Frage von Yael20, 65

Stimmt es, dass stoische Menschen keine Leidenschaft haben?

Antwort
von berkersheim, 21

Wenn Du die alten Stoiker meinst - nicht die missratene, unpräzise Neudefinition - nein, die alten Stoiker versuchten die Leidenschaften zu unterdrücken - jedenfalls theoretisch. Für sie war leitend, die Fügungen des Logos im Weltgeschehen zu erkennen und sich diesen einzupassen, sozusagen das ihnen vom Logos vorbestimmte Leben zu finden. Für die Stoiker war die Welt eine geschlossene, vom Logos geordnet und in diese Ordnung galt es sich einzufügen. Hier ist der große Unterschied zu den Epikureern bei allen Überschneidungen. Für Epikureer war die Welt offen, jeder der Mitgestalter seines Lebens. Den Göttern war das Weltgeschehen egal. Wenn überhaupt, war ihr göttlich korrektes Verhalten Vorbild für die Menschen, mehr nicht.

Antwort
von konstanze85, 48

Nein das eine hat mit dem anderen doch gar nichts zu tun

Antwort
von priesterlein, 42

Nein, sie verfolgen sie nur mit weniger Gezappel und Gebrüll.

Antwort
von Fliegereule, 33

Das liegt an Deiner Definition von Leidenschaft. 

 

Auch stoische Menschen können ein Ziel mit Hingabe verfolgen.

Sie tun es vielleicht mit weniger ausgelassenem Temperament. 

Sie empfinden genauso Leidenschaft wie jeder andere, reagieren aber eben gelassener.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten