Frage von DEREXORZIST84, 53

Stimmt es, dass Messdiener eine Dalmatik tragen dürfen?

Ist es wahr, dass Ministranten seit der Publizierung der Ministria Quaedem dazu befugt sind, sich wie Subdiakone zu kleiden, sprich: Ist es ihnen gestattet, eine Tunicella zu tragen?

May I point out that Paul VI’s instructions accompanying his suspension of the minor orders specifically states that anyone who receives the lay ministry of Acolyte has the right to vest as a Subdeacon. This document was written 4 years after the promulgation of the new Mass, so is part of the rules for that Mass. Thus not only can anyone with that ministry wear a maniple they can also wear a tunicle

Quelle: http://forums.catholic.com/showthread.php?t=233651

Danke im Vorraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von newcomer, 43

selbst wenn es so sein sollte aber wenn es in deiner Kirchengemeinde nicht so gehandhabt und abgelehnt wird bleibt alles beim alten.
Ich sehe es so dass der Pfarrer viele Jahre Theologie studiert hat und mit entsprechenden Weihen ausgestattet wurde. Deshalb darf er sich auch entsprechend kleiden. Wir die ministranten sind nur zivile Helfer die ihm den Ablauf der Kirche erleichtern

Kommentar von newcomer ,

http://www.praxis-gottesdienst.net/lexikon/lexikon_detail.html?k_beitrag=3422990...

Für den Bischof ist die Dalmatik Untergewand unter der Kasel und sollte
von diesem zumindest bei Weihegottesdiensten getragen werden zum
Zeichen, dass in seinem Amt alle Grundfunktionen der Kirche -
Verkündigung, Diakonie und Liturgie - vereinigt sind

dies kannste nicht als Ministrant

Kommentar von DEREXORZIST84 ,

Und warum sollten Messdiener es deshalb nicht dürfen?

Das eine schließt das andere doch nicht aus.

Kommentar von newcomer ,

das ist wie sich mit fremden Federn schmücken.
Nun nehmen wir mal den Fall ihr habt 4 Ministranten die sich mit
Dalmatik kleiden. Nun besucht euch ein richtiger Diakon und möchte bei der Kirche mitfeiern. So sehen 5 Personen wie ein Diakon aus und niemand kann sie unterscheiden bzw weiß wer der richtige Diakon ist.

Kommentar von DEREXORZIST84 ,

Wir sind nur zwei ministranten, und der diakon kommt nur an Weihnachten.

Kommentar von newcomer ,

nun dann mach einen Akolyten dann kommste dem Titel als Diakon schon näher ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Akolyth

Antwort
von wolfruprecht, 24
  1. Es besteht ein grundlegender Unterschied zwischen einer Tunika und einer Dalmatik. Ein Ministrant kann sicher eine Tunika tragen, Meines Wissens nach gibt es hierfür keine Vorschriften oder Verbote.
  2. Die Dalmatik ist die ordentliche liturgische Kleidung des Diakons. Ministranten dürfen diese Kleidung nicht tragen.

Ich kenne mich mit den liturgischen Vorschriften aus der Zeit vor dem Vatikanum II nicht genug aus, aber ich bin mir sicher, dass damals eine Dalmatik nur tragen durfte, wer bereits zum Diakon geweiht worden war. Nahezu alle Vorschriften waren eher strenger als nach dem Vatikanum II.

Außerdem, wo hast du denn "Ministria Quadem" ausgegraben? Im Internet findet sich auf Anhieb nahezu nichts dazu. Ich habe nur einen Kommentar etwa aus der Zeit von 1972 und 1979 gefunden. Das ist doch etwas wenig....und vermutlich nicht wirklich von Belang, jedenfalls in der Praxis.

Kommentar von RobertWeemeyer ,

Gemeint ist "Ministeria quaedam" - dazu findet man schon etwas mehr im Netz.

Kommentar von wolfruprecht ,

Die Tunicella (Diminutiv von lat. Tunica „kleine Tunica“; auch Tunica stricta, dalmatica subdiaconalis, subucula, subtile oder subdiaconale) ist in der katholischen Kirche das liturgische Amtsgewand des Subdiakons bei Heiligen Messen, Prozessionen und Segnungen........Mit der Aussetzung der Spendung der niederen Weihen (und damit auch der Quasiabschaffung des Subdiakonats in der ordentlichen Form des römischen Ritus) durch das Motu Proprio Ministeria quaedam Pauls VI. kam die Tunicella auch als bischöfliches Untergewand weitgehend außer Gebrauch. Sie wird nur noch in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus gebraucht.

aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Tunicella

Also: Amtsgewand des (Sub-)Diakons, nicht von Ministranten!

"...sich wie Subdiakone zu kleiden.." = so tun als ob. Und was ist das?

Kommentar von DEREXORZIST84 ,

ich will nicht so tun also ob...

IV. Die Dienste, die - angepasst an die heutigen Zeitbedürfnisse -
in er ganzen Lateinischen Kirche beizubehalten sind, sind zwei, nämlich
der des Lektors und der des Akolythen. Die Aufgaben, die bisher dem
Subdiakon übertragen worden waren, werden nunmehr dem Lektor und dem
Akolythen zugewiesen; aus diesem Grunde gibt es in der Lateinischen
Kirche die höhere Weihe des Subdiakonats künftig nicht mehr. Dem steht
jedoch nicht entgegen, dass entsprechend dem Urteil einer
Bischofskonferenz der Akolyth an manchen Orten auch Subdiakon genannt
werden kann

Kommentar von wolfruprecht ,

...aus diesem Grunde gibt es in der Lateinischen
Kirche die höhere Weihe des Subdiakonats künftig nicht mehr. Dem steht jedoch nicht entgegen, dass entsprechend dem Urteil einer Bischofskonferenz der Akolyth an manchen Orten auch Subdiakon genannt werden kann (!)

Dadurch wird er trotzdem nicht zum (geweihten) Subdiakon und darf deshalb auch nicht eine Dalmatik /Tunicella tragen. Weil die Weihe zum Subdiakon fehlt, darf er auch das Amtsgewand des Subdiakons nicht tragen. Ist doch logisch, oder was ist daran so schwer zu verstehen?


Kommentar von DEREXORZIST84 ,

Ich würde mal gerne wissen wie du dir dann dieses bild erklärst

http://2.bp.blogspot.com/-5KJBr0iLajk/UDvC6Wp2uwI/AAAAAAAACes/xj0GdqoPwA8/s1600/...

Kommentar von wolfruprecht ,

Acolitos con tunicelas

Also auf dem Bild sind Akolythen mit Tunicelas abgebildet, wenn ich den Dateinamen richtig interpretiert habe. Das Bild stammt offensichtlich aus der Zeit vor dem Vatikanum II. Bis 1972 waren das Akolythat die höchste der niederen Weihen. Ob die abgebildeten Akolythen tatsächlich Akolythen mit dieser Weihestufe oder nur Ministranten waren, kann ich dem Bild nicht entnehmen.

Hilfreich ist vielleicht dieser Text aus der wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Akolyth

Dort wird auch kurz auf deine erwähnte Quelle "Ministeria quaedam" eingegangen. Ich hoffe, das hilft dir weiter. Aber ehrlich, ich möchte mich dann nicht mehr weiter mit dieser Frage beschäftigen, denn es erscheint mir schon ein sehr peripheres "Problem" zu sein. Nix für ungut. ;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten