Frage von cookiebox,

Stimmt es, dass man 5-8 Kilo "Schlamm und Schlacke" im Darm hat??

Habe das gerade gelesen, deswegen soll man auch mal den Darm mithilfe irgendeines chinesischen Tees "entleeren" und durchspülen... Kann ich mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Antwort von CrazyDaisy,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist alles Humbug. Im Darm ist Darminhalt, das ist je nach Darmabschnitt entweder Nahrung oder Sch.... Es gibt keine "Schlacke". Der Darm entleert sich auch ohne Tee. Es soll sich ja ohnehin nur der Enddarm völlig entleeren. Entleert sich der gesamte Darm, heißt das Hungersnot!

Kommentar von philz95,

dh

Kommentar von Delot,

DH! Das einzige das Entschlackt wird, ist dein Geldbeutel...

Kommentar von Kabark,

Auch DH.

Antwort von Niklaus,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Unsinn. Der Mensch hat keine Schlacke im Körper.

Antwort von ManfredFS,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schlacke und Schlamm ist wohl etwas falsch ausdrückt. Richtig ist, auch wenn das sehr oft bestritten wird, dass die Nahrung, die wir essen, aus verdaulichen und unverdaulichen Stoffen besteht (soweit stimmt jeder zu) und dass beim Verarbeiten dieser Stoffe Abfallprodukte entstehen, die zum einen teilweise im Darm bleiben (da der Darm ziemlich viele Taschen und Ecken hat..,) und die zum Teil über die Gefäße in den Körper selbst gelangen und dort abgelagert werden. Das nennt man dann Schlacken. Obwohl das abgestritten wird, sehen wir die Auswirkungen dieser Schlacken ziemlich deutlich. Beispiel Gicht und Rheuma: Hier sorgen vor allem Stoffe aus der Verdauung tierischer Produkte (Harnsäure und Purine) die sich in den Gelenken ablagern (quasi versucht der Körper diese zu deponieren, da er sie aufgrund von Kräftemangel nicht direkt entsorgen kann) für die Auswirkungen. Gelenke "verkalken" das bedeutet, Stoffe aus der Nahrung die nicht benötigt werden und verdaut werden (die aber auch nicht ausgeschieden werden) lagern sich ab. Beispiel Aterienverkalkung: Auch hier sind Schlacken aus der Nahrung bzw. dem Verdauungsprozess für die Verengung der Adern verantwortlich. Je nach Art der Nahrung hat man einen festen oder breiigen Stuhlgang. Gerade bei einem festen Stuhlgang (Fleisch, Milch, Eier, Weissmehl etc) können sich Teile des Darminhaltes sehr lange ablagern. Angeblich jahrelang. Diese Ablagerungen "vergiften" zusätzlich den Körper. Der gesamte Darminhalt dürfe bei 3-5 Kilo liegen. Es ist nicht richtig, dass man hungert, wenn der Darm völlig leer ist. Hungern entsteht dann, wenn der Körper keine Reserven mehr hat, um den natürlichen Stoffwechsel zu versorgen. Wenn jemand Fastet, dann wird aufgrund fehlenden Nachschubs zuerst der Darm entleert. Dabei kann es sein, dass man auch nach einer oder zwei Wochen ohne Nahrung noch Darmentleerung hat, teilweise ziemlich heftig in Form von Durchfall. Es bleiben also Reste des Darminhaltes ziemlich lange im Darm. Beschleunigen kann man die Entleerung durch viel Wasser, soolche Tees oder besondere Mittel. Aber, und das können sich die wenigsten vorstellen, man hat keinen Hunger, wenn der Darm leer ist, sondern man fühlt sich ziemlich leicht und unbeschwert. Der Darm ist unser größtes Organ und Verdauung kostet eine Menge Energie, zumindest bei dem was die meisten essen. Ohne Verdauung hat der Körper erst mal wesentlich mehr Energie und nutzt diese Ruhephase um sich zu regenieren. Er holt sich die Energie dazu durchs Atmen und durch den Abbau von Rerserven (Fettgewebe). Gleichzeitig wird das Blut dünner, da die Schlacken aus der Nahrung fehlen und aufgrund der Tatsache, das das Blut "sauber" ist passiert es, dass abgelagerte Giftstoffe nun in der Lage sind, aus den Zellen ins Blut und von dort in die Ausscheidung zu gelangen. Das zeigt sich an einer belegten Zunge, Körpergeruch, einem dunklen Urin und daran, dass trotz Nahrungsentzug weiter Stuhlgang auftritt, wenn auch in kleinen Mengen der ziemlich riecht. Fasten sorgt also dafür, dass der Körper sich selbst reparieren kann und so kommt es dass man immer wieder Fälle findet, die nach einer Fastenkur (ob reines Fasten oder Saftfasten ist egal) viele Krankheiten bis hin zu Krebs verschwinden. Ärzte raten meist vom Fasten ab, so nach dem Motto, wenn es so einfach ist, dass der Körper, wenn er in Ruhe gelassen wird, in der Lage ist, selbst schwere Krankheiten zu heilen, dann wären wir ja überflüssig... Kaum ein Arzt, der Fasten ablehnt, hat selbst jemals tage oder wochenlag gefastet, also null Ahnung. Man sollte regelmäßig fasten und wenn es nur 24 Stunden ist, die man auf Nahrung verzichtet. Dann sollte man möglichst Nahrung essen, die leicht verdaulich ist und kaum Schlacken hinterläßt. Entschlackungskuren mit Tee halte ich für gar nicht so schlecht. Ob damit wirklich ältere Schlacken entfernt werden weiss ich nicht. Man kann seinen Darm auch professionell reinigen lassen indem man zu einem Naturarzt geht und seinen Darm mit einem spezielle Gerät mit Wasser durchspült. das ist nicht schlimm, kostet leider und obwohl man damit wirklich Gesundheitsvorbeugung macht, zahlt es keine KK.

Kommentar von CrazyDaisy,

Na, das ist ja schön, dass die Menschen in Krisengebieten, in denen Nahrungsmangel herrscht "leicht und unbeschwert" fühlen dürfen!

Kommentar von ManfredFS,

Zwischen HUNGERN und FASTEN besteht ein gewaltiger Unterschied. Jemand der FREIWILLIG auf Nahrung verzichtet, verhungert nicht, da sich der Körper meldet, wenn er Nahrung braucht. Jemand der unfreiwillig ständig unterernährt ist, verhungert sehr wohl, da der Körper kraftlos wird.

Antwort von Berserker,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie teuer ist der Tee? Je teurer je mehr Schlamm

Antwort von Eisengewitter,

Eine sehr gründliche Erläuterung was Schlacken sind findet Ihr hier:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/was-schlacken-bewirken-ia.html

Übrigens: in Extremfällen können bis zu 17kg Schlacke auftreten!

Antwort von kimmo,

Man kann kaum mehr als 2-3 Kilo Schlamm und Schlacke im Darm haben. Wenn das auskommt kann es wie eine Erleichterung von 5 Kg sein.

Antwort von miumiu,

ich glaube, dass das mehr so ein kilo ist.

Antwort von xyungeloest,

wo hast du denn das gelesen?

ich denke , das ist etwas übertrieben 5-8 kilo.

ich werde da mal lieber keinen chinesischen tee trinken, denn dann bin ich fast nicht mehr da...:o))

Antwort von TeddyO,

hatte vor kurzem ne ganze Nacht Brechdurchfall... vom Gefühl her waren es mindestens 5 kilo was da rauskamen!!!

Kommentar von Kabark,

Interessant!

Kommentar von TeddyO,

lügner^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community