Frage von Seli2703, 48

Stimmt es dass Lehrer meistens aus ihrer Heimatstadt wegziehen müssen?

Hey :) Meine Schwester (17) geht momentan noch auf ein Gymnasium und möchte dann Lehrerin werden. Jedoch habe ich gehört, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass sie dann umziehen muss und einfach von Schule zu Schule "umhergeschickt" wird? Stimmt das? Und wie ist das geregelt? P.S. Wir leben in Niederbayern.

Antwort
von CharaKardia, 28

Ja, ein Umzug ist wahrscheinlich. Man bewirbt sich für den Vorbereitungsdienst und die spätere Stelle beim Bundesland und die weist einem eine Schule zu. Das kann in der Nähe des Heimatortes sein, muss es aber nicht. Viele entscheiden sich auch dazu, ganz aus dem BL wegzuziehen - eben dorthin, wo ihre Fächerkombination oder ihr Lehramt Mangelware ist.

Antwort
von feirefiz, 16

So eine Abnabelung ist was Hilfreiches - und steht auf dem weg ins Erwachsenenleben einfach an.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 22

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie genau an einer Schule eurer Heimatstadt eine Stelle bekommt. Das wäre aber bei einem anderen Beruf wahrscheinlich nicht anders.

Kommentar von Seli2703 ,

Ja aber dann könnte sie ja wenigstens daheim bleiben

Kommentar von adabei ,

Die Chance, dass sie später eine Stelle in eurer Heimatstadt bekommt, halte ich für eher gering.
Es ist doch nicht so schlimm, mal ein bisschen aus der engeren Heimat rauszukommen. Im Studium wird sie ja wahrscheinlich auch nicht zu Hause wohnen, oder? (Außer ihr wohnt in Passau oder Regensburg.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten