Frage von Hallwiegehtsdir, 525

Stimmt es, dass man erst dazu bereit ist mit seinem Freund zu schlafen, wenn... ?

...man bei dem Gedanken, dass der Freund einem bei Tageslicht nackt sieht, nicht ganz nervös, unsicher wird und sich total unwohl fühlt ?

Ist da was dran? Muss man seinen Körper erstmals akzeptieren bevor es ein anderes tun kann?

Bin 15 und weiblich, habe kein Freund und somit nicht vor in den nächsten Tagen, Wochen geschweige denn Monate Sex zu haben. Mich interessiert das nur, da ich das heute irgendwo gelesen habe und eure Meinung dazu wissen möchte. :) Danke

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 132

Sex hat - vor allem für eine Frau - eine Menge mit Vertrauen zum Partner zu tun. Dabei ist das "nackt vor ihm wohlfühlen" nur EIN Baustein zu gutem Sex! Mit dem eigenen Körper im Reinen zu sein ist schon mal eine gute Strategie, denn am schönsten und erotischsten finden Männer Frauen, die mit sich selbst zufrieden sind ohne arrogant aufzutreten. D.h. sich beispielsweise nicht verkrampfen und verbiegen, weil sie meinen ihre Brüste wären zu klein, die Schamlippen zu groß/klein/ungleich, die Haut unrein, der Rücken pickelig, das Bäuchlein unsexy, die Schenkel nicht perfekt usw. Und daher auf "Licht aus" oder "Unterwäsche anlassen" bestehen. 

Wenn Du einen Freund gefunden hast, mit dem Du Dir "mehr" vorstellen kannst, dann solltet ihr nichts überstürzen und einen Schritt nach dem anderen gehen:

Du solltest unbedingt mit offenen Karten spielen und ihm sagen, dass Du noch Jungfrau bist! Gleichzeitig darfst Du nicht annehmen er sei ein Meister im Bett, selbst wenn er schon mal Sex hatte!

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass er so schnell wie möglich auf Dich springen und sein "Ding" wegstecken soll. Ihr habt Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und eine Frau weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) von denen die meisten Jungs ihre "Ausbildung" haben, üblicherweise behandelt wird. Selbst wenn ein Mann schon mit mehreren Frauen geschlafen hat, bedeutet dies nicht automatisch, dass er wirklich weiß, was einer Frau gefällt!

Wenn ihr es bisher noch nicht gemacht habt, so solltet ihr erstmal ein paar Wochen oder Monate Euch gegenseitig kennenlernen und an das Thema Sex langsam herantasten! Auch Petting und Oralverkehr ist Sex und - gerade für eine Frau - das "Reinstecken" nicht unbedingt der schönste Teil dabei! 

Bevor Ihr nicht in der Lage seid Euch gegenseitig zuverlässig mit Händen und/oder Zungen zum Orgasmus zu bringe, ist es für Verkehr noch zu früh!
Viele Mädchen haben ja Angst vor Schmerzen beim ersten Mal. Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen oft daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist . Das Jungfernhäutchen ist oft das geringste "Problem", denn beim Reißen des Häutchens spüren viele Frauen nicht mehr als ein kurzes "Ziehen". Schmerzen allerdings zu "verheimlichen" ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird Dich beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen. Das wird erst besser, wenn Du UND Dein Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und Du Dich wirklich öffnest. Hierfür ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er Dich erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine gute Vertrauensbildende Maßnahme ist.

Dann solltest Du feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Ihres mit Verkehr versuchen könnt und dann auch wirklich BEIDE Spaß dabei habt.

Die Reiterstellung (Du sitzt auf ihm) gibt Dir die Möglichkeit zu bestimmen wann und wie weit er in Dich eindringt und auch die Geschwindigkeit kannst Du so steuern. So kannst Du am ehesten entspannen. Für ihn hat es den Vorteil, dass er Dich ansehen und sich um denn Rest Deines Körpers kümmern kann.

Denk' Dir auch nix, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich zum Orgasmus zu kommen...

Nicht vergessen: Bei der Verhütung ist die Pille bzw. Kupferkette/IUP am sichersten - wer ganz sicher gehen will nutzt zusätzlich ein Kondom. Wenn ihr Euch auf Kondome verlassen wollt, dann sollte Dein Freund - oder ihr beide gemeinsam - das vorher in Ruhe mal üben! Die "Unfälle" bei Kondomen kommen meist durch falsche Handhabung im "Eifer des Gefechts"! Solange die Verhütung nicht zuverlässig geregelt ist, fällt Entspannen natürlich doppelt schwer... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von loema, 209

Wenn man jemanden liebt oder verliebt ist, dann schaut man den Partner unkritisch an.
Man erfreut sich an ihm, sucht seine Nähe, fühlt sich wohl mit ihm.
Das Küssen und Streicheln macht einen erregt.
Man möchte zusammen sein. Sich überall spüren.
Bei den Berührungen fühlt man sich gut. Schaltet den Kopf aus.
Genießt.

Also es geht um alle Sinne. Das Auge ist da nicht so im Vordergrund.
Man ist so nah zusammen, dass man den Körper nicht ganz sieht.

Also da wäre es wichtiger, dass du es genießen kannst, wenn dein Partner dich überall berührt.
Denn wenn du dabei nachdenkst, dass er jetzt denkt, "boor hat die nen fetten Bauch" oder " was hat die denn für Brüste" und dann nicht genießen kannst, hast du vom Sex nix.

Und umgekehrt wird auch der Partner einige Zonen haben, die er nicht optimal oder liebenswert findet. Und das wird dir egal sein. Weil sie sich schön anfühlen. Weil es dir gar nicht negativ auffällt. Weil es ein Teil von ihm ist.
Wenn er also einen krummen Penis hat, denkst du eher, "oh wie niedlich" als " boor was ist das denn".

Antwort
von leucolone, 211

Kommt drauf an, da tickt jeder anders. Kann man so nicht sagen.
Insbesondere läuft man ja nicht einfach so nackt vor dem Partner in der Wohnung rum, jedoch fände ich es "angemessen" wenn er/sie nichts grundsätzlich dagegen hat beziehungsweise nicht direkt durchdreht wenn der/die Partner/in einen in der Dusche kurz sieht.

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 108

Wenn man den Partner liebt und ihm voll und ganz vertraut erledigt sich deine Frage von selbst.

Antwort
von NormalesMaedche, 118

Schwierig.
Bei mir war das bis vor ein paar Monate noch so, dass ich mich zwar vor ihm ungezogen hab, aber irgendwie mich unwohl gefühlt hab von wegen "Mimi meine brüste hängen".
Aber nur wenn ich mich ausgezogen hab, wenn er das gemacht hat, fand ich das überhaupt nicht schlimm.
Und bevor ich das komplett abgelegt hatte, hatten wir unser erstes mal.
Und ich bin mir schon sicher, dass ich bereit war.
Hab das nie bereut oder sowas

Antwort
von babyygirl0, 133

Man sollte sich jedenfalls nicht schämen, vor dem Partner nackt zu sein. "Was du an dir selbst nicht magst, liebt ein anderer an dir"

Kommentar von DarkSoulFL ,

Schön gesagt

Antwort
von Sandraaaa15, 133

Wenn man mit sich selbst nicht zufrieden ist, dann zweifle ich, ob man selbst den Sex dann überhaupt geniesen kann. Der Partner aber wird es sicherlich geniesen weil er dich liebt

Antwort
von Mignon5, 171

Ich halte das für Unsinn. Die Bereitschaft zum Sex hängt von den Gefühlen zu deinem Freund ab.

Antwort
von wanted98, 101

Ihr sieht Sex so objektiv warum auch immer aber beim Sex geht es drum mit dem geliebten etwas näher zu kommen und um euch noch besser kennenzulernen.Es ist kein Wettbewerb.Wenn du eine Person liebst und er dich auch dann sollte da ein Vertrauen sein zwischen euch.Da wäre es egal wenn das Licht an ist oder nicht.

Antwort
von Maxrizzle, 133

Ich habe den Fehler gemacht und habe mir meine Jungfräulichkeit nehmen lassen obwohl ich ihr nicht vertraut habe. Ich finde man sollte seinem Partner vertrauen. Die Person mit der man sein 1. mal hat ist die Person an die man sein leben lang denkt.

Siehe da: ich denke heute noch an das miststück...

Kommentar von NormalesMaedche ,

aber nur weil man sich nicht unbedingt wohl fühlt, nackt vor jemandem zu sein, heißt das nicht gleich, dass man demjenigen nicht vertraut. Wenn man seinen Körper selbst einfach nicht mag, dauert das eben länger

Kommentar von Maxrizzle ,

naja bei mir hatte es stark mit vertrauen zu tun. ich habe mich nicht wirklich geschämt.

Antwort
von Gipfelkrapfen, 128

Du bist sehr originell mit dieser Frage. ;-) Ob es da möglich ist ein Stück dazu zu sprechen?

"Kopf hoch, times are changing" du bist gerade 15!

Antwort
von Rosenbaum, 95

Glaub ich nicht. Man denkt da eh nicht drüber nach und im Zweifel kann man ja das Licht ausmachen und die Decke über'n Kopf ziehen.

Antwort
von Benjiroo, 149

Da ist definitiv was dran, aber man kann auch bereit sein ohne dass man seinen Körper akzeptiert!

Antwort
von Still, 125

Solange du Scham gegenüber einem anderen Menschen empfindest, solltest du mit diesem auch nicht intim werden.

Kommentar von wdhbjwads ,

Wobei das total verschiedene Dinge sind, wenn man im hellen nackt vor jemanden steht oder im gedämmten Licht mit jemanden, körper an körper gepresst, rummacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community