Frage von coina, 37

Stimmt es, dass Immobilienmakler den Mieter seit Jan. 2016 nicht mehr abzocken dürfen, bzw. nur noch vom Vermieter Maklergebühren verlangen dürfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schnoofy, 19

Nein, das stimmt so nicht.

Wenn Du einen Makler beauftragst für Dich eine Mietwohnung zu suchen, musst Du ihn auch bezahlen.

Wer beauftragt zahlt.

Antwort
von priesterlein, 26

Nur der darf bezahlen, der den Makler auch beauftragt hat. Werden diese Kosten eines Vermieters irgendwie auf den Mieter umgelegt, ist das nun strafbar, Betrug. Andersherum gilt das ebenso.

Antwort
von schelm1, 9

Makler dürfen nach dem Bestellerprinzip von dem Provision verlangen, der ihnen den Auftrag erteilt hat.

Antwort
von DrStrosmajer, 13

Als es noch ehrliche Makler gab, teilten sich die vom Makler vermittelten Parteien die Maklercourtage 50/50 - jeder bezahlte die Hälfte.

Dann kamen die Immobilenmakler auf den Plan, und von da an ging es nicht mehr ehrlich zu, jedenfalls nicht bei Immobilienmaklern.

Weil diese raffgierigen Blutsauger auch nicht zu belehren waren -es gibt kaum ein leicht verdientes Geld als mit der Wohnungsnot-, ist der Gesetzgeber nach Jahrzehnten Schläfrigkeit endlich erwacht und hat die Zahlung Maklerprovision dem aufs Auge gedrückt, der den Makler beauftragt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten