Frage von tlenz21021993, 50

Stimmt es, dass im menschl. Körper fast ausschließlich das GEHIRN ZUCKER verbraucht?

Wenn "ja", warum gerade das Gehirn? Wenn "nein" , welche Organe im menschl. Körper verbrauchen auch (viel) Zucker?

Expertenantwort
von Precon, Business Partner, 29

Hallo tlenz21021993,

das Gehirn verbraucht im Normalzustand tatsächlich sehr viel Zucker, um Energie zu gewinnen. 

Es kann im "Notzustand", also einer zu niedrigen Kohlenhydratzufuhr und geleerten Speichern allerdings auch auf andere Energiequellen zurückgreifen. Es werden nach ein paar Tagen z.B. vermehrt Ketonkörper (Fette) als Energielieferant genutzt. 

Das Gehirn kann bei einer zu niedrigen Zuckerzufuhr oder beim Fasten also auch auf andere Energiequellen zurückgreifen. 

Es hat allerdings keine große Auswahl an Energielieferanten, weil nicht viele Stoffe die Blut-Hirn-Schranke passieren können. Das ist ein Schutzmechanismus des Körpers, um das Eindringen von gefährlichen Stoffen ins Gehirn zu verhindern.

Viele Grüße,

Dein Precon BCM Team

Antwort
von Artus01, 12

Es stimmt, das Gehirn verbraucht am Meisten Energie.

Allerdings eben nicht nur Zucker. Bei der Verdauung werden Kohleydrate in Glukose umgewandelt. Glukose ist der Treibstoff den Muskeln benötigen um ihre Arbeit tun zu können.

Das Gehirn verbraucht davon in der Regel den größten Teil. Ausnahmen sind körperliche Höchstleistungen (z.B. ein Fahrradrennen).

Antwort
von exxonvaldez, 28

Direkt Zucker verbraucht nur das Gehirn. Und das Gehirn kann auch nur Zucker verwenden!

Aber natürlich kann der Körper Zucker in Fett umwandeln und zur späteren Verwendung einlagern.

Antwort
von WolfCB, 20

Mit einem Wort "Nein!". Das stimmt nicht. Zucker wird überall im Körper benötigt. Zucker zählt zu den Kohlenhydraten. Die verschiedenen Zuckerarten wie Glucose, Fructose oder Saccharose werden im Körper verdaut und in ATP umgewandelt. (Adenin-Tri-Phosphat). Allerdings nur so viel wie der Körper braucht. Der Rest wird eingelagert. Dieses ATP wird z.B. für die Kontraktion der Muskeln gebraucht. Dafüt gibt es ATP-Speicher in jedem Sarkomer. Ist das ATP verbraucht, z.B. bei längeren Sportleistungen beziehen die Muskeln eine andere Energiequelle. Die Verbrennung geschieht entweder aerob oder anaerob. D.h. entweder mit oder ohne Zufuhr von Sauerstoff. Das könnte ich jetzt noch ausdehnen und über laktazide oder alaktazide Verbrennung sprechen. Kann man aber überall nachlesen. Darin wird noch erklärt warum man nach dem Sport manchmal noch ein wenig "außer Atem" ist. Aber um deine Frage zu beantworten...das Gehirn benötigt ebenfalls ATP und andere Dinge. Aber bei weitem nicht ausschließlich. Dennoch benötigt man nicht viel Zucker am Tag. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community