Stimmt es, dass man sich bei Turbulenzen im Flugzeug nur nach vorne lehnen soll, damit man schneller tot ist, wenn ein Unglück passiert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wieder einmal Unsinn aus dem Netz, der mit viel Mühe korrigiert werden muss. Das kommt davon, dass jeder Tölpel jeden Quatsch veröffentlichen kann - und es Leute gibt, die dann glauben, es wäre die unumstößliche Wahrheit. 

Wieso führen Turbulenzen zum Tode? Dann müssten ja weltweit die Passagiere haufenweise tot aus dem Flugzeug kullern!  

Wird es turbulent, wackelt der Flieger oder bewegt sich auch mal schnell auf und ab, das ist alles. 

Und die Sicherheitsposition wird genau deshalb eingenommen, damit die Paxe die beste Überlebenswahrscheinlichkeit bei einem Unfall haben. 

Nur damit ist sichergestellt, dass bei einem Aufprall z. B. Arme und Beine nicht wie wild durch die Gegend schlagen. Diese Position wurde aufgrund von Unfalluntersuchungn als die bestmögliche herausgefunden. 

Wollte man, dass die Paxe sterben, würde man sie den Gurt lösen und in der Kabine herumlaufen lassen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem abstürz, soll man den Kopf nach vorne lehnen, damit der vor dem Aufprall und vor eventuell herumfliegenden Teilen zu schützen. Bei einem Absturz versucht man doch alles um zu überleben, als um schneller zu sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei einem absturz eines fluzeuges bist du sowieso sehr schnell tot das kannst du mir glauben. und falls eine chance besteht das man noch schmerzen erleiden kann, dann besteht auch eine chance zu überleben und die sollte man nutzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mhhh wenns auf kommt ist man so oder so tot egal wie man sitzt ich würde eher die wenigen sekunden nutzen um meine familie ,flugbegleiter nahe zu sein und ihnen sagen wie toll doch mein leben war ....die letzten augenblicke eben nutzen nicht nachdenken mhh wie verrecke ich jetzt schnell ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Unsinn!

1. Wenn die Beschleunigungskräfte bei einem Absturz so groß sind, dass du dir das Genick brichst, wenn du dich nach vorn lehnst, ist selbiges schon wieder egal, da du mangels Schultergurt ohnehin nach vorn geschleudert werden würdest und mit dem Kopf am Sitz vor dir aufprallen würdest, was ebenso tödlich wäre und in so kurzer Zeit geschieht, dass du nichts merkst.

2. Da eben die Kopfbeschleunigung bei der von dir beschriebenen Haltung am geringsten ist, ist genau das die Sitzhaltung mit der größten Überlebenschance und wird im Notfall auch von allen Passagieren eingenommen.

3. Turbulenzen sind für ein Flugzeug das, was Kopfstein für Autos sind. Unangenehm für die Insassen zwar, aber dem Flieger vollkommen egal. Die Piloten sind geschult, das Flugzeug dafür gebaut, es wackelt kurz, und das wars. Flugzeuge haben in der Vergangenheit schon mehrfach unter Beweis gestellt, dass vor dem erreichen der Belastungsgrenze eher Verkleidungen abreißen, Gepäckfächer aufspringen, Beschleunigungskräfte auftreten, die die in Achterbahnen locker übersteigen  und selbst den erfahrensten Vielflieger zur Tüte greifen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach vorne soll man sich beugen, damit der Stoß beim Aufprall nicht so heftig ist, aber doch nicht, damit man schneller tot ist. Das ist aufgelegter Blödsinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Turbulenzen im Flugzeug stirbt man überhaupt nicht, außer vielleicht, man ist nicht angeschnallt und knallt mit dem Kopf gegen die Kabinendecke.

Was deine Schwester da wohl gesehen hat, ist die "Brace Position". Die soll man bei einer Notlandung einnehmen - allerdings nicht, damit man "schneller tot ist", sondern diese Notlandung möglichst unbeschadet übersteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?