Frage von Dieter2016, 41

Stimmt es, dass in der Ostsee wesentlich mehr Algen sind, als in der Nordsee, und wenn ja, Warum?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarliesMarina12, 28

Weil die Ostsee ein kleines Randmeer ist, und wenig Wasseraustasuch hat, das Wasser dort steht und ist auch mehr Brackwasser also wie ein See und die leiten dort viel abwasser rein von Holzfabriken, darum viele Algen

und die Nordsee hat Verbindung zum Atlantik und ist viel salziger und windiger und kann sich viel besser reinigen also das Wasser austauschen.

Antwort
von Nauhau, 24

Die Nordsee ist immer im Fluß durch die Tiden. Die Ostsee ist still und da gibt es auch viel mehr Einleitungen durch Anrainer. Eine Hauptursache ist die Überdüngung, Einleitungen durch die Landwirtschaft.

Kommentar von MarliesMarina12 ,

Von welchen Ländern am meisten? Es gibt zb in Russland, Finnland, Schweden viele Wälder und Fabriken für Holz und Papier und im Baltikum, Polen und Dänemark viel Ackerbau und die leiten alle giftige Abwässer ab.

Kommentar von Agronom ,

Es geht dabei nicht um "giftige" Abwässer sondern um Nährstoffeinträge, also Eutrophierung. Hier kannst du dir die Herkünfte anschauen: http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/7\_karte\_kl...

Antwort
von franz48, 14

Wir tauschen unser Wasser an der Nordsee alle 6 Stunden aus, daher auch keine oder wenig Algen. Viel schlimmer als die Algen, finde ich die Quallen in der Ostsee. 

Haben wir manchmal auch, aber nur bei einer bestimmten Wetter-Windlage.

Kommentar von Nauhau ,

Bei uns hier in Harlesiel tauschen wir das Wasser nicht aus. Wohin denn auch damit. Es geht nur immer zurück und kommt dann wieder.

Wo tut Ihr denn das alte Wasser immer hin?

Kommentar von franz48 ,

Na wohin wohl.....in die Ostsee damit, wir wollen ja die ganzen Quallen und Algen nicht haben.😁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community