Frage von winterguurl00, 312

Stimmt es dass tiere auf die Welt gekommen sind um die zu essen?

Hallo

Meine mutter sagt immer dass tiere auf die welt gekommen sind um die zu essen? z.b Kühe oder Hühner etc. ich würde gerne Vegan leben aber kann mir eine Mangelernährung nicht leisten durch meine Anämie und Eisenmangel etc. Wurde mir natürlich so gesagt. Und meine Mutter will auch nicht dass ich mich Vegan ernähre. Ich bin tierlieb und kann wirklich nicht nachvollziehen wie man so grausam mit denn Tieren umgeht:/ ich finde wären die zum essen hier auf der welt hätten die dann kein schmerzen? was denkt ihr? Denkt ihr dass tiere zum essen da sind oder doch nicht? Und stimmt es dass fleischfresser stinken? Und Veganer nicht?

Antwort
von Bianca1349, 169

tiere sind NICHT nur zum essen da. allerdings sollte es auch nicht grundsätzlich falsch sein, tiere zu essen. nur die art und weise, wie wir die tiere behandeln, BIS wir sie dann schließlich mal essen, ist echt grausam. in der natur gibt es eine natürliche nahrungskette. dass lebewesen andere lebewesen fressen, ist normal. aber ich finde, das alles sollte in einem gewissen rahmen stattfinden, und diesen rahmen haben die menschen schon längst mehr als gesprengt. ein tier sollte wie ein lebewesen behandelt werden, nicht wie ware.

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 14

Nein Tiere gibt es nicht nur damit Menschen sie essen können. Dann wären Menschen auch nur zum Essen da. Menschen sind biologisch auch nur Tiere. Es gibt zwar Tiere die von Menschen nur wegen des Fleisches gehalten und gezüchtet werden aber es sind trotzdem nicht alle Tiere nur für Menschen da.  Auch sollte jeder selber entscheiden wie er sich ernähren will. Andere aber nicht gegen seinen Willen bekehren wollen 

Antwort
von BWCEG, 141

Menschen sind auch nur Tiere, das darf man nicht vergessen. Früher, als der Mensch noch seinen Instinkten nachging, da waren Tiere wirklich zum Essen da. Heute werden Tiere aus Spaß erschossen.

Ich zB werde immer Fleisch essen, solange es zumindest geht. Doch man sollte sich der Haltung der Tiere bewusst werden und vllt eher auf regionale Produkte umsteigen, wo man weiß, dass die "Tiere" ein "artgerechtes" Leben hatten. Das ist natürlich auch nur möglich, wenn man mehr Geld investiert... tja.. das haben viele nicht. Meine Antwort verwirrt mich gerade selbst etwas :'D

Kommentar von BWCEG ,

Achso... und Tiere sind nicht nur zum Essen da.
Sie sind natürlich ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems.

EDIT: Um alle Fragen zu beantworten: Ich stinke nicht :D

Antwort
von AppleTea, 136

Menschen denken einfach, sie wären der Nabel der Welt und alles drehe sich nur um sie. Alles ist nur da, um den Menschen zu gefallen oder den Menschen zu ernähren. Was für eine Wahnsinnige Idee ;) die Erde braucht keine Menschen.. hat sie auch nie.

Kommentar von lindt1612 ,

So wahr....

Kommentar von Hyaene ,

Dann sollten sie sich nicht weiter vermehren. 🙊

Kommentar von AppleTea ,

Da kann man nicht viel gegen machen

Kommentar von xXKiara ,

Komplett meine Meinung, kriegst nen Keks :)

Antwort
von MLPxLuna87, 19

Sie sind jedenfalls nicht einfach nur für uns auf der Welt, so wie der Mensch sich das vorstellt. Jedes Tier nimmt einen bestimmten Platz in der Natur ein in der es heisst ,,Fressen oder gefressen´´ werden. Demnach sind sie u.a. zum essen da. Aber nicht nur. Meist ist es aber der Mensch der die Natur aus dem Gleichgewicht bringt.

Antwort
von Schokolinda, 110

bei der Geburt ist kein aufkleber "zum verzehr geeignet" aufgeklebt - der kommt erst nach der schlachtung.

es gibt sicher verschiedene gründe, warum man fleisch konsumiert. aber den lapidaren satz "dazu sind die Tiere da" würde ich nicht gelten lassen.

Antwort
von wickedsick05, 39

Die Nutztiere werden gezüchtet um als Nahrung zu dienen. Deine Mutter hat recht.

Gibt aber noch Tiere in freier Natur die nicht nachgezüchtet werden die haben vom verzicht nichts im gegenteil die leiden darunter. informiere dich mal über Artenschutz...

Antwort
von khidr2015, 57

Wenn du keune Tiere essen willsz weil sie leben dann Darfst du auch keine Pflanzen essen dann das sind auch Lebewesen. Allah hat die Tiere und Pflanzen für uns erschaffen doch alles was auf der Welt ist preist Allah.

Kommentar von lindt1612 ,

Klar sind Pflanzen auch Lebewesen, aber wir können ja uns nicht von Steinen ernähren!

Kommentar von Hyaene ,

Also ich "glaube"ja immer an die Natur und dass es Carnivoren, Omnivoren und Vegetarier gibt und dass objektiv betrachtet,  kein Tier wertloser, als das andere ist. Allerdings, so macht das jede Tierart, versucht man eben seine eigene Spezies am höchsten zu stellen. Das sind eben natürliche Instinkte, die jedes Tier normalerweise hat. Und nein, ich sehe Menschen nicht als eine Art Alien, denn sowie ein Giraffenbaby an der Brust trinkt, so trinkt auch ein Menschenbaby an der Brust. ;-)

Kommentar von wickedsick05 ,

Allah hat die Tiere und Pflanzen für uns erschaffen

nein hat er nicht. Es gibt kein Gott. Die Natur und evolution schafft Lebewesen...

Antwort
von IceHunter, 80

Nutztiere werden gezüchtet um sie auf engstem unnatürlichen Raum einzusperren, ihre Milch beziehungsweise ihre Eier zu nehmen und um sie dann zu ermorden für einen guten Geschmack. Also ja, Nutztiere gibt es nur weil wir sie benutzen und essen wollen. Aber das ist nur der egoistische schön zurechtgelegte Grund. Denn bevor man sie Nutztiere nannte waren sie freie Tiere, die nicht gezüchtet wurden. Und Wilde Tiere isst man in der Regel nicht. Das ist genauso als wenn du sagen würdest, ich habe jemanden im Keller eingesperrt und das bedeutet, ich darf jetzt alles mit ihm machen was ich will. Ich darf ihn versklaven und ihn töten wenn ich will. Denn er gehört ja jetzt mir. 

Wenn du dich gesund vegan ernährst, hast du sogar eher weniger Mangelprobleme. Proteine findest du zb. in Bohnen, Linsen, Haferflocken, Mineralstoffe (Eisen) im Gemüse, Vitamine im Obst. Wenn du dich ausgewogen ernährst und auch nicht zu viele Ersatzprodukte isst, dann ernährst du dich schon viel gesünder als die meisten und musst dir sogar weniger Sorgen um einen Mangel machen. Alles was es im Fleisch gibt, gibt es auch in Pflanzen. Die Tiere müssen es ja auch irgendwo herbekommen. Fleisch und Milch ist ungesund. Beides verursacht Krebs und Milch auch Osteoporose. Und das ist bestimmt nicht das einzige. Nur den B12 Vorrat solltest du etwa alle 2 Jahre kontrollieren lassen. Meine Blutwerte waren nach 2 Jahren veganer Ernährung top. Auch B12 war schön im Normalbereich.

Es stimmt, dass Fleischesser stärker riechen. Dafür bläht Obst (und Gemüse?) mehr. 

Schön, dass du dir Gedanken machst :)



Kommentar von winterguurl00 ,

Da stimme ich dir vollkommen zu!👍🏻😊

Kommentar von Hyaene ,

Ich hoffe, du bist ein Arzt, dass du so gefährliche Ratschläge an jemanden gibst, dessen Körper nicht wirklich gesund ist. :-/

Im  übrigen schadest auch du mehr, als genug Tieren. Da ist Schlachten nicht das Einzige. Beschäftige die mal richtig mit solchen Themen. ;-) Vegane Ernährung wäre sogar schädlich, wenn sie von allen ausgelebt werden würde...

Kommentar von IceHunter ,

"Ich hoffe, du bist ein Arzt, dass du so gefährliche Ratschläge an jemanden gibst, dessen Körper nicht wirklich gesund ist."

Nein, ich bin kein Arzt. Das wäre übrigens auch der falsche Fachmann, denn Ärzte wissen nicht viel über Ernährung. Du meinst einen Ernährungsexperten. Ich weiß aber für mich ausreichend genug darüber. Und ich übernehme keine Verantwortung für das was jemand macht, nur weil ich schreibe was ich weiß. Tut mir leid.

"Im  übrigen schadest auch du mehr, als genug Tieren."

"Da ist Schlachten nicht das Einzige."

Ja? Welchen denn?

Ich bin Veganer, nicht Vegetarier. Ich kaufe auch kein Leder, Wolle, Pelz, Produkte mit Tierversuchen. Auch Honig lasse ich mittlerweile stehen. Ich gehe weder in den Tierpark, noch in den Zirkus oder in ein Delfinarium.

"Beschäftige die mal richtig mit solchen Themen. ;-)"

Wie kommst du darauf, dass ich mir als Veganer weniger Gedanken darüber mache als du?

"Vegane Ernährung wäre sogar schädlich, wenn sie von allen ausgelebt werden würde..."

Ah ja? Jetzt bin ich aber gespannt!

Kommentar von wickedsick05 ,

Ja? Welchen denn?

weisst du das nicht selbst?

Glaubst du deine Pflanzen die du isst wachsen im Supermarkt?

Für pflanzliche Lebensmittel müssen Myriaden Schermäuse, Wühlmäuse, Feldmäuse, Feldhamster, Eidechsen, Ratten, Vögel, Wildschweine, Rehe grausam getötet werden. Ferner weiß man bekanntlich seit Darwin, dass Humus, Kompost und Ackererde unter anderem durch zahlreiche Würmer gebildet werden, die natürlich bei der Bodenbearbeitung millionenfach sterben.

Pestizide töten Tiere in MASSEN. Für Pestizide müssen Tierversuche durchgeführt werden um überhaupt zugelassen zu werden. Man schneidet den Tieren die Augenlieder ab um Pestizide rein zu sprühen damit sie die augen nicht schließen können. 97% des zu kaufenden Obst und Gemüse wird konventionell hergestellt also mit massig Pestizide und Chemischem Dünger

und SELBST bei Bio sind 80 Seiten Pestizide erlaubt:

http://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Downloads/04_Pflanzenschutzmittel/psm_oekolist...

DAS ist aber nur das Pflanzliche. Für die Kupfergewinnung wird Knochenleim verwendet also dein PC das internet und sämtliche elektronik ist NICHT vegan...

Ah ja? Jetzt bin ich aber gespannt!

ja vor allem für die Umwelt und die Tiere. Artenschutz schon mal gehört? das sind die Tiere die nicht nachgezüchtet werden die TOT auf dem Acker zurück bleiben nach der Ernte....

Wer sich streng vegetarisch ernährt, beansprucht besonders wenig hochwertiges Ackerland für die Produktion seiner Lebensmittel. Wer aber geringe Mengen an Fleisch und Milchprodukten in seinen Speiseplan einbaut, geht noch effizienter mit der verfügbaren landwirtschaftlichen Fläche um. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie der amerikanischen Cornell-Universität.


Für jede tierische Kalorie im Fleisch müssen bis zu 14 pflanzliche
Kalorien verfüttert werden. Trotzdem gehen Mischköstler bei moderatem Verzehr von tierischen Lebensmitteln noch effizienter mit dem Ackerland um als Vegetarier. Der Grund dafür liegt in der Qualität der benötigten Fläche. Getreide, Kartoffeln und Gemüse können nur auf besonders hochwertigen Böden angebaut werden, deren Fläche begrenzt ist.Wiederkäuer, wie Rinder, Kühe und Schafe, lassen sich dagegen auch auf Weiden halten, die nicht als Ackerland nutzbar sind. So benötigen Mischköstler zwar absolut gesehen mehr Fläche, aber ihr Bedarf an hochwertigem
Ackerland ist geringer als bei Vegetariern.

umweltjournal.de/AfA_naturkost/13315.php

Kommentar von IceHunter ,

Ok. Ich habe sowieso vor mir ein Energie und Lebensmittel-autarkes Leben aufzubauen. Es klingt aber so als ob du damit meinst, es ist egal wie man sich ernährt. Das sehe ich aber nicht so. Denn eine vegane Ernährung verringert das Leiden. Es geht nicht um 100%. 90% sind auch schon gut. Nur muss man irgendwo mal anfangen. Ich kann nichts machen bzw. mitmachen, Selbstmord begehen oder einfach möglichst viel dagegen tun. Feldmäuse usw. sterben auch für das Futter. Allerdings haben die zumindest noch ein freies natürliches Leben. Nicht so wie die Nutztiere deren Ermordung geplant ist. Das Veganer mehr hochwertiges Ackerland brauchen ist logisch. Aber insgesamt bräuchte man trotzdem viel weniger Fläche. 

Antwort
von Spassbremse1, 7

nach meiner Auffassung ist das so. Allerdings sind weder Mensch noch Tier auf der Welt um extremes Leid zu ertragen!

Antwort
von MiroPen, 125

Ich finde Veganer auch lächerlich es gibt kein vegan sogar das Handy hat tierische Produkte verarbeitet aber diesen luxus wollen die Veganer natürlich nicht verzichten also ich finde Tiere gut behandeln dann futtern  dann sauber  machen dann aus meinen grill ;)

Kommentar von AppleTea ,

google mal vegan.. und lass dich eines besseren belehren :) dass man nicht zu 100% vegan leben kann, sollte jedem bekannt sein. Ist ja auch nicht Ziel der Sache. Informiere dich doch besser vorher..

Kommentar von Snowhazedollz ,

jetzt hab ich Bock auf Spanferkel *-*

Kommentar von MiroPen ,

Hahah ich sags nochmal luxus Probleme sind das lies mal mein anderen Kommentar und öffne mal die Augen ;) und ich hab Lust auf Schnitzel 😋

Kommentar von Schokolinda ,

 luxus Probleme

für mich ist vegetarische/vegane Lebensweise kein Problem, sondern etwas, das ich mache, weil ich das so will.

und das "hab lust auf schnitzel/Spanferkel/ochs am spieß" ist so was von ein oller hut. juckt hier auch keinen, was du dir als nächstes rein pfeiffst.

Kommentar von Snowhazedollz ,

die Menschen werden von der ganzen ökö sch.....e manipuliert .

Kommentar von MiroPen ,

Ich sag ja nur das mich ein Huhn wenig interessiert wenn ich seh wie in Bangladesch Türkei usw die Menschen in die Luft gejagt werden wo Kindern für uns klamotten nähen müssen ... Ich inde das Deutschland allgemein Scheinheillig ist mädchen die vegan werden in nicht auf ihre billig Kleidung verzichten wollen lächerlich einfach lächerlich

Kommentar von AppleTea ,

Also ist ein Huhn für dich weniger Wert als ein Mensch? Naja.. eigene Rasse halt. Kann ich nachvollziehen. Was ich nicht verstehen kann, sind wieder diese typischen Kommentare von verärgerten Mischköstlern, wenn ihnen die Argumente ausgehen "Jetzt n Schnitzel!". Warum müsst ihr der Welt unbedingt mitteilen, wonach es euch gelüstet?? Es tut gerade überhaupt nichts zur Sache. Ich könnt euch jetzt auch erzählen, wie ich jetzt lust hab auf nen schönen Schokopudding.. juckt euch halt genauso wenig. Konstruktive Beiträge sind was anderes.

Kommentar von MiroPen ,

Wenn es Krieg gäbe würdest du töten für ein Stück Fleisch halte dir das mal vor Augen was deine Vorfahren in 1/2 Weltkrieg getan hätten wenn sie Fleisch bekommen hätten können und jz haben wir die Auswahl gehen in den Supermarkt können uns entscheiden was wir haben wollen deswegen nenne ich das luxus Problem

Kommentar von AppleTea ,

@Miro, Wenn es Krieg "gäbe". Es ist aber kein Krieg!!!! Uns geht es guuuut! Und deswegen müssen wir kein Fleisch essen. Und wenn du gerne trotzdem Fleisch essen magst, dann machs doch.

Kommentar von Snowhazedollz ,

wegen so ökö Leuten wird dann bald normales Fleisch extrem teuer und wir werden gezwungen das vegan zeug zu konsumieren weil wir uns es dann nicht mehr leisten können.

Kommentar von MiroPen ,

Oh ja bald müssen wir mit unserer Wurst draußen bei den Rauchern stehen ....

Kommentar von AppleTea ,

@snow, also hast du bisher nur von Fleisch gelebt? Da frag ich mich woher dein Vit. C kam. @Miro, unwahrscheinlich. Es interessiert doch keinen, was du isst.

Kommentar von MiroPen ,

Und es interessiert auch keinen  was du isst deine veganes Chili dreck das ich nicht lache 😂😂😂

Kommentar von Snowhazedollz ,

Wer sagt bitte das ich mich nur vom Fleisch ernähre. ich esse auch gesundes zeug als Beilage. aber sicher kein Chemie Zeugs wie Tofu

Kommentar von MiroPen ,

Meine Mutter hah heute gekocht Steak mit Würstchen und dazu diesen komische Grün Zeugs und Kartoffelbrei 😂😂😂

Kommentar von AppleTea ,

@Snow, ohje.. klassischer fail. Tofu wurde erstmals im 2. Jahrhundert v. Chr. im Kaiserreich China hergestellt.. und zwar aus Sojabohnen. Bitte informier dich doch erstmal bevor du sowas schreibst. @Miro, Wenn du es nicht probieren willst, dann haste eben pech. Ich sag nur, dass es ca. 30 anderen Leuten geschmeckt hat.. und ehrlich gesagt ist mir deren Meinung auch wichtiger als die eines einzelnen Unbekannten ;)

Kommentar von Snowhazedollz ,

ok aber tofu bzw soja ist krebserregend

Kommentar von AppleTea ,

@snow, und selbst wenn es so wäre (hast du beweise?, was hat das mit veganern oder veganer ernährung zu tun? richtig, nichts!

Kommentar von MiroPen ,

Achso und den Tippfehler kannste behalten hastn ja gefunden

Kommentar von Artpop96 ,

Das ist jetzt gruselig, woher weißt du dass ich vom chinesischen sternzeichen her Ratte bin? :o

Wenn du keine Kritik haben möchtest dann solltest du evtl. die community wechseln, denn hier muss man mit Meinungsverschiedenheiten rechnen.

was arbeitest du wenn ich fragen darf wenn du so gut über Krebs Bescheid weist? 

Kommentar von AppleTea ,

Ist dir das nicht langsam mal peinlich, Miro? Du kennst nicht einen meiner Gäste. Alle von ihnen waren Mischköstler und selbst als veganer weiß man, wie Fleisch schmeckt, weil man es ja vorher gegessen hat. Deine Sätze werden immer sinnfreier.. und beleidigender. Dein Niveau... ach das spar ich mir 😂 Wenn du nicht mit mir reden willst, dann solltest du halt auch nicht mehr antworten! Selbst dir müsste das einleuchten.

Kommentar von AppleTea ,

Ich frag mich übrigens ernsthaft was bei so einem hasserfüllten Menschen schief gelaufen sein muss im Leben, dass er so wahllos andere Menschen beleidigt.. sehr traurig. Gute Besserung Miro. Vielleicht findest du nochmal Frieden ;)

Kommentar von AppleTea ,

@Art, sei mir nicht böse aber ich glaube nicht, dass du mit Miro ein normales Gespräch zustande bringst. Wahrscheinlich Zeitverschwendung..

Kommentar von Artpop96 ,

Ja da hast du wahrscheinlich recht :D

Kommentar von MiroPen ,

Ich bin nicht hasserfüllt nur bei solchen Menschen wie bei euch kommt mir die Galle hoch ich verstehe nicht warum Veganer Ende überzeugen wollen ihre sche.... Zu essen ;) es heisst leben und leben lassen in ausserdem beleidige nicht ich habe nur Tatsachen erklärt aber naja apple deine ,,Gesellschaft" kann ich mir vorstellen was das für Leute sind naja ich hoffe das ihr mal lernt was im Leben wirklich wichtig ist ich wünsche es euch nicht aber wenn ich mal alt und krank seid wird ihr schon erkennen das es im Leben wichtigeres gibt als ein Huhn naja aber ihr habt ja die Weisheit mit den Löffel gefressen ich habe nchts dagegen das ihr vegan isst glanzvim  Gegenteil aber ichfokde ich habe das recht Fleisch zu essen ohne das ich mir anhören muss das dafür ein Huhn gestorben ist ! Ich halte euch auch kein Apfel vor! Ich möchte nur das dieses Motto mal in Deutschland erhört wird LEBEN UND LEBEN LASSEN

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community