen. Geht auf die Nordschleife, da könnt ihr Euch austoben. Im Übrigen hat der Heckantrieb gewisse Vorteile (Lastverteilung) aber auch Nachteile bei der Traktion im Winter.

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 26

Juhu, nochn Idiot mit dickem BMW und zu wenig Erfahrung!

WIe ein Freund von mir, der ne ähnliche Aktion beim Überholen mit Tempo 100 auf der regennassen Landstraße im BMW hingelegt hatte, diesmal aber nicht freiwillig. Zweifacher Überschlag, ein WUnder, dass er das unverletzt überlebt hat.

Weiterhin ist es kein Vorteil, auf die Reifen- und Fahrwerksmordenste Art und Weise in Kurven zu fahren.

Freu dich mal lieber mit deiner mangelnden Fahrerfahrung darüber, dass dein Golf wahrscheinlich mehr Fehler verzeiht als eine Heckschleuder.

Antwort
von Fraganti, 28

Vorteil: jede 85 jährige kann deinen Wagen fahren, ohne sich ungewollt aus einer Auffahrt zu drehen. 

Das geht aufgrund der Assistenzprogramme heute aber auch mit jedem Hecktriebler. 

Vorteil für den Hersteller: du hast häufiger Instandsetzungsarbeiten im Bereich Lenkachse und Antrieb zu bezahlen. 

Antwort
von Franz577, 64

Es hat beides Vor- und Nachteile.

Frontantrieb ist im Winter besser, aber gerade bei Autos mit viel Leistung spürt man halt die Antriebskräfte stärker in der Lenkung.

Außerdem haben Fahrzeuge mit Heckantrieb meist einen kleineren Wendekreis und lassen sich "sportlicher" fahren.

Aber sorry, wenn ich mir die Bemerkung erlaube, doch wer so fährt wie dein Kollege, ist ein A...loch.

Antwort
von InternetJunge, 79

Ich habe ein Auto mit Vorderrad antrieb und kann nichts schlechtes dazu sagen.

Und dein Kumpel sollte seine Fahrweise mal überdenken.

Kommentar von RefaUlm ,

Starkes untersteuern? Schwierigkeiten die Leistung so auf die Straße zu bringen wie ein RWD? Besonders kurvige Landstraßen oder ein Besuch auf der Rennstrecke machen wesentlich mehr Spaß mit einem RWD. Auch sind so Sachen wie driften nur mit einem Hinterrad- oder dynamischen Allradantrieb (wie zb in nem WRX STI oder nem EVO) möglich...

FWD ist für den Alltag super, das war's dann aber auch schon 😉

Kommentar von InternetJunge ,

Ich benutze mein Auto auch nur im Alltag, daher kam es mir gar nicht in den Sinn diese Punkte zu berücksichtigen, da ich da auch keine Ahnung habe. Danke aber für die Informationen.

Antwort
von Nico63AMG, 69

Ein Heckantrieb ist nicht zwingend besser. BMW und Mercedes haben idR Heckantrieb, ist halt so..

Antwort
von Kandahar, 60

Wer so fährt wie du und dein Kollege, sollte so schnell wie möglich von der Straße entfernt werden.

Kommentar von thomashemmer ,

Das ist lustig. Das war aber nicht die Frage

Kommentar von Kandahar ,

Was bitte soll daran lustig sein?

Kommentar von InternetJunge ,

Daran ist nichts lustig. Ist eher gefährlich.

Kommentar von thomashemmer ,

Naja ich lach immer wenn ich mit ihm fahre 

Weiß nicht wieso aber irgendwie ist es lustig wahrscheinlich genau deswegen weil es viele Leute aufregt ^^

Kommentar von Kandahar ,

Lachst du auch noch, wenn er einen Menschen umgefahren hat?

Kommentar von fuji415 ,

So was entfernt sich über kurz oder lang selber von der Strasse Hauptsache er nimmt keinen anderen mit wen er sich mit der hinrissen Fahrweise sich um den nächsten Baum wickelt . 

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 17

Beide sollen erst mal fahren lernen bevor man so was wie Euch auf die Strasse los lässt und solchen Schwachsinn macht den ihr könnt nicht beurteilen kann was da alles schief gehen kann auf einmal steht da ein LKW quer der wendet und der Hirnlose im BMW mitten rein da kann man nur mit dem LKW Fahrer Mitleid haben .

Antwort
von Doktorfruehling, 45

Dein Freund ist witzig, aber " echte" Rennfahrer schwoeren auf Hinterantrieb
Moechtegerns nehmen 3 Er Beaemwaeh. Im Winter am Baum allerdings unspassig. Ein Fronttriebler hat bei entsprechenden Talent die gleichen Faehigkeiten. Und vor allem : Quer ist langsam!

Antwort
von X3030, 37

Ihr beiden seid hoffentlich bald euren Lappen los.. 

Wer mit 70 auf ne Kreuzung zuballert um mit quietschenden Reifen abzubiegen, kümmert sich einen Scheiß um andere Verkehrsteilnehmer, Fußgänger / Radfahrer, ect.. 

17 Jahre.., keine Ahnung von garnichts.., und du / ihr meint, die Straße ist euer Spielplatz. 

Du fragst nach Vorteile??    Ja, ganz klar wäre es von Vorteil, euch vom Führen eines Fahrzeuges im Straßenverkehr auszuschließen. 

Kommentar von thomashemmer ,

Ich muss lachen wenn er das macht ka ist halt lustig. Aber das war sowieso nicht die Frage

Kommentar von X3030 ,

..und ich muss immer lachen wenn Volldeppen demnächst mit Bus, Bahn und Fahrrad fahren.., und obendrein ihre Sozialstunden ableisten dürfen. 😁 

Du fragtest nach Vorteilen.., passende Antwort hast du bekommen.!! 

bzgl 'Intelligenz' hast du euch beiden auch schön geoutet.., passt doch alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten